11 September 2019 | Natur & Umwelt

Verendeter Elefant ohne Stoßzähne wird jetzt untersucht

Umweltministerium sorgt sich über die zunehmende Anzahl der Tier-Vergiftungen in den Erongo- und Kunene-Regionen

Swakopmund/Omaruru/Windhoek (er) • Auf einer Farm in der Erongo-Region wurde am Wochenende ein angeblich vergifteter Elefant entdeckt – seine Stoßzähne waren entfernt worden. „Wir untersuchen einen Fall der möglichen Wilderei“, sagte Romeo Muyunda, Pressesprecher im Umweltministerium, gestern der AZ.

Laut Muyunda handelt es sich dabei nicht um das einzige vergiftete Tier. Unlängst seien mehrere Tiere auf einer Farm in der zentralen Küstenregion vergiftet worden. „Das Ministerium ist über die deutlich zunehmende Anzahl der Vergiftungen in den Erongo- und Kunene-Regionen zutiefst besorgt. Unsere Bemühungen zum Erhalt der Umwelt werden bedroht. Wir müssen strenger und härter durchgreifen“, ergänzte er.

Einzelheiten über den verendeten Elefanten liegen Muyunda bisher nicht vor. Allerdings konnte er bestätigen, dass das verendete Tier auf einer Farm in der Erongo-Region gefunden und die Stoßzähne des Elefanten entfernt worden seien. „Das ist sehr beunruhigend und darum untersuchen wir den Fall“, sagte er lediglich.

Unbekannte Personen hätten indessen zwei Wasserstellen auf einer Farm nahe Omaruru vergiftet. Am Ende der vergangenen Woche seien im Umkreis der beiden Wasserstellen mehrere verendete Tiere - darunter zwei Aasgeier, ein Zebra, ein Schabracken-Schakal, ein Kudu, ein Pavian und mehrere Warzenschweine - entdeckt worden. „Beiden Tränken wurden Wasserproben entnommen und Gift im Wasser festgestellt“, so Muyunda. Auch dieser Fall werde vom Umweltministerium und der Polizei untersucht.

Gleiche Nachricht

 

Tommy Collards Mission

1 woche her - 06 Dezember 2019 | Natur & Umwelt

Von Eva-Marie Born, Swakopmund Zur Weihnachtszeit ist es wieder soweit: Tausende Besucher drängen an die Küste, möchten entspannte Festtage in und um Swakopmund verbringen....

Freiwilligenarbeit für Namibias Wildpferde

vor 2 wochen - 29 November 2019 | Natur & Umwelt

Von Eva-Marie Born, Lüderitzbucht Die Population der namibischen Wildpferde ist wieder angestiegen. Mit neun Fohlen, 39 Hengsten und 31 Stuten sind es so viele Tiere...

Investition in Umwelt

vor 2 wochen - 29 November 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Der vom namibischen Gründungspräsidenten Sam Nujoma als Teil der namibischen „Green Plan“-Strategie gegründete Umwelt-Investmentfonds (EIF), hat gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt...

NaDEET-Zentrum in Swakopmund

vor 2 wochen - 28 November 2019 | Natur & Umwelt

Von Erwin LeuschnerSwakopmund Das neue Zentrum der Umweltstiftung NaDEET (Namibia Desert Environmental Education Trust) bietet viel mehr als nur Aufklärung oder Informationen rund um das...

Erde bebt bei Kamanjab

vor 2 wochen - 25 November 2019 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Kamanjab (er) • Ein Erdbeben der Stärke 4,5 wurde am vergangenen Donnerstagmorgen im Nordwesten des Landes auf der Richterskala gemessen. Das teilte das Geologische Landesamt...

Neuer Nationalpark im Süden

vor 3 wochen - 20 November 2019 | Natur & Umwelt

Von Eva-Marie Born Windhoek Die Eröffnung des Sperrgebiet-Nationalparks Tsau //Khaeb am vergangenen Freitag in Lüderitz geht mit einigen Veränderungen in der Region einher. Das Gebiet...

Erdferkel am helllichten Tag in Küstennähe gesichtet

vor 3 wochen - 20 November 2019 | Natur & Umwelt

Ein äußerst seltener Anblick: Ein Erdferkel, hierzulande umgangssprachlich auch bekannt als Erdschwein, wurde vor kurzem beim Überqueren der Salzstraße zwischen dem Küstenort Henties Bay und...

Plan zu Erhaltung der Wildpferdpopulation

vor 3 wochen - 19 November 2019 | Natur & Umwelt

Der Minister für Umwelt und Tourismus, Pohamba Shifeta, hat in Lüderitz einen Plan zur Erhaltung der namibischen Wildpferdpopulation in Garub veröffentlicht. Die 79 Pferde,...

Agrarjournalist zur Informationsreise nach Deutschland eingeladen

vor 1 monat - 07 November 2019 | Natur & Umwelt

Der namibische Agrarjournalist Deon Schlechter (r.), wurde zu einer Informationsreise nach Deutschland zum Thema „Zukunft der Landwirtschaft“ im Rahmen der AGRITECHNICA eingeladen. Der Informationsbesuch findet...

Nationaler Tag der Bienen

vor 1 monat - 29 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Bienen: Sie sichern das Bestehen unseres Ökosystems, trotzdem sind sie bei vielen verhasst. Unbekannte stehlen die Kästen, vertreiben oder töten die Bienen,...