26 März 2019 | Tourismus

Verschiedenes Kunsthandwerk kommt allen zu Gute

Windhoek (ws) - Im Herzen der Küstenstadt Swakopmund liegt seit einem Jahr der Einzelhandel The Made in Namibia Collection. Dort gibt es nicht nur für Touristen eine große Auswahl an Souvenirs und Kuriositäten sowie Geschenkartikel, die in Handarbeit von Namibier verschiedener Regionen hergestellt werden. Das Sortiment reicht von Kleidung über Schmuck, Körperpflegesets, bis hin zu Körben, Gewebten und vielem mehr. „Alle Produkte sind rein namibisch und wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Namibier, die Kunsthandwerk herstellen, zu unterstützen“, meint Raymond Spall, der zusammen mit seiner Frau Marilyn vor vier Jahren zum ersten Mal diese Idee hatte. Inzwischen sind es 18 Frauen und Männer, die regelmäßig ihre selbstgemachten Produkte an The Made in Namibia Collection zum Verkauf weitergeben. Doch die Anzahl der Straßenhändler, Handwerker und Kleinunternehmer, die Familie Spall regelmäßig im Laden besuchen, um ihre Produkte an den Mann zu bringen, steigt und damit auch das Sortiment, das sich ebenso immer größerer Beliebtheit bei den Kunden erfreut.

Gleiche Nachricht

 

Der Tourismus woll wieder leben

vor 3 tagen - 30 Juni 2020 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDer Tourismussektor bereitet sich auf eine Wiederbelebung des Sektors vor, nachdem Präsident Hage Geingob vor kurzem angekündigt hatte, dass die ersten Touristen...

Besucher über Luftbrücken willkommen heißen

1 woche her - 26 Juni 2020 | Tourismus

Windhoek (ste) - In einem Exklusivinterview mit der Zeitschrift Tourismus Namibia, zeigte sich der Minister für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus, Pohamba Shifeta vorsichtig-optimistisch. Die nachteiligen...

Geschäftspraktiken hinterfragt

vor 2 wochen - 18 Juni 2020 | Tourismus

Von Steffi BalzarWindhoek Die AZ erhielt bereits wiederholt Hinweise, dass der im September des vergangenen Jahres tödlich verunglückte Geschäftsmann, Werner Beddies, angeblich Geld veruntreut haben...

Anderer Ansatz gefordert

vor 3 wochen - 09 Juni 2020 | Tourismus

Von Steffi BalzarWindhoek Das bekannte Windhoeker Restaurant Joe's Beerhouse ist nach eigener Aussage stark von dem eingeschränkten Tourismus betroffen. „Uns fehlen die Gäste aus Übersee“,...

Langes Wochenende und Rabatte fördern Reiselust

vor 1 monat - 26 Mai 2020 | Tourismus

Swakopmund/Windhoek (er) • Nach der Lockerung der Ausgangs- beziehungsweise Reisebeschränkungen, haben zahlreiche Reiselustige das vergangene, lange Wochenende für einen Kurzurlaub genutzt. Dank der vielen Sonderangebote,...

Buchungen storniert: Torra-Bay-Rastlager bleibt geschlossen

vor 1 monat - 20 Mai 2020 | Tourismus

Reiselustige, die sich auf eine entspannte Auszeit bei Torra Bay gefreut hatten, sind enttäuscht. Der staatliche Betreiber des Zeltplatzes, Namibia Wildlife Resorts (NWR), teilte zu...

Sorge über Entlassungen

vor 1 monat - 15 Mai 2020 | Tourismus

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Dass der Tourismussektor in Namibia von Beginn an, besonders schwer von der COVID-19-Krise betroffen ist, ist längst kein Geheiminis mehr. Das...

Faszinierendes Namibia

vor 1 monat - 13 Mai 2020 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern – seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Faszinierendes Namibia

vor 1 monat - 07 Mai 2020 | Tourismus

Namibia ist ein Land mit vielen Gesichtern - seien es die weiten Landschaften, unterschiedliche Volksgruppen oder die faszinierende Flora und Fauna. Um den AZ-Lesern diese...

Rettungsfonds für Hegegebiete

vor 1 monat - 06 Mai 2020 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekDas Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus hat einen Fonds ins Leben gerufen, der die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die gemeindebasierte...