24 November 2016 | Politik

Protestler fordern den Abbruch des Genozid-Dialogs

Windhoek/Swakopmund (fis) • Beim Besuch der Sondervermittler der namibischen und deutschen Regierungen in Swakopmund hat eine Protestlergruppe den Abbruch der Genozid-Verhandlungen gefordert. Begründet wurde dies mit der mangelnden Einbeziehung in die Gespräche zwischen Repräsentanten beider Regierungen.

Ruprecht Polenz, Beauftragter der Bundesrepublik Deutschland, und sein Amtskollege Zed Ngavirue von der namibischen Seite waren gestern in Swakopmund und trafen dort auf eine Protestgruppe, bestehend aus Herero- und Nama-Vertretern. Das Stadtratsmitglied Uahimisa Kaapehi verlas dabei eine Erklärung, in der die mangelnde Einbeziehung der Opfergruppen in die bilateralen Verhandlungen zum Umgang mit dem Kolonialkrieg 1904-08 stark kritisiert wird. Weder die namibische, noch die deutsche Regierung könnten den „Schmerz der betroffenen Gemeinschaften“ definieren, noch deren Interesse bestimmen, wie dieser Schmerz eventuell geheilt werden könne, heißt es.

An Polenz richtete sich die Forderung, sich „zu beweisen“ und dabei von der „Einstellung der deutschen Regierung“ abzuweichen, der man vorwirft, „niemals das menschliche Mitgefühl gehabt zu haben, mit unseren Menschen zu sprechen“. „Weil sie (die Regierung) nicht mit Stämmen (Wilden) spricht“, heißt es weiter.

Kaapehi fordert in seiner Erklärung beide Sondervermittler auf, ihre Regierungen zum Stopp der Verhandungen aufzurufen. „Die zwei Regierungen müssen aus ihren Träumen aufwachen, die Sache ernst nehmen und mit unseren Menschen reden. Erst dann beginnt das wahre Geschäft“, sagte er.

Die zwei Sondervermittler verhandeln seit einem Jahr über einen gemeinsamen Wortlaut für die damaligen Ereignisse, eine Entschuldigung Deutschlands sowie materielle Folgen (Entschädigungsleistungen).

Gleiche Nachricht

 

Parlament tagt nur 25 Minuten

vor 10 stunden | Politik

Von Brigitte WeidlichWINDHOEKTrotz der zurzeit geltenden COVID-19-Reisebeschränkungen hat Präsident Hage Geingob durch eine Proklamation vom letzten Freitag die Sondersitzung für den gestrigen Dienstag einberufen. Laut...

Amupanda verteidigt Stadtrat

vor 10 stunden | Politik

Windhoek (Nampa/NMH/km) - Windhoeks Bürgermeister Amupanda hat den Stadtrat der Hauptstadt verteidigt und Vorwürfe zurückgewiesen, die Ratsmitglieder seien intern zerstritten und daher nicht fähig, Beschlüsse...

Süd- und Nordkorea öffnen wieder Kommunikationskanäle

vor 18 stunden | Politik

Seoul (dpa) - Bei ihren Bemühungen um eine Wiederannäherung haben Süd- und Nordkorea einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht. Nach monatelanger Unterbrechung stellten beide Länder...

Swartbooi bleibt resolut

vor 1 tag - 27 Juli 2021 | Politik

Windhoek (mh/sno) - Parteichef der Landless People's Movement (LPM), Bernadus Swartbooi, bleibt unberührt und reuelos über das Verhalten seiner Partei im namibischen Parlament und meinte,...

Rückblick und Vorschau erzielt

vor 1 tag - 27 Juli 2021 | Politik

Von Nina Victoria Ebner Windhoek In einem Zoom-Meeting, einberufen von der Hanns-Seidel-Stiftung in Namibia, wurde gestern die Neuerscheinung „Namibia 2021: Where-from and where-to?” vor ausgewählten...

Gewalt gegen Kinder

vor 1 tag - 27 Juli 2021 | Politik

Von Steffi Balzar, Windhoek Die Afrikanische Partnerschaft zur Beendigung von Gewalt gegen Kinder (African Partnership to End Violence against Children, APEVAC) - einer Initiative des...

Perus künftiger Präsident kündigt breit aufgestelltes Kabinett an

vor 6 tagen - 21 Juli 2021 | Politik

Lima (dpa) - Nach seinem hauchdünnen Sieg bei der Präsidentenwahl hat Perus künftiger Staatschef Pedro Castillo ein breit aufgestelltes Kabinett angekündigt. «Wir starten einen Aufruf...

Unruhen sind eine „Lehre“

1 woche her - 16 Juli 2021 | Politik

Die gewalttätigen Ausschreitungen in Südafrika sind für Präsident Hage Geingob eine Lehre: Namibia sei zu sehr abhängig vom Nachbarland und müsse Grunderzeugnisse selbst produzieren bzw....

Kampf gegen den Menschenhandel: Namibia erzielt Erfolgsergebnisse

1 woche her - 16 Juli 2021 | Politik

Windhoek (sb) – Namibia wurde bereits wie im vergangenen Jahr vom US-Außenministerium im Rahmen des diesjährigen Trafficking in Persons Report (TIP) auf der Ebene 1...

Deutsche Bundestagswahl am 26. September 2021

1 woche her - 16 Juli 2021 | Politik

Die folgende Tabelle zeigt die Parteien und ihre Antworten im Vergleich:BILDDie Politik der aktuell regierenden großen Koalition sieht folgendermaßen aus: Lediglich die deutschen Minderheiten in...