10 Oktober 2019 | Meinung & Kommentare

Wenn Frauen zu Statisten werden

Für die einen frauenfeindliche Fleischbeschau, für die anderen Traditionspflege und Gegenentwurf zu angeblich westlich geprägtem Kulturimperialismus: Wer wissen will, warum das Olufuko-Festival derart umstritten ist, sollte auf Fotos der Veranstaltung eine Annäherung an die Antwort finden.

Dort sind halb entkleidete Mädchen so jung wie 12 Jahre zu sehen, die verschüchtert in die Kamera blicken. Die den Eindruck erwecken, als wüssten sie nicht, wie ihnen geschieht, als sei ihnen nicht klar, was hier von ihnen erwartet wird. Als seien sie unfreiwillige Teilnehmer einer Aufführung mit ihnen unbekanntem Drehbuch. Als seien sie nur deshalb anwesend, um erwachsenen Zuschauern einen Gefallen zu tun.

Und genau deshalb ist die 2012 wiederbelebte Feier unzeitgemäß, ein fast reaktionäres Relikt vergangener Zeiten, als Männer das Sagen hatten und Frauen zu schweigen hatten. Ein rückständiges, fortschrittfeindliches Ritual patriarchalischen Denkens, weil es Mädchen zu Gegenständen degradiert, auf das Objekt männlicher Begierde reduziert. Weil es überholte Rollenklischees festigt und den Teilnehmerinnen nahelegt, sie hätten sich ihren späteren Ehemännern zu unterwerfen, sich um den Haushalt, die Kinder und Küche zu kümmern und sonst nicht aufzufallen.

Es widerspricht dem Gebot der Gleichberechtigung, negiert mühsam gemachte Fortschritte weiblicher Emanzipierung, verletzt vielleicht sogar das verfassungsrechtliche Verbot von Diskriminierung. Da hilf es nicht ständig zu betonen, die Mädchen nähmen freiwillig teil, würden wertvolle Lektionen für ihr späteres Leben lernen. Wer lernt sich klein zu machen und zu fügen, der wird nicht ausgebildet, sondern indoktriniert.

Wer meint, das sei schon immer so gehandhabt worden, sollte bedenken, dass früher Hexen verbrannt und Menschen den Göttern geopfert werden. Dem sollte bewusst werden, dass sich die Zeiten ändern und die Ausbeutung von Frauen kein Kulturgut ist.

Marc Springer

Gleiche Nachricht

 

Vom Fischen ­nach Beweismitteln

vor 1 tag - 27 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Angelausflug. Dieses Wort fällt immer dann, wenn Angeklagte defekte Dursuchungsbeschlüsse der Anti-Korruptionskommission (ACC) anfechten, wenn deren Ermittler mal wieder in die Wohnung eines Verdächtigen eingedrungen...

Moratorium wird zu Verblendung

1 woche her - 20 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

In den ersten Wochen des Novembers verkündete der Informationsminister, dass das Kabinett das seit April 2019 geltende Moratorium auf das Schlagen und Transportieren von Nutzholz...

Wenn Polizisten zu Tätern werden

1 woche her - 15 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Die Polizei wiegt ein Unrecht gegen ein anderes auf, wenn sie versucht, Übergriffe von Sicherheitskräften durch Fehlverhalten misshandelter Zivilisten zu relativieren.Die hohe Anzahl Morde im...

Potenzial nicht ausgeschöpft

vor 2 wochen - 10 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Das St. Boniface Colleges schneidet seit Jahren als beste der Schulen ab, wenn es um die „Ordinary-Level“-Resultate geht – allerdings nimmt sie nicht an den...

Und so einfach geht das

vor 3 wochen - 03 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Man sollte davon ausgehen dürfen, dass eine Partei, die seit bald 30 Jahren Namibia regiert, ständig in der ausgezeichneten Ausgangsposition verkehrte, unbeliebte Entschlüsse durchsetzen zu...

Eine Zeit des Wandels

vor 4 wochen - 31 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die Regierungspartei musste durch die Wahl am Ende des Jahres feststellen, dass alles ein Verfalldatum hat - auch die errungene Freiheit. Immer öfter argumentieren Jugendliche,...

Der Täter ist männlich

vor 1 monat - 18 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Von den 4600 verurteilten Gefängnisinsassen in Namibia sind nur 3,2 Prozent Frauen. Die numerische Differenz ist gewaltig, aber nicht außergewöhnlich. Zum Vergleich: in Südafrika sind...

Wenn der Zweck die Mittel heiligt

vor 1 monat - 17 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Mit der Festlegung eines allgemeingültigen Kautionsbetrages für festgenommene Verkehrssünder wird nicht das Gebot der Gleichbehandlung erfüllt, sondern das genaue Gegenteil bewirkt.Die Vereinheitlichung widerspricht dem Grundsatz,...

Teufelskreis der Gewalt brechen

vor 1 monat - 13 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die neue EU-Botschafterin Sinikka Antila ist von dem Ausmaß häuslicher Gewalt in Namibia entsetzt. Sie war von 2001 bis 2003 als Geschäftsträgerin der finnischen Botschaft...

Von kollektiver Entfremdung

vor 1 monat - 12 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Es sind subtile Zeichen, die den Hauch eines Wandels andeuten, die nahelegen, dass etwas in Bewegung geraten ist, sich etwas in der öffentlichen Wahrnehmung verschoben...