01 Juli 2021 | Leserpost

ReconAfrica

Betr.: Ölvorkommen sind „imaginär“ (28.06)

Es ist immer wieder erschreckend zu lesen, wie dubiose Firmen und deren Machenschaften imstande sind, der Börse eine gewinnbringende Anlagenform vorzugaukeln. Dazu braucht es lediglich eine als kriminell zu bezeichnende Energie, eine bestechliche Verwaltungsebene und Medien, die sich durch Anzeigenschaltungen korrumpieren lassen. Man gaukelt so eine Wertschöpfung vor, die nie einen Kapitalrückfluss der Investoren zur Folge haben und volkswirtschaftlich ein Desaster sind. Ganz zu schweigen von den ökologischen Folgen, die unwiederbringlich Flora und Fauna zerstören. Letztendlich dient das ganze Manöver doch nur dazu, einigen Wenigen etliche Millionen auf das eigene Konto zu spülen und das unter dem Deckmantel der Legalität und unter der Obhut einer korrupten Clique. Wie lange dürfen sich Finanzhaie noch derartige Raubzüge erlauben, ohne empfindliche Folgen befürchten zu müssen? Wie lange kann sich eine Regierung noch an der Macht halten, ohne die nächste Wahl zu befürchten? Wie lange kann sich eine einflussreiche Clique noch durch Korruption bereichern, ohne rechtliche Folgen zu befürchten? Ich bin immer wieder erfreut zu lesen, dass und wie die AZ sich damit auseinandersetzt und versucht, eine sachdienliche Diskussion zu entfachen.

Gerd Mathias Lugge

Deutschland

Gleiche Nachricht

 

Streit um Minenangelegenheiten

vor 5 tagen - 21 Oktober 2021 | Leserpost

In der Dienstagausgabe der Allgemeinen Zeitung geben Sie Inhalte aus einem Schrieb von Herrn Christof Tscharntke wieder. Ich habe diesen Brief, der zeitgleich an die...

Warum sind sich Politiker, Wissenschaftler und Mediziner vermehrt uneinig?...

vor 5 tagen - 21 Oktober 2021 | Leserpost

Erstmal Anmerkung des Redakteurs auf meinen Brief des 2. September:„Das Recht aneignet……” Wen habe ich denn verurteilt? Wem der Schuh passt …Der...

Vortrag Dr. Kabango - COVID-19 und die Impfung

vor 5 tagen - 21 Oktober 2021 | Leserpost

Am 7. Oktober 2021 lud das Uraninstitut in Swakopmund zu einem Vortrag von Dr. Kabongo, Chief Medical Officer des Gesundheitsministeriums der Erongo Region ein. Thema...

Hereroaufstand 1904 - und kein Ende

1 woche her - 14 Oktober 2021 | Leserpost

Zwischen der namibischen und der deutschen Regierung ist ein Abkommenunterschrieben worden. Von den Beauftragten wurde sechs Jahre verhandelt. Es sollte endlicheinen Schlussstrich unter die koloniale...

Farmer lassen sich nicht aufs Glatteis führen

1 woche her - 14 Oktober 2021 | Leserpost

Vor einigen Wochen bin ich bei YouTube auf Ihre Beiträge „Tourismus Namibia“ gestoßen. Zuerst möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich für das Hochladen auf...

Katastrophale Zustände NWR Okaukuejo

vor 3 wochen - 30 September 2021 | Leserpost

Wir mussten unsere gebuchte Namibia Reise wegen der Corona Pandemie von 2020 auf 2021 verschieben. Wir hatten in Okaukuejo ein „Waterhole Chalet“ gebucht, was für...

Klasse zu fördern

vor 3 wochen - 30 September 2021 | Leserpost

Toll, eine Partnerschaft zwischen der Uni Bremen und Windhoek wäre echt Klasse und zu fördern.Rolf SiemonBremen

Leserbrief: Vakzin-Apartheid

vor 3 wochen - 30 September 2021 | Leserpost

Es gibt in Europa genug Impfstoff, so dass es ohne Probleme nach Afrika geschickt werden könnte. Aber es passiert kaum….Bitter....das ist für mich Apartheid!!!Rolf SiemonBremen

Es ist ein Trauerspiel!

vor 3 wochen - 30 September 2021 | Leserpost

Ein Päckchen aus Deutschland vom 24.06.21 mit 50 Antigen Schnelltests wurde am 19.09.21 von Namibia Medicines Regulatory Council konfisziert mit folgender Begründung:“Testing for Covid-19 should...

Was tut die Regierung?

vor 3 wochen - 30 September 2021 | Leserpost

Der schwindende Wildtierbestand ist besorgniserregend. Was unternimmt die Regierung zum Schutz der Bestände und was tut sie gegen Wilderer? Dazu erfahren wir in Deutschland leider...