27 Februar 2019 | Gesundheit

Stipendien auf Prüfstand

Venaani: „Verschwendung“ untersuchen lassen

Windhoek (ms) • Der Präsident der Popular Democratic Movement (PDM), McHenry Venaani, will in der Nationalversammlung eine Klärung der Frage beantragen, warum die Regierung 206 Medizinstudenten eine Ausbildung im Ausland finanziert hat, obwohl der dort angebotene Abschluss nachweislich minderwertig sei.

Wie Venaani am Montag bei einer Pressekonferenz mitteilte, wolle er im Parlament die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses mit weitreichenden Befugnissen erwirken, der die von ihm als Verschwendung bezeichnete Subventionierung der Studenten analysieren soll. Schließlich sei inzwischen erwiesen, dass die medizinische Ausbildung in Russland, der Ukraine und China minderwertig sei und die Absolventen aus Namibia nach dem Abschluss deshalb für die ihnen zugedacht Rolle als Praktikanten an Staatshospitälern nicht qualifiziert seien.

Folglich seien auch die rund 125 Millionen N$ „umsonst“ gewesen, die das Stipendium der 206 betroffenen Medizinstudenten über einen Zeitraum von sechs Jahren „verschlungen“ habe. Deshalb müsse nun geklärt werden, wer aus welchen Gründen die Stipendien vergeben habe ohne sich zuvor über die Qualität der Ausbildung zu informieren bzw. den medizinischen Nutzen der Millionen-Investition für Namibia zu untersuchen.

Gleiche Nachricht

 

Bekämpfung der Hepatitis-E-Infektionen in Namibia

vor 21 stunden | Gesundheit

Outapi/Windhoek (Nampa/cr) - Sechsundsechzig Menschen sind seit Beginn eines Hepatitis-Ausbruchs im Jahr 2017 in Namibia an einer Hepatitis-E-Virus (HEV)-Infektion gestorben. Dies sagte der Vertreter der...

Keine großen Änderungen

vor 6 tagen - 30 April 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Der Gesundheitsminister, Kalumbi Shangula, gab gestern in Windhoek im Auftrag von Präsident Hage Geingob die neuen Corona-Richtlinien bekannt, die heute um Mitternacht...

Renovierung der Notaufnahme

vor 6 tagen - 30 April 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/cr) - Das Gesundheitsministerium, der Fahrzeug-Unfallfonds (MVA) und die Standard Bank Namibia haben am Dienstag die Initiative zur Renovierung der Notaufnahme des Katutura Krankenhauses...

Pandemie? Alles schon einmal da gewesen!

vor 6 tagen - 30 April 2021 | Gesundheit

Michael Vaupel SwakopmundDieser geschichtliche Beitrag soll mit einem Blick in die Bibel beginnen, Zitat Prediger 1,9: „Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was getan wurde,...

Gesundheitswesen: neues Budget

1 woche her - 28 April 2021 | Gesundheit

Von Katharina MoserWindhoekDas Gesundheitsministerium hat für den gestrigen Dienstag 70 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Somit sind die Zahlen im Vergleich zu den Vortagen erneut gesunken. Die Gesamtzahl...

Sieben Corona-Tote

1 woche her - 23 April 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Das Ministerium für Gesundheit und Soziales hat gestern 218 neue Corona-Infektionen gemeldet, die sich vor allem auf die Regionen Erongo (56), Khomas...

Corona-Impfungen beginnen in Oshana

vor 2 wochen - 21 April 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Die Impfkampagne gegen Covid-19 hat nun auch die Region Oshana erreicht. Seit Montag wird in den Krankenhäusern von Oshakati gegen das Virus...

Zahl der Geimpften steigt

vor 2 wochen - 20 April 2021 | Gesundheit

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden gestern 118 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Fälle konzentrieren sich auf die Regionen Otjozondjupa (27), Ohangwena (19), Hardap (18) und Khomas (14)....

COVAX liefert vorerst nur 24 000 Dosen

vor 2 wochen - 19 April 2021 | Gesundheit

Von K. Moser und E. Leuschner,Swakopmund/WindhoekGesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat am Freitag 24000 AstraZeneca-Dosen entgegengenommen und zeigte sich zuversichtlich im Kampf gegen die Pandemie. Er...

Herausforderung für Schülerinnen

vor 2 wochen - 19 April 2021 | Gesundheit

Keetmanshoop / Windhoek (Nampa/cr) - Der Regionaldirektor für Bildung in der Region Kharas, Awebahe Hoeseb, sagte vergangene Woche, dass die meisten weiblichen Schüler zwar die...