20 Januar 2021 | Geschichte

Vor 50 Jahren

1971-01-20

SCHRÖDERS BESUCH IN MOSKAU

Moskau — Für eine umfassende Zusammenarbeit der europäischen Länder hat sich der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Dr. Gerhard Schroder, in Moskau ausgesprochen. Bei einem Gespräch mit dem Vorsitzenden der Unionskammer des Obersten Sowjet, Alexej Schitikow, meinte Schröder: „Unsere Zeit verlangt eindringlich, dass die europäischen Nationen sowohl in der Wirtschaft und Technik als auch auf anderen Gebieten zusammenarbeiten.“

LEHRERGEHÄLTER WERDEN ERHEBLICH AUFGEBESSERT

Windhoek — Alle weißen Lehrkräfte an den Regierungsschulen in Südwestafrika erhalten mit Rückwirkung vom 1. Januar 1971 erhebliche Gehaltserhöhungen. Die Südwester Exekutive hat einen entsprechenden Beschluss auf ihrer Sitzung am 6. Januar in Swakopmund gefaßt. Nahezu 900 weiße Lehrkräfte in Südwestafrika werden davon betroffen. Diese Gehaltserhöhungen betragen etwa eine hake Million Rand pro Jahr.

In einer Presseerklärung des Staatssekretärs für Südwestafrika wird darauf hingewiesen, dass die Revision der Gehaltsstruktur für weiße Lehrkräfte an Regierungsschulen mit Wirkung vom 1. April 1969 das Verhältnis zwischen gewissen niederen und höheren Gehaltskategorien trotz aller damit verbundener Vorteile gestört hat und Anlass zu Diskrepanzen gab. Aus diesem Grunde habe die Exekutive beschlossen vorerst einmal diese Diskrepanz aus der Welt zu schaffen. Entsprechend werden die Gehaltskategorien A, B und C (Matrik mit einem, zwei bzw. drei Jahren Ausbildung höher eingestuft. Die Anfangsgehälter dieser drei Kategorien werden um eine Stufe der bestehenden Gehaltsskala heraufgesetzt. Eine Ausnahme bilden weibliche Lehrkräfte in der Gehaltskategorie C, deren Aufbesserung zwei Stufen in ihrer Gehaltsskala entspricht.

FORDERUNG POLNISCHER ARBEITER

Warschau — Delegationen von Dockarbeitern und Werftleitungen aus Danzig, Gdingen und Stettin diskutieren am Dienstag mit Parteichef Edward Gierek, mit dem Ministerpräsidenten Piotr Jaroszewicz und dem Schifffahrtsminister Jerzy Szopa die neuen Schwierigkeiten, die in den Hafenstädten eine gespannte Stimmung schaffen. Die Werftarbeiter hatten am Montag einen sechsstündigen Streik durchgeführt, am Dienstag streikten die Straßenbahn- und Autobus-Angestellten in den drei Hafenstädten. Die Arbeiter verlangen höhere Löhne und Kompensationen für die erhöhten Lebensmittelpreise. Die Preiserhöhungen hatten letzten Monat in den drei Hafenstädten zu Unruhen geführt, wobei, wie jetzt offiziell feststeht, 44 Personen ums Leben gekommen sind.

POSTVERBINDUNG VORÜBERGEHEND EINGESTELLT

Pretoria — Die ostafrikanische Postunion hat die Fernschreiberverbindung mit Südafrika abgebrochen. Das wurde in Pretoria vom Generalpostmeister am Dienstag bekanntgegeben. Der ostafrikanischen Postunion gehören an Kenia, Tansania und Uganda. Der Fernsprechverkehr mit diesen Ländern sowie der Telegrammverkehr bleiben von dieser Regelung unberührt. Außerdem wurde in Pretoria angekündigt, dass infolge des Streikes der britischen Postangestellten, alle inländischen und internationalen Postdienste Britanniens mit Wirkung vom heutigen Mittwoch vorübergehend eingestellt werden.

DUTSCHKE WILL IN DÄNEMARK ARBEITEN

London — Der frühere Berliner Studentenführer Rudi Dutschke hat bei der dänischen Botschaft in London für sich und seine Familie die Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis für Dänemark beantragt. Dutschke will nach der nunmehrigen endgültigen Ablehnung seiner Aufenthaltserlaubnis in Großbritannien einem Ruf als wissenschaftlicher Assistent an die Universität Aarhus folgen, Ein Sprecher der dänischen Botschaft gab bekannt, dass der Antrag Dutschkes zur Prüfung und Genehmigung an das Justizministerium in Kopenhagen geschickt werde. Die Bearbeitung werde zwischen acht Tagen und vier Wochen dauern.

KAIRO UND MOSKAU EINIG

Kairo – Der Friede im Nahen-Osten sei nur möglich, wenn die israelischen Truppen die besetzten Gebiete geräumt hätten, heißt es in einem Kommuniqué, das am Dienstag in Kairo nach der letzten Unterredung zwischen Präsident Sadat und dem Sowjetpräsidenten, Nikolai Podgorny, veröffentlicht wurde. Podgorny bestätigte den. Willen der Sowjetunion, dem ägyptischen Volk in seinem Kampf gegen Israel zu helfen. Israel müsse mit politischen und diplomatischen Mitteln gezwungen werden, seine Truppen aus den besetzten Gebieten zurückzuziehen. Podgorny hat Kairo heute verlassen, um nach Moskau zurückzukehren. Den Höhepunkt seines Besuchs bildete die Einweihung des Assuan-Dammes.

Gleiche Nachricht

 

Vor 50 Jahren

vor 7 stunden | Geschichte

FINNISCHES KONSULAT GESCHLOSSENWalvis Bay — Das finnische Vizekonsulat in Walvis Bay wurde am 1. April geschlossen. Die finnische Regierung hat keine Gründe für ihre Maßnahme...

Vor 50 Jahren

vor 1 tag - 22 April 2021 | Geschichte

OSONA-KLEINSIEDLER JETZT ZUFRIEDENWindhoek — Durch eine Reihe von Zugeständnissen der Regierung an die Osona-Kleinsiedler bei Okahandja sind alle Probleme, die durch den Bau der Swakop-Talsperre...

NUR 24 ZEILEN (53. Folge)

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Geschichte

DIE KETTE REISST (Kapitel 16, Teil 3/4)Kurt ahnt, dass es seiner Freundin nicht gut geht, dass sich etwas verändert hat. Als er im September immer...

Vor 50 Jahren

vor 2 tagen - 21 April 2021 | Geschichte

DE BEERS PROSPEKTIERT AUF MADAGASKARTananarivo — Die südafrikanische Diamantengesellschaft De Beers Consolidated Mines Ltd. hat mit der madagassischen Regierung ein Abkommen über Diamantenschürfungen auf der...

Vor 50 Jahren

vor 3 tagen - 20 April 2021 | Geschichte

BOMBENANSCHLAG AUF SA TOURISTENBÜRONew York/London — Eine starke Rohrbombe explodierte am Montag außerhalb der Büros der südafrikanischen TouristengeseIlschaft in der New Yorker Fifth Avenue. Drei...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 15 April 2021 | Geschichte

ETOSCHA-PFANNE UNTER WASSERWindhoek — Etwa die Hälfte der Etoscha-Pfanne steht nach einer Luftaufnahme, die von der Abteilung Naturschutz und Tourismus gemacht worden ist, unter Wasser....

NUR 24 ZEILEN (52. Folge)

1 woche her - 14 April 2021 | Geschichte

DIE KETTE REISST (Kapitel 16, Teil 2/4)In dieser Situation bildet Hildegard zunehmend eine Ausnahme, indem sie ihrem deutschen Freund hinter dem Stacheldraht treu bleibt. Aber...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 14 April 2021 | Geschichte

WIEDER KARNEVAL IN TSUMEBTsumeb — Nach einer Pause von neun Jahren wird die Minenstadt Tsumeb 1971 wieder im Zeichen eines eigenen Karnevals stehen. Der ortsansässige...

Vor 50 Jahren

1 woche her - 13 April 2021 | Geschichte

SCHÜLERAUSTAUSCHPROJEKT DER ROTARIERLüderitzbucht - Wie gewöhnlich war das von den Rotariern veranstaltete Braaivleis auf dem Druckergrundstück zu den Klängen von Albrightsons Tanzkapelle für alle Gäste...

NUR 24 ZEILEN (51. Folge)

vor 2 wochen - 09 April 2021 | Geschichte

DIE KETTE REISST (Kapitel 16, Teil 1/4)Was jetzt geschieht, habe ich als Kind nicht gewusst. Die Märchenliebe hatte Brüche. Hildegards nächster Brief ist so schockierend,...