03 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Und so einfach geht das

Man sollte davon ausgehen dürfen, dass eine Partei, die seit bald 30 Jahren Namibia regiert, ständig in der ausgezeichneten Ausgangsposition verkehrte, unbeliebte Entschlüsse durchsetzen zu können. Wenn sie dann mal ein paar Prozent an Zuspruch verloren hätte, dafür aber nach vier Jahren wieder hätte punkten können, hätte die Partei wahrscheinlich aufgrund erfolgreich umgesetzter Strategien auch während der letzten Wahl besser abschneiden können.

Stattdessen reagiert sie meist auf einzelne Wahlstrategien ihrer Widersacher und vergisst dabei das Gesamtbild. So wird sie beispielsweise seit Jahren von einer absolut lächerlich schwindenden Menge sogenannter „Struggle Kids“ an der Nase herumgeführt und verschwendet Geld, Energie und Zeit an ein paar Wenigen, die sich als Jugendliche zu schade sind, eine Arbeit aufzunehmen. Sie verlangen Geld und berufen sich erfolgreich auf die angeblichen Heldentaten ihrer Eltern und Großeltern aus der Zeit des Freiheitskrieges. Die Regierung reagiert, weil man „Stimmen verlieren könnte“ und verärgert dabei die restliche Bevölkerung.

So hatte auch eine Oppositionspartei einst auf kostenlose Bildung gepocht, wonach die Regierung prompt einen Prinzipienentschluss traf und eine kostenfreie Schulbildung regelrecht erzwang: Das katastrophale Resultat ist bekannt und die Kinder sind die Leidtragenden.

Wenn sich der Staatspräsident jetzt aufgrund der Versprechen eines Itulas zu einer Verkleinerung des Kabinetts entscheidet, ist dies zwar erfreulich, doch wäre schöner zu wissen, dass dies ein freiwilliger Entschluss war, der auf durch­dachten Entschlüssen grundiert – dasselbe gilt für die Fischereilizenzen. Wenn er Nägel mit Köpfen machen wollte, würde auch Unsinn wie der NEEEF-Entwurf vom Tisch geräumt.

Durch die Verabschiedung des Gesetzes für Zugang zu Information könnte er obendrein die Transparenz allerorts verbessern, sodass die Öffentlichkeit (einschließlich der Presse) ihm die Kontrolle ermöglicht – so einfach ginge das.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Konkurrieren mit Steuergeldern

vor 2 stunden | Meinung & Kommentare

Immer wieder mischt sich die Regierung (der Staat) in den Privatsektor ein. Dabei sollte sie mithilfe des Steuergeldes soziale Dienste leisten, wo die Privatwirtschaft keine...

Ein ambivalentes Unternehmen

vor 2 tagen - 17 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Aufklärung über den aktuellen Stand der deutsch-namibischen Verhandlungen über das koloniale Genozid-Dogma sowie den vorgesehenen Rahmen der Wiedergutmachung hat das deutschsprachige Publikum vor einer Woche...

Das Recht, selbst zu entscheiden

1 woche her - 12 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Abtreibung – bei einem so umstrittenen Thema fällt eine Debatte schwer, egal auf welcher Seite man steht: Gegner berufen sich auf Moral und Religion, Befürworter...

Über siegreiche Prozessverlierer

1 woche her - 06 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Wer die Beweislast trägt, hat schon den halben Prozess verloren. Diese unter Juristen geläufige Redewendung, trifft auch für die gestern vom Obersten Gericht verworfene Wahlklage...

Von Eile gar keine Spur

vor 2 wochen - 04 Februar 2020 | Meinung & Kommentare

Unter der Aufsicht des namibischen Ministers für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft, Alpheus !Naruseb, erfuhr Namibia eine rücksichtslose Rodung der wertvollen Hartholzbäume im Nordosten Namibias. Sein...

Staat missachtet eigene Regel

vor 2 wochen - 30 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Im November 2016 berichtete die AZ: „Ministerin Sophia Shaningwa, zuständig für städtische und ländliche Entwicklungen, hat in einem Rundumschlag angekündigt, dass alle Bauunternehmer, die in...

Arroganz wird zum Eigentor

vor 3 wochen - 29 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Die Landesoberfläche Namibias beträgt 825615 km2 und die unerbittliche Namib-Wüste misst etwa 81000 km2, wovon ein kleiner Teil sich auf die südwestliche Küste Angolas und...

Vom Fischen ­nach Beweismitteln

vor 3 wochen - 27 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Angelausflug. Dieses Wort fällt immer dann, wenn Angeklagte defekte Dursuchungsbeschlüsse der Anti-Korruptionskommission (ACC) anfechten, wenn deren Ermittler mal wieder in die Wohnung eines Verdächtigen eingedrungen...

Moratorium wird zu Verblendung

vor 4 wochen - 20 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

In den ersten Wochen des Novembers verkündete der Informationsminister, dass das Kabinett das seit April 2019 geltende Moratorium auf das Schlagen und Transportieren von Nutzholz...

Wenn Polizisten zu Tätern werden

vor 1 monat - 15 Januar 2020 | Meinung & Kommentare

Die Polizei wiegt ein Unrecht gegen ein anderes auf, wenn sie versucht, Übergriffe von Sicherheitskräften durch Fehlverhalten misshandelter Zivilisten zu relativieren.Die hohe Anzahl Morde im...