09 Mai 2019 | Landwirtschaft

Neckartal-Irrigationsprojekt soll nur an einen Betreiber gehen

Windhoek/Keetmanshoop (ste) - Laut einem Nampa-Bericht will der Staatssekretär des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft, Percy Misika, sich auf keine Daten festlegen, doch steht immerhin fest, dass das Ministerium vorhabe, das gesamte Neckartal-Irrigationsprojekt in der //Karas-Region durch die Vergabe eines sogenannten BOT-Abkommens (Build, Operate and Transfer) an eine geeignete Partei abzugeben.

Diese Arbeits- und Dienstleistungskonzession scheint vorigen Versprechen zu widersprechen, laut denen der Damm mit einem Fassungsvermögen von knapp 960 Millionen Kubikmeter (dreimal so groß wie der nächstgrößte namibische Damm in Namibia, Hardap-Damm), vor allem der lokalen Bevölkerung dienen sollte. Demnach war geplant, dass Neusiedler im Rahme der Landreformplanung als Ackerbauern angesiedelt werden und lokale Arbeitsgelegenheiten schaffen sollten. Von 5000 Hektar Ackerland war die Rede und hatten Banken anlässlich der regionalen Messen sowie der Nama-Chef Johannes Isaack, während des achten Kommunalfestes der /Hai-/Khaua von Berseba bereits die Lokalbevölkerung aufgefordert von dieser einmaligen Gelegenheit Gebrauch zu machen.

Laut Misika seien solche Gespräche verfrüht und würde zu gelegener Stunde der erfolgreiche Auftragsnehmer entscheiden, wie viel Land zur Entwicklung der Ackerbauwirtschaft unter der Lokalbevölkerung, an Kleinsiedler freigegeben wird.

Inzwischen steht noch gar nicht fest, ob der Damm tatsächlich wie geplant im September der Regierung übergeben werden kann, da die Zahlungsdispute mit dem italienischen Bauunternehmen Salini Impregilo noch nicht gelöst worden sind.

Gleiche Nachricht

 

Der Dürre folgt der Kommandowurm

vor 4 stunden | Landwirtschaft

Von Frank Steffen Windhoek Das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft (MAWF) bestätigte gestern per Pressemitteilung die in den vergangenen Tagen zugenommenen Behauptungen, dass der...

Holztransport schürt Bedenken über Moratorium

vor 2 tagen - 22 Januar 2020 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek (er) - Zahlreiche mit Holzstämmen beladene Lastkraftwagen treffen seit Tagen aus dem Norden des Landes in Walvis Bay ein - der Massentransport nährt...

Deutsche Hilfe in Höhe von mehr als zwei Millionen...

vor 4 tagen - 20 Januar 2020 | Landwirtschaft

Bei einer Übergabezeremonie wurden drei Fahrzeuge und IT-Büroausstattung in Höhe von mehr als zwei Millionen N$ (ca. 127000 €) an das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserbau...

Fruchtfliege bedroht Exporte

1 woche her - 15 Januar 2020 | Landwirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekNachdem sich Händler beschwert und verlangt hatten, dass die Maßnahme aufgehoben wird, hat nun das Landwirtschaftsministerium zu Beginn der Woche die...

Mwilima ist künftiger Meatco-Chef

vor 2 wochen - 10 Januar 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen windhoekGestern stellte der Vize-Aufsichtsratsvorsitzende des halbstaatlichen Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetriebs Meatco, Ronald Kubas, der Presse den neuen Geschäftsführer Mushokabanji Mwilima vor. Nachdem Mwilima...

Neuer Meatco-Chef vorgestellt

vor 2 wochen - 09 Januar 2020 | Landwirtschaft

Der namibische Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieb Meatco, gab heute Morgen die Einstellung eines ehemaligen Mitglieds des Meatco-Aufsichtsrates, Mushokabanji Mwilima (im Bild links neben Aufsichtsratsmitglied Edwin Beukes),...

Neue Tarife für Brandzeichen

vor 2 wochen - 09 Januar 2020 | Landwirtschaft

Dr. Anja Boshoff-Witt vom namibischen Fleischrat hat in diesen Tagen die neuen Gebühren für die Brandzeichen für Vieh bekanntgegeben und sich für die späte Bekanntgabe...

Spendenaktion zugunsten Farm Claratal

vor 2 wochen - 08 Januar 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Die Dürre in Namibia hat vielen Farmern die Existenzbasis genommen und steht Farmern, trotz erster Niederschläge, noch eine schwere Zeit bevor....

Über späten Regen in Kunene-Region besorgt

vor 3 wochen - 31 Dezember 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Fransfontein (ste/Nampa) • Laut einigen Farmern aus den südlichen Bezirken der Kunene-Region könnte ein verspäteter Regen – der laut jüngsten Voraussagen des Wetteramtes erst ab...

Ernährung in Namibia stets gefährdet

vor 3 wochen - 30 Dezember 2019 | Landwirtschaft

Von Eberhard Hofmann Windhoek - Das Landwirtschaftsministerium hat zum Jahreswechsel mit Hilfe mehrerer verwandter Instanzen, darunter die Wetterbüros von Namibia und der Staatengemeinschaft des...