24 August 2020 | Geschichte

Vor 50 Jahren

1970-08-24

VAN-DER-WATH-FLUGPLATZ IN KEETMANSHOOP

Keetmanshoop - Der neue Flugplatz in Keetmanshoop ist am Samstag offiziell seiner Bestimmung übergeben und nach dem Administrator J. G. H. van der Wath benannt worden. Der Vizeverkehrsminister Herman Martins erklärte dazu, dass es in Südafrika üblich sei, die Flugplätze nach den Ministerpräsidenten zu benennen. Im Falle Keetmanshoops sei jedoch beschlossen worden, ihn nach dem gegenwärtigen Administrator Südwestafrikas zu benennen als Würdigung seiner Verdienste.

Der Vizeminister stellte in seiner kurzen Ansprache in Aussicht, dass Düsenpassagierflugzeuge bereits im nächsten Jahr Keetmanshoop anfliegen werden. Der Vizeminister fügte hinzu, dass Südwestafrika vom nächsten Jahr ab von Boeings 727 bedient werde, falls „der Generaldirektor der Südafrikanischen Luftfahrtgesellschaft SAL mich nicht im Stich lässt“. Der neue Keetmanshooper Flughafen werde in der Entwicklung des Südens Südwestafrikas eine bedeutsame Rolle spielen. Dieser neue Flugplatz sei ein gutes Beispiel der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen der Republik und Südwestafrika. Die Regierung werde diesen Flugplatz ebenso wie andere Flugplatze in Südafrika vergrößern und ausbauen, falls dies notwendig werden sollte. Im Auftrage des Verkehrsministers übernahm Vizeminister Martins am Samstag offiziell den Keetmanshooper Flugplatz, der im Auftrage der SWA Administration vergrößert worden ist.

DAGGA IN EINER WINDHOEKER GROSSBÄCKEREI

Windhoek - Eine große Menge Dagga sowie Spirituosen sind bei einer Razzia der Polizei in der Nacht zum Samstag in einer Windhoeker Großbäckerei beschlagnahmt worden. Drei Ovambos wurden in diesem Zusammenhang von der Polizei verhaftet, die nach Angaben des Chefs der Kriminalpolizei in Südwestafrika, Oberst J. Loots, auch einen großen Betrag Bargeld beschlagnahmt hat. Das Dagga wurde in einem Aufenthaltsraum für Nichtweiße auf dem Gelände der Bäckerei gefunden. Oberst Loots erklärte gegenüber der AZ, es handele sich bei dem Dagga um eine bedeutende Menge. Sein Wert konnte jedoch bisher noch nicht genau angegeben werden.

PLASTIKROHRE AUS OKAHANDJA

Okahandja - Der amtierende Administrator von Südwestafrika Dirk Mudge, MdE, eröffnete am Freitag in Okahandja das erste Unternehmen eines neuen Industriezweigs in Südwestafrika, Okahandja Plastiek Eiendoms Beperk. Okahandja Plastiek stellt Polythene-Rohre verschiedener Wandstärken und Durchmesser her. In seiner Eröffnungsansprache appellierte Mudge an die Bewohner Südwestafrikas, örtliche Industrien und Produkte zu unterstützen. Drei Industriezweige Südwestafrikas, nämlich Bergbau, Diamanten- und Fischindustrie, können eines Tages ausgeschöpft sein; und die verarbeitende Industrie könne jedoch nur wachsen, erklärte Mudge. Mudge beglückwünschte Okahandja Plastiek zu dem Unternehmungsgeist, als erste Firma PIastikrohre zu produzieren, und sprach die Hoffnung aus, dass andere Unternehmen diesem Beispiel folgen möchten. Die Administration habe die Dienste zur Verfügung gestellt, und es sei Sache der Privatinitiative, auf diesen Grundlagen aufzubauen.

DIE 100-JAHR-FEIER OMARURUS

Omaruru - Die 100-Jahr-Feier der Südwester „Gartenstadt“ Omaruru findet vom 4. bis 10.Oktober statt. Stadtsekretär H. G. Theron, gab inzwischen das vorläufige Programm für die Jubiläumsfeierlichkeiten bekannt: Die Festlichkeiten aus Anlass des 100-jährigen Bestehens Omarurus beginnen am Sonntag 4. Oktober mit einem gemeinsamen Freiluft-Gottesdienst. Gleichzeitig werden auch die hundert Jahre Missionsarbeit der Rheinischen Mission gewürdigt. Ferner sind am 6. Oktober Filmvorführungen, am 7. Oktober eine Theateraufführung, am 8. Oktober weitere Filmvorführungen und am 9. Oktober ein großer Festball sowie Marionettentheater für Kinder vorgesehen.

Den Höhepunkt bildet der 10. Oktober. Dieser Tag soll mit einer Flaggenhissung am Franketurm beginnen. Ferner ist ein großer Umzug durch die Straßen Omarurus geplant. Die Hauptfestveranstaltung findet dann in dem Park bei dem Städtischen Schwimmbad mit kurzen Aufführungsstücken und Chorgesang statt. Der Festredner des Tages ist Administrator J. G. H. Van der Wath.

Nach einer Mitteilung des Stadtsekretärs wird die Hauptstraße Omarurus während dieser Tage festlich geschmückt. Die historischen Gebäude in Omaruru wie der Franketurm, die alte Rheinische Missionskirche (geweiht 1870) und der Wasserturm sollen abends besonders beleuchtet werden.

GRIECHISCHER TANKER ERREICHTE WALVIS BAY

Walvis Bay - Der griechische Tanker „Georgios V“ ist in den frühen Morgenstunden des heutigen Montags im Schlepp des deutschen Bergungsschleppers „Atlantic“ und des Schleppers „Britonia“ im Walvis Bayer Helen eingetroffen. Etwa fünf Kilometer außerhalb des Hafens sind der griechische Reeder Georgios Vardioyinais und Kaplan A. Vasilika und andere Vertreter der griechischen Reederei an Bord des Tankers gegangen. Kapitän Vasilika betrat den Tanker zum ersten Mal seit einer Operation in Kapstadt.

Vor 13 Tagen ereignete sich in dem Maschinenraum des Tankers eine Explosion, wobei zehn Besatzungsmitglieder zum Teil schwer verletzt wurden. Sechs der verletzten Ingenieure befinden sich in einem kritischen Zustand. Drei von ihnen sind noch in Lebensgefahr. Die Patienten wurden beim Morgengrauen in das Walvis Bayer Krankenhaus übergeführt. Der griechische Reeder wird gelegentlich noch eine Erklärung abgeben. Keines der Besatzungsmitglieder ist nach der Explosion seinen Verletzungen erlegen.

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 9 stunden | Geschichte

OMARURU ERWARTET GROSSEN ZULAUFOmaruru — Zu seiner Hundertjahrfeier im nächsten Monat erwartet Omaruru mindestens 3 000 Menschen. Der Höhepunkt des Festes ist für den 10....

Vor 50 Jahren

vor 1 tag - 22 September 2020 | Geschichte

SCHULEN UND SCHÜLERZAHLENWindhoek — Die Höhere Privatschule Windhoek (HPS) kritisiert in ihrer jüngsten Schülerzeitung, die rechtzeitig zum HPS-Basar am 23. September herausgekommen ist, dass die...

Vor 50 Jahren

vor 6 tagen - 17 September 2020 | Geschichte

WEITERE VERHANDLUNGEN MIT ARABERN?Amman — Neue Schritte zur Verhandlung über die Freilassung der Geiseln in arabischen Händen wurden am Dienstag unternommen, nachdem die Freischärler angedeutet...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 16 September 2020 | Geschichte

DEN WASSERKONSUM REDUZIERENWindhoek — Der Wasserkonsum in Windhoek ist zurzeit immer noch höher, als er unter den gegebenen Umständen und nach den vorhandenen Quellen sein...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 15 September 2020 | Geschichte

CABORA-BASSA-FIRMEN WEHREN SICH GEGEN VORWÜRFEBonn — Die am Cabora-Bassa-Staudamm-Projekt beteiligten deutschen Unternehmen des Zamco-Konsortiums wehren sich gegen die Vorwürfe, durch ihr Engagement die deutsche Entwicklungshilfepolitik...

Geschichte wird demontiert

1 woche her - 14 September 2020 | Geschichte

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Seit Monaten arbeiten eine Handvoll Personen regelmäßig am Strand in der Swakop-Riviermündung. Mit Schaufel, Hammer und Brechstange demontieren sie die Überbleibsel...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 14 September 2020 | Geschichte

TAG DER WEHRMACHTWalvis Bay — In Walvis Bay findet am 19. September der Tag der Wehrmacht statt. In Walvis Bay, das staatsrechtlich zum Gebiet der...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 10 September 2020 | Geschichte

DIPLOMATISCHE BEZIEHUNGENGaborone - Das Informationsdepartement teilte mit, dass die Regierung Botswanas in naher Zukunft diplomatische Beziehungen mit Jugoslawien aufzunehmen gedenke. Obwohl bisher keine offizielle Bestätigung...

Vor 50 Jahren

vor 2 wochen - 09 September 2020 | Geschichte

WINDHOEKER AUSSTELLUNG ÖFFNET IHRE TOREWindhoek - Zum ersten Mal in der Geschichte der Windhoeker Landwirtschafts- und Industriemesse gehört in diesem Jahr auch Rhodesien zu den...

Vor 50 Jahren

vor 2 wochen - 08 September 2020 | Geschichte

KEINE CHOLERAGEFAHR IN SÜDAFRIKAKapstadt - Gesundheitsminister Dr. Carel de Wet hat Vorkehrungen gegen die eventuelle Einschleppung der Cholera nach Südafrika getroffen. In einer Presseerklärung des...