24 Dezember 2002 | Lokales

Weihnachtsbotschaften

Windhoek - Die großen Feiertage, Weihnachten und Neujahr, stehen vor der Tür. Jeder feiert auf seine Weise:die christlichen Länder ebenso, wie die hinduistischen oder Islamischen. Aber wie
feiern die Mitglieder der verschieden Ländervertretungen hier in Windhoek?

Die Botschafter und Konsuln haben nicht wirklich frei, auch wenn die meisten der hier ansässigen Botschaften und Vertretungen über die Feirtage geschlossen haben. "Wir sind die Feuerwehr", sagt der Schweitzer Honorakonsul Kurt Neuenschwander. Eigentlich sei er auch über die freien Tage 24 Stunden im Dienst. Dennoch gibt der Konsul die Hoffnung nicht auf, sich innerhalb der offiziellen Urlaubstage, seinem Hobby , der "Modelleisenbahn" , zu widmen. Wenn er das ganze Jahr unter Druck stehe, will Neuenschwander auch irgendwann mal "Sei Ruar ham". Weihnachten und Sylvester werde in aller Ruhe gefeiert.


Genauso, wie bei dem österreichischem Generalkonsul Erich Wannemacher. Er müsse ganz alleine die Stellung halten, da seine Konsulin in Australien sei. Das Konsulat ist ab Montag nächster Woche bis zum 2. Januar geschlossen. Und gerade jetzt gebe es viel zu tun, da die meisten Mitglieder des Konsulates im Urlaub an der Küste seien und die täglichen Arbeiten, wie Visa austellen und bei verlorenen Pässen weiterhelfen, trotz allem getan werden müssten.


In der Deutschen Botschaft kehrt auch langsam die Weihnachtsstimmung ein. Am Montag werde im kleinen Kreis eine interne Weihnachtsfeier stattfinden. "Mit den paar, die noch übrig geblieben sind", so Klaus-Dieter Düxmann, der ständige Vertreter des Deutschen Botschafters. "Die meisten sind an der Küste, oder im Land unterwegs. Kaum einer ist in die Kälte nach Deutschland geflogen."


So oder ähnlich sieht es bei den Schweitzern und Österreichern auch aus. Die Mitglieder der angolanischen Botschaft fliegen zurück in ihr Heimatland, um dort mit ihren Familien ein traditionelles Weihnachtsfest zu feiern. Die meisten Botschaften, wie zum Beispiel Angola, die der Vereinigten Staaten von Amerika, oder das Vereinigte Königreich Großbritannien, haben einen Weihnachtsbaum im Foyer stehen. Um auch hier, in dem für Europäer und Amerikaner eher ungewöhnlichen Klima, alles zu tun, damit in der Hitze nicht vergessen wird, welche Jahreszeit in den Heimatländern herrscht.


Was alle Staatsdiener gemein haben, ist der Wunsch nach Ruhe und Erholung. Der ständige Vertreter des Deutschen Botschafter Klaus-Dieter Düxmann feiert in aller Stille in Cape Cross im Kreise seiner Freunde. Auch der Schweizer Honorakonsul Kurt Neuenschwander hat den Wunsch still und friedlich ins Neue Jahr zu kommen. Seine Familie sei überall verstreut , deswegen werde er mit seiner Frau in Windhoek einen gemütlichen Einstieg ins Jahr 2003 haben.


Angolanische Botschaften wird eine kleine Party für ihre Mitarbeiter geben, um gemeinsam das Neue Jahr wilkommen zu heißen.

Gleiche Nachricht

 

Altes Gemäuer erhält neuen Anstrich

vor 23 stunden | Lokales

Die Künstler Kat und Lens haben der Wand des Transformatorenhauses in der Conrad Rust Straße in Klein Windhoek einen neuen Anstrich verpasst. „Wir sind schon...

Neues Blinklicht in altem Turm

vor 23 stunden | Lokales

Das Flutlicht im Swakopmunder Leuchtturm wurde vor kurzem mit einem neuen, modernen Blinklicht ersetzt - zuvor war es ein altes, rotierendes Licht. „Wir haben es...

Ongwediva feuert Straßenbauunternehmen

vor 23 stunden | Lokales

Ongwediva/Windhoek (NMH/cr) - Vor knapp zwei Wochen hat der Stadtrat von Ongwediva den Ausschreibungsvertrag mit Neu Olulya Trading CC wegen „Nichterfüllung“ mit sofortiger Wirkung gekündigt....

Touristen beschädigen Bäume auf Campingplatz im Erongo

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vier Touristen, offenbar französischer Herkunft, haben nach einem kurzen Aufenthalt beim Campingplatz des Erongo Plateau Camps randaliert und mehrere Bäume beschädigt. Auf...

Kretuva spendet Lebensmittelpakete an Bedürftige

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Lokales

Kretuva Investments, ein kleines Unternehmen, das seit 2019 in Ongwediva in der Oshana-Region im Druckgeschäft tätig ist, hat sich verpflichtet, Lebensmittelpakete an 56 benachteiligte Einwohner...

Zugang zu Information im Fokus

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Seit einem Jahr bewegt das diesjährige Thema des Internationalen Tags der Pressefreiheit „Information als öffentliches Gut“ die Welt. Bezüglich der entsprechenden Gesetzgebung erscheint den Medien...

Niemanden „anbetteln“

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Der Swakopmunder Stadtrat sollte Personen „nicht anbetteln und um eine Erklärung bitten, warum sie ihre Verpflichtungen nicht erfüllen“. Das sagte das...

Nominierungsprozess kritisiert

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - In einer Presseerklärung gratulierte die Pressegewerkschaft NAMPU (Namibian Media Professionals Union) seinen Mitgliedern, die bei der zweiten Ausgabe der Journalistenpreise des Editors...

Privatsektor spendet für Impfstoffbeschaffung

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (NAMPA/km) - Die Koalition „Impfungen für Hoffnung” hat 12,2 Millionen Namibia-Dollar an das Gesundheitsministerium zur Beschaffung von Impfstoffen gespendet. Die Koalition setzt sich aus...

Für eine freie, unabhängige und pluralistische Presse

vor 4 tagen - 03 Mai 2021 | Lokales

Die Direktorin der UNESCO, Audrey Azoulay, hat während der Konferenz zum Internationalen Tag der Pressefreiheit zum Kampf für eine freie, unabhängige und pluralistische Presse weltweit...