31 August 2020 | Politik

Uneinigkeit im Frederick-Clan

Windhoek (ste) - Die beiden Senior-Ratsmitglieder Cornelius C Frederick und D Tim Fredrick stellen als Vertreter der !Aman-Kommunalverwaltung das Auftreten eines weiteren Senior-Ratsmitglieds, Johannes Frederick, in Frage.

Demnach habe Ueriuka F Tjikuua (Herero) im Namen des „Rates der Ovaherero und Nama zugunsten des Dialogs 1904-1908“ (Ovaherero/Ovambanderu Nama Council for Dialogue 1904-1908) in einer Presseerklärung des 18. August 2020 unrechtmäßig behauptet, dass der besagte Johannes Fredrick dazu ermächtigt sei, den !Aman-Nama-Clan während der Genozid-Unterhandlungen zwischen Namibia und Deutschland zu vertreten. Dies weise die !Aman-Kommunalverwaltung vehement zurück. Weder sei Johannes F. dazu ermächtigt, noch habe die !Aman-Kommunalverwaltung als Erbe des Häuptlings (Gaob) David Christiaan Fredericks jemals solchen Verhandlungen zugestimmt.

Johannes F., der sich als rechtmäßiger Nachfolger des David Christiaan Fredericks - dem Anführer des !Aman-Volks aus dem Großen Namaqualandes aus den Jahren 1847 bis 1880 - ausgibt, wird geraten sich mit den traditionellen Clanregeln auseinanderzusetzen.

Gleiche Nachricht

 

Kandjoze und Ua-Ndjarakana über Genozid-Deal

vor 3 tagen - 18 Juni 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/ste) • Der Direktor der Nationalen Planungskommission von Namibia, Obeth Kandjoze, hielt während eines Interviews auf dem NBC-Radiosender Omurari FM die Zeit für gekommen,...

USA sehen nach Genfer Gipfel Bewegung im Verhältnis zu...

vor 4 tagen - 17 Juni 2021 | Politik

Genf (dpa) - Nach dem Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Joe Biden und Russlands Staatschef Wladimir Putin stellt die Regierung in Washington keine schnellen Fortschritte in der...

Kazenambo zieht weiter über deutsche Farmer her

vor 4 tagen - 17 Juni 2021 | Politik

Windhoek (km) • Der Swapo-Politiker und ehemalige Parlamentarier Kazenambo Kazenambo hat sich erneut kritisch gegenüber den deutschsprachigen Namibiern geäußert, aber Vorwürfe zurückgewiesen, einen Bürgerkrieg zu...

Einreise wird verweigert

vor 5 tagen - 16 Juni 2021 | Politik

Windhoek (cr) - Das US-Außenministerium gab gestern bekannt, dass die ehemaligen namibischen Minister Bernhardt Esau und Sacky Shanghala aufgrund ihrer angeblichen Verwicklung in erhebliche Korruption...

Flaggenmarsch in Jerusalem schürt Sorge vor erneuter Eskalation

vor 5 tagen - 15 Juni 2021 | Politik

Jerusalem (dpa) - Israel bereitet sich mit einem massiven Aufgebot an Sicherheitskräften auf einen geplanten Flaggenmarsch von rund 5000 Nationalisten in der Jerusalemer Altstadt vor....

Biden bei Gipfel mit EU-Spitzen: Europa ist «natürlicher Partner»

vor 6 tagen - 15 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - US-Präsident Joe Biden hat bei seinem Gipfel mit den EU-Spitzen die Verbundenheit der Vereinigten Staaten mit Europa unterstrichen. "Europa ist unser natürlicher...

Spahn: Maskenpflicht draußen kann grundsätzlich entfallen

1 woche her - 14 Juni 2021 | Politik

Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält angesichts der stark sinkenden Corona-Infektionszahlen ein schrittweises Ende der Maskenpflicht für denkbar - rät aber im Zweifel,...

Nato-Generalsekretär warnt kurz vor Gipfelbeginn vor China

1 woche her - 14 Juni 2021 | Politik

Brüssel (dpa) - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat kurz vor Beginn des Gipfels in Brüssel deutlich vor den von China ausgehenden Bedrohungen gewarnt. Das Land habe...

„IWF-Darlehen ohne Bedingung“

1 woche her - 11 Juni 2021 | Politik

Von Jo-Maré Duddy & Frank Steffen, Windhoek Der namibische Finanzminister, Iipumbu Shiimi, äußerte sich gestern zum IWF-Darlehen, das grundsätzlich dazu angedacht war, die Folgen der...

Kazenambo droht unverhohlen

1 woche her - 11 Juni 2021 | Politik

Windhoek (ste) - Der umstrittene Alt-Politiker Kazenambo Kazenambo machte gestern seinem Ruf während eines Pressegesprächs alle Ehre, als er eine Stellungnahme zum Genozid-Rahmenabkommen bekanntgab: „Die...