21 Juli 2016 | Politik

Otuani als Amtssitz des ländlichen Wahlkreises Opuwo

Windhoek/Opuwo (ste) • Das Büro des „Opuwo Rural Constituency” (ländlicher Wahlkreis) soll bis Januar 2017 bei Otuani (Ombombo – Kaokoland) fertiggestellt sein. Ratsherr Kazeongere Tjeundo (Vize-Präsident der DTA) meinte am Montag zur Nampa, dass am vorigen Mittwoch bereits die vierte Baugeländebesichtigung in Otuani, etwa 70 km von Opuwo entfernt, stattgefunden habe. Inzwischen werde man ein temporäres Büro einrichten damit die administrativen Aktivitäten des neuen Wahlkreises erledigt werden können. Momentan würde Tjeundo seine Arbeit im Auto verrichten und er forderte die Bürger seines Wahlkreises auf, nicht aufgrund des Nichtbestehens eines entsprechenden Gebäudes, den Mut zu verlieren: „Lasst es uns halten wie es immer war, indem wir uns weiterhin unter unserem Versammlungsbaum treffen.“
Dieser ländliche Wahlkreis war infolge der „4. Abgrenzungskommission“ im Jahre 2013 entstanden. Auf Nachfrage der AZ in Opuwo, konnte keiner genau erklären warum der weit südlich- und von Hauptstraßen abgelegene Ort Otuani als Regierungssitz bestimmt worden war, anstelle Opuwo oder eines Ortes weiter nördlich? Laut Markus Dumeni Haimambo (Statiker im Büro des „Opuwo Städtischen Wahlkreises“) stünde der Büroleiter Janse gerade nicht zur Verfügung, aber er wisse zu berichten, dass die Abgrenzungskommission im Kaokoland zwei Wahlkreise bestimmt habe: Den bereits bestehenden „Städtischen Wahlkreis Opuwo“ und den neuen „Ländlichen Wahlkreis Opuwo“ bei Otuani. Er wisse nicht genau welche Arbeit dort erledigt würde, aber er vermute, dass in Zukunft dort Entwicklungsarbeit vorangetrieben würde, ähnlich wie es bereits beim bestehenden „Okongwati Settlement Office“ (Siedlungs-Zweigstelle im Norden) der Fall sei. Er vermute weiterhin dass es in Zukunft noch mehr Büros dieser Art im Norden geben könne, aber er wisse nichts Näheres.

Gleiche Nachricht

 

„Ruchloser Steuer-Diebstahl”

vor 5 tagen - 15 November 2018 | Politik

Von Frank SteffenWindhoek Laut Namibias amtlicher Oppositionspartei „Popular Democratic Movement“ (PDM) zeichnet sich landesweit ab, dass die Regierung die unlautere Übernahme des Privatsektors vorsieht....

„Das namibische Haus“ hinterfragt

vor 6 tagen - 14 November 2018 | Politik

Von Eberhard Hofmann Windhoek - Vor Diescho waren die Gesellschaftskritiker Salatiel Shinedina, Direktor des KAS-Frauenwerks WAD (Women´s Action for Development), und der namibische Medien-Ombudsmann...

Finanzaufsicht soll sich bessern

vor 6 tagen - 14 November 2018 | Politik

Swakopmund (er) - Während eines Workshop will die Finanzaufsicht des Nationalrates alle Finanzausschüsse evaluieren. Der Workshop wurde gestern offiziell in Swakopmund eröffnet und soll noch...

SWAPO auf Selbstfindung

vor 6 tagen - 14 November 2018 | Politik

Von Marc Springer, WindhoekShaningwa zufolge soll der außerordentliche Parteitag zwischen dem 30. November und 1. Dezember auf dem Gelände der ehemaligen Textilfabrik Ramatex in Windhoek...

Fischquoten und Zollunion beschäftigen Kabinett

1 woche her - 09 November 2018 | Politik

Windhoek (ste) - Anlässlich der 17. Kabinettssitzung des Jahres 2018 beschloss die Regierung in dieser Woche den Vorschlag des Fischereiministers Bernhard Esau anzunehmen und für...

PDM sorgt sich über Strafmilde

1 woche her - 08 November 2018 | Politik

Windhoek (nic) - Die Frauenliga der Oppositionspartei Popular Democratic Movement (PDM), hat in einer Pressemeldung ihre Sorge über die Milde der Strafen zum Ausdruck gebracht,...

Namibia führt weiterhin ECF-SADC an

1 woche her - 07 November 2018 | Politik

Windhoek (ste) - In einer Pressemitteilung der Namibischen Wahlkommission (ECN) datiert auf den 1. November 2018, teilt diese mit, dass Namibia während einer Wahl in...

Namibia nicht mehr auf EUs schwarzer Liste

1 woche her - 06 November 2018 | Politik

Brüssel/Windhoek (dpa/cev) – Die Europäische Union (EU) hat Namibia von ihrer schwarzen Liste kooperationsunwilliger Steuergebiete gestrichen. Das Land habe genügend Zugeständnisse gemacht, um die Bedenken...

Geingob über Dissens in SWAPO beunruhigt

vor 2 wochen - 05 November 2018 | Politik

Windhoek (Nampa/ms) • Präsident Hage Geingob hat an Mitglieder und Funktionäre der SWAPO appelliert, zur gewohnten Geschlossenheit zurückzufinden und Differenzen vom Wahlparteitag des Vorjahres zu...

Eigenes Sprachrohr benötigt

vor 2 wochen - 05 November 2018 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Am Samstag fand in Windhoek die Jahreshauptversammlung der Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS) statt. Zu dieser Gelegenheit...