11 Oktober 2018 | Sport

Nach WM-Desaster: Das sagt Ballack über Löw

Ex-DFB-Kapitän hätte für Neustart ohne Löw plädiert

Berlin (dpa) - Der ehemalige Kapitän Michael Ballack hätte nach dem WM-Desaster der deutschen Fußball-Nationalmannschaft einen Neustart ohne Bundestrainer Joachim Löw für richtig gehalten. „Ich war wie viele andere Leute auch überrascht, dass er seinen Job behalten hat“, sagte der 42 Jahre alte Ex-Profi im Interview der Deutschen Welle. „Er hat lange mit dem Team gearbeitet. Irgendwann muss man sich doch eingestehen, dass die Dinge nicht mehr funktionieren, wenn jemand so lange mit einer Mannschaft zusammenarbeitet wie er.“
Ballack hätte einen Rückzug von Löw, der seit 2006 verantwortlicher DFB-Chefcoach ist, nach dem krassen Misserfolg in Russland erwartet: „Am Ende ist er verantwortlich und sollte professionell genug sein.“ Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hielt an dem Weltmeistercoach von 2014 fest. Löws Vertrag war von Präsident Reinhard Grindel kurz vor dem Turnier bis zur nächsten WM 2022 in Katar verlängert worden.
Ballack kritisiert auch die Aufarbeitung des Vorrunden-Ausscheidens in Russland durch den Verband. „Die Weltmeisterschaft war eine große Enttäuschung, und dafür gab es Gründe. Man sollte sie ernsthaft analysieren und nicht sagen ‚Wir analysieren das‘, während in Wahrheit bereits beschlossen ist, am Trainer festzuhalten. Das ist keine echte Analyse“, sagte er.
Ballack hatte zwischen 1999 und 2010 für Deutschland 98 Länderspiele bestritten (42 Tore). Der Ex-Kapitän arbeitete lange erfolgreich mit Löw zusammen. Nachdem der Mittelfeldspieler die WM 2010 in Südafrika wegen einer Verletzung verpasste, kam es zum Ende seiner DFB-Karriere und auch zu einem Bruch mit Löw. (Foto: dpa)

Gleiche Nachricht

 

Kleines Wunder muss her für Hoffenheim

1 stunde her | Sport

Manchester (dpa) - Die Lage ist fast aussichtslos. Die TSG 1899 Hoffenheim hofft vor ihrem letzten Gruppenspiel in der Champions League beim Titelmitfavoriten Manchester City,...

Schalke-Coach Tedesco muss experimentieren

1 stunde her | Sport

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 steht bereits vor der abschließenden Partie in der Champions-League-Gruppenphase am Dienstag (18.55 Uhr/MEZ) gegen Lokomotive Moskau als Achtelfinalist...

Zweite BVB-Garde will sich empfehlen

vor 2 stunden | Sport

Monaco (dpa) - So viel Rotation gab es unter der Regie von Lucien Favre bisher nie. Nach kräftezehrenden Wochen verzichtete der Coach von Borussia Dortmund...

Black Africa siegt deutlich

vor 17 stunden | Sport

Windhoek (smk) - Am 5. Spieltag der MTC Premier League (NPL) gab es am Sonntag im Sam-Nujoma-Stadion ein wahres Schützenfest. Mit 5:1 besiegte Black Africa...

Erste Medaillen für Namibia bei den AUSC Youth Games...

vor 17 stunden | Sport

Juan Johnson hat am Samstag die erste Medaille bei den U20-Jugendspielen der Afrikanische Union (AUSC) in Gaborne (Botswana) gewonnen. Beim Judo (bis 91 kg) wurde...

Rückkampf in Singapur

vor 17 stunden | Sport

Windhoek (smk) - Am 29. März 2019 wird es in Singapur zwischen IBO-Weltmeister im Bantamgewicht Paulus „El Jesus“ Ambunda und Muhamad Ridhwan einen Rückkampf um...

Schweizer schreibt Dash-Geschichte

vor 17 stunden | Sport

Von Olaf Mueller, Windhoek/Swakopmund Bei 32 Grad im Schatten und sehr böigen Windverhältnissen setzte sich am vergangenen Freitag der Tross von der Grove Mall in...

„Ja, es ist ein Druckspiel“: Kohfeldt fordert Sieg

vor 4 tagen - 07 Dezember 2018 | Sport

Bremen (dpa) - Eigentlich sollte das Freitagabendspiel in der Fußball-Bundesliga zwischen Werder Bremen und Fortuna Düsseldorf eine klare Sache sein. Eigentlich. Denn der Europapokal-Aspirant aus...

S04-Trainer Tedesco vor Derby: „Alles möglich“

vor 4 tagen - 07 Dezember 2018 | Sport

Gelsenkirchen (dpa) - Schalke-Trainer Domenico Tedesco sieht sein Team vor dem 174. Revierderby gegen Tabellenführer Borussia Dortmund nicht in der Außenseiterrolle. „Vor dem Derby würde...

Gute Laune an Bord: DHB-Frauen wollen rocken

vor 4 tagen - 07 Dezember 2018 | Sport

Brest/Nancy (dpa) - Gut gelaunt bestiegen die deutschen Handball-Frauen am Donnerstagmittag den Charterflieger von Brest nach Nancy, wo die junge Truppe von Bundestrainer Henk Groener...