Tafeltraubenernte noch besser als in Vorjahren

Brigitte Weidlich
Aussenkehr/Windhoek (bw) – Die aktuellste Ernte namibischer Tafeltrauben hat die vom Vorjahr übertroffen. Die Ernte vor einem Jahr mit 8,5 Millionen Kartons mit jeweils 4,5 kg Gewicht war bisher die größte Produktion. Doch nun wurden stolze neun Millionen Kartons in dieser Saison geerntet und verpackt, berichtete die Internetplattform www.freshplaza.com.

„In Namibia war es eine sehr gute Traubensaison, die mit etwa fünf Prozent über unserer ersten Schätzung von 8,6 Millionen Kartons lag“, wird Kobus Bothma, der Vizevorsitzende der namibischen Weinbauvereinigung zitiert.

Bothma zufolge sind die Absatzmärkte in Europa einschließlich Großbritannien gut und die Preise für Namibias Tafeltrauben seien jetzt höher als im Vorjahr. Es werden rund zwei Prozent der gesamten Ernte innerhalb Namibias Grenzen verkauft.

Bothma stellte auch fest, dass die logistischen Herausforderungen sich gegenüber der Vorsaison stark verbessert haben, da nun mehr Container verfügbar seien und der Hafen von Kapstadt effektiver arbeite.

Namibias Tafeltrauben reifen etwas früher als in Südafrika und anderen Ländern der südlichen Halbkugel und das bringt einen gewissen Marktvorteil. Sie sind etwas kleiner, aber dafür köstlich süß im Geschmack.

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2023-02-08

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen