19 Juni 2019 | Natur & Umwelt

Pangolinschutz: Belohnungssystem fährt weiter Erfolge ein

Windhoek (nic) – Seit der Einführung des Belohnungssystems zum Schutz von Schuppentieren wurden insgesamt 177 mutmaßliche Pangolin-Wilderer beziehungsweise -Händler festgenommen. Dies teilte der Geschäftsführer der namibischen Umweltkammer (NCE), Dr. Chris Brown, am Montag schriftlich mit. Weiter seien seit September 2017, als die Belohnungsinitiative ins Leben gerufen worden war, 96 Strafverfahren eröffnet worden. Beim Belohnungssystem erhalten Informanten, deren Hinweise zur Festnahme von Pangolin-Wilderern oder -Händlern führen, eine Bargeldentlohnung (AZ berichtete).

Im Februar dieses Jahres hatte Brown diese Initiative als „sehr erfolgreiche“ Maßnahme beschrieben, die „alle Erwartungen übertroffen“ habe. Allein im Jahr 2018 waren in diesem Zusammenhang 112 Tatverdächtige verhaftet und 57 Strafverfahren eröffnet worden – deutlich mehr als in den Jahren zuvor, wie aus einem Bericht der Namibischen Partnerschaft gegen Kriminalität hervorgeht, auf den Brown verweist. Darin wird zudem deutlich, dass auch die Zahl der konfiszierten Schuppentiere und Schuppentierpanzer in den vergangenen zwei Jahren deutlich gestiegen ist: Während 2016 noch kein einziges lebendiges Tier und nur einzelne Panzer von der Polizei sichergestellt werden konnten, waren es laut 2017 bereits mehr als 40 Panzer und rund 20 lebendige Tiere – und im Folgejahr wurden diese Zahlen mit über 50 Panzern und mehr als 25 lebendig konfiszierten Pangolinen noch einmal übertroffen.

Den „beeindruckenden Erfolg“ führt Brown jedoch nicht nur auf das Belohnungssystem, sondern auch auf eine funktionierende Partnerschaft zwischen Regierungsinstitutionen und privaten Initiativen zurück. Dabei seien mehr als 30 Organisationen involviert, die Wert auf sechs Schlüsselfaktoren legen würden: ein funktionierendes Netzwerk, strategisches und innovatives Vorgehen, die Nutzung aller verfügbaren Technologien, das Teilen von Informationen, schnelle und flexible Finanzierungsmodelle und die permanente Anpassung an die jeweiligen Gegebenheiten.

Gleiche Nachricht

 

Agrarjournalist zur Informationsreise nach Deutschland eingeladen

vor 4 tagen - 07 November 2019 | Natur & Umwelt

Der namibische Agrarjournalist Deon Schlechter (r.), wurde zu einer Informationsreise nach Deutschland zum Thema „Zukunft der Landwirtschaft“ im Rahmen der AGRITECHNICA eingeladen. Der Informationsbesuch findet...

Nationaler Tag der Bienen

1 woche her - 29 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek (cr) - Bienen: Sie sichern das Bestehen unseres Ökosystems, trotzdem sind sie bei vielen verhasst. Unbekannte stehlen die Kästen, vertreiben oder töten die Bienen,...

Offene Diskussion gefordert

vor 2 wochen - 28 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Von Frank SteffenWindhoek In einem AZ-Gespräch mit David Russell, studierte Fachkraft im Naturressourcen-Management, wiederlegte dieser die Behauptungen der Firma Namibia Phosphate Mining (NMP), dass die...

Umweltfreigabe nun per Internet

vor 2 wochen - 28 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Windhoek (er) - Das Umweltministerium will mit einem neuen Onlinesystem das Verfahren für einen Antrag auf eine Umweltverträglichkeitsgenehmigung (environmental clearance certificate) vereinfachen und beschleunigen -...

Müllhalden nicht alle konform

vor 3 wochen - 21 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen & Ogone Thlage, WindhoekDas Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) hatte im Vorjahr darauf hingewiesen, dass sämtliche Ortschaften und Städte dringend eine...

Elefanten zur Konfliktlösung umsiedeln

vor 3 wochen - 21 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Windhoek/Rundu (Nampa/cev) - Um folgenschwere Konflikte zwischen Menschen und Tieren zu vermeiden, schlagen Regionalpolitiker im Norden des Landes vor, Elefanten umzusiedeln. Diese Anregung entsprang einem...

Bedrohung für Trophäenjagd

vor 3 wochen - 18 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Von Frank SteffenWindhoek In einem offenen Brief an die britische Umweltministerin Theresa Villiers sowie weitere englische Parlamentarier, die sich mit der Umwelt sowie auswärtiger Politik...

Amerikaner spenden Geländewagen

vor 3 wochen - 18 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Die US-Botschafterin Lisa Johnson (l.) hat kürzlich zwei Allradfahrzeuge (Toyota Land Cruiser) an ein Projekt der Namibia Nature Foundation (NNF) übergeben, das sich für den...

Polizeibeamten lassen Etoscha-Besucher warten

vor 3 wochen - 17 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Touristen und Reisende, die sich am frühen Morgen eigentlich auf ihre Pirschfahrt durch den Etoscha-Nationalpark freuten, waren gestern gezwungen, eine Stunde vor dem Anderson-Tor auszuharren...

Nashorn im Park gewildert

vor 4 wochen - 14 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Windhoek (er) - Ein Spitzmaulnashorn wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag im Etoscha-Nationalpark gewildert - beide Hörner wurden abgetrennt. Eine Festnahme hat es...