12 Juni 2019 | Sport

SKW gewinnt dritte Ligarunde

Tabellenvorsprung der Cohener verringert - SFC im Halbfinale

Diverse Überraschungen bei der dritten Faustball-Ligarunde in Swakopmund haben das Gesamtbild der Liga verändert. Der SKW verkürzte den Abstand auf Tabellenführer Cohen auf zwei Punkte und die Gastgeber aus Swakopmund schafften es zum ersten Mal in der Saison ins Halbfinale. Cohen Zwei erlebte ein Wochenende zum Vergessen.

Von Stefan Noechel, Windhoek/Swakopmund

Am vergangenen Samstag fand auf den Feldern des Swakopmunder Faustball Clubs (SFC) die dritte Bank Windhoek-Faustball-Ligarunde der Saison statt. Unerwartet konnte sich die erste Mannschaft des Sport Klub Windhoek (SKW 1) im Finale des Tages gegen den Cohen Faustball Club (CFC 1) durchsetzen und somit den Tabellenvorsprung des CFC auf zwei Punkte verringern.

In der Gruppe A traten der CFC 1, SKW 2, CFC 3 und der Deutsche Turn- und Sportverein (DTS) gegeneinander an. Die Cohener, die mit einem Mann weniger, also mit einer Vier-Mann-Mannschaft das Turnier bestritten, konnten unbeschwert alle ihre drei Kontrahenten besiegen. Auf dem zweiten Rang der Gruppe reihte sich der SKW 2 ein. Sie verbuchten Siege gegen den DTS und CFC 3. Der DTS verlor obendrein auch gegen den CFC 3 und musste sich deshalb mit dem vierten Platz in der Gruppe zufrieden geben.

In der Gruppe B trafen der SKW 1, CFC 2 und die beiden Gastgebermannschaften, der SFC 1 und SFC 2 aufeinander. Der SKW 1 gewann alle drei Partien. Im Gegensatz dazu gelang den Blau-Weißen (CFC 2) überraschenderweise kein einziger Sieg in der Gruppenphase. Der SFC startete eine Siegesserie, indem sie sowohl gegen den CFC 2, als auch ihre Klubkameraden gewannen. Damit standen sie zum ersten Mal in dieser Saison im Halbfinale des Turniers.

Im ersten Turnier-Halbfinale besiegte die erste Mannschaft der Cohener aus Windhoek (CFC 1) die zweite Mannschaft der Swakopmunder (SFC 2). Außerdem konnte sich, im zweiten Halbfinale des Tages, der SKW 1 in zwei Sätzen gegen seine zweite Mannschaft behaupten und ins Finale einziehen.

Die Cohener (CFC 1) starteten gut in den ersten Satz des Finales und dominierten überwiegend das Spielgeschehen. Erst gegen Ende gelang es den Grün-Weißen (SKW 1) den Satz für sich zu entscheiden. Im 2. Satz stellten die Cohener ihren Hauptschläger, der vorher in der Abwehr agierte, in die Angriffsposition. Wieder dominierten sie zunächst das Spielgeschehen um am Ende des Satzes ohne Ertrag dazustehen. Unbeeindruckt von den beiden ersten Satz-Niederlagen fand der CFC 1 zurück ins Spiel und konnte die beiden folgenden Sätze gewinnen.

Im entscheidenden fünften Satz, punktete der SKW von der Angabe an besser und machte weniger eigene Fehler. Die vier Cohener verloren den Satz und mussten sich schlussendlich mit 3:2-Sätzen geschlagen geben und den Ligarundensieg an den SKW abgeben. Für den CFC 1 war es die erste Niederlage seit 13 Monaten.

Die Spieler-des-Tages-Trophäe teilten sich Perry Doberentz und Florian Mosich vom SFC 2. Die nächste Ligarunde findet am 27. Juli beim SKW in Windhoek statt.

BU: Die amtierenden Meister, der CFC 1, konnte am vergangenen Wochenende ihren Tabellenvorsprung nicht auf vier Zähler erhöhen. Helmo Minz



Faustball

Tabelle nach der 3. Ligarunde

Platz Punkte

1.CFC 134

2.SKW 1 32

3.CFC 2/SKW 2 20

5.SFC 1 11

6.CFC 3 7

7.DTS 3

8.CFC 4 2

9.SFC 2 0

Gleiche Nachricht

 

Air Namibia in der Schwebe

vor 7 stunden | Verkehr & Transport

Windhoek (NMH/ste) - Laut dem Minister für Transport und öffentliche Arbeiten, John Mutorwa, befasst sich der Kabinettsausschuss für Finanzen unvermindert seit 2018 mit der finanziellen...

Azzurri als Wegweiser

vor 7 stunden | Sport

Von Olaf Mueller Windhoek Am Sonntag geht es für die namibische Rugby-Nationalmannschaft ans Eingemachte. Um 14.15 Uhr (7.15 Uhr Ortszeit) werden die Welwitschias im Hanazono...

Tuchel und eine „teuflische Nudel“ bringen Zidane in Bedrängnis

vor 16 stunden | Sport

Paris (dpa) - Die verletzten Megastars Kylian Mbappé und Neymar freuten sich auf der Tribüne 90 Minuten lang wie kleine Kinder, Trainer Thomas Tuchel umarmte...

Bayern siegt souverän - Hoeneß in Rage

vor 21 stunden | Sport

München (dpa) - Rundum glücklich verließ Uli Hoeneß nach dem geglückten Start des FC Bayern München in der Champions League die Münchner Fußball-Arena keineswegs. Der...

Imperfekte Strategie angesagt

vor 1 tag - 19 September 2019 | Sport

Windhoek (omu) - In der Hand - das ist das Motto, das ab Freitag im Old Wheelers Club gilt. Die Vereins-Gaststätte im Ortsteil Olympia der...

Samarias schwerste Prüfung

vor 1 tag - 19 September 2019 | Sport

Windhoek (jcf) - In der dritten und letzten Runde der Qualifikation für die Afrikanische Nationenmeisterschaft (Chan) zieht es die namibische Fußballnationalmannschaft am Sonntag nach Madagaskar....

Radsportler brechen zur Tour de Windhoek auf

vor 1 tag - 19 September 2019 | Sport

Windhoek (sno) - Am Freitag startet, zum dritte Mal in Folge, die dreitägige Tour de Windhoek. Die Tour startet am Morgen mit einem individuellen Zeitrennen...

Japan hofft auf „Kirschblüten“

vor 1 tag - 19 September 2019 | Sport

Von Lars Nicolaysen, dpaSeit dem sensationellen 34:32-Sieg der „Brave Blossoms“ gegen das Rugby-Powerhouse Südafrika bei der WM 2015 erfährt der Rugby in Japan größere Aufmerksamkeit...

Rugbyspieler wollen bei der WM in Japan Tätowierungen verstecken

vor 1 tag - 18 September 2019 | Sport

Tokio (dpa) - Aus Rücksicht auf japanische Vorbehalte gegen Tätowierungen wollen Rugbyspieler bei der bevorstehenden Weltmeisterschaft in Japan ihre Körperverzierungen verdecken. So wollen die Spieler...

Volleyballer peilen zweiten EM-Sieg an

vor 1 tag - 18 September 2019 | Sport

Antwerpen (dpa) - Den Schwung ihres ersten EM-Sieges wollen die deutschen Volleyballer mitnehmen und am heutigen Mittwoch (17.30 Uhr) gegen die Slowakei nachlegen. „Wir haben...