29 November 2010 | Lokales

MET-Cessna 206 abgestürzt

Windhoek/Omaruru - Dr. Kalumbi Shangula, Staatsekretär des Ministeriums für Umwelt und Tourismus, bestätigte am vergangenen Freitag, dass eines der Flugzeuge des Ministeriums am vergangenen Donnerstagmorgen abgestürzt sei, da "es technische Probleme gehabt habe". "Der Pilot überlebte den Unfall, wurde in Windhoek in einem Krankenhaus untersucht und konnte sofort entlassen werden", sagte der Staatssekretär. Es hätten sich keine Passagiere in dem Flugzeug befunden, welches auf dem Weg von der Kunene-Region nach Windhoek unterwegs gewesen sei. Das Flugzeug werde für Wildzählungen und Patrouillen eingesetzt, so Dr. Shangula.
Ericksson Nengola, Direktor der Flugunfalluntersuchungsbehörde der zivilen Luftfahrtbehörde im Ministerium für Öffentliche Arbeiten, Transport und Kommunikation, sagte am Freitagnachmittag auf Nachfrage, dass Beamte seiner Behörde den Absturzort besucht hätten, nach Windhoek zurückgekehrt seien, aber wieder zu dem Wrack zu weiteren Untersuchungen zurückgefahren seien. "Dem Piloten zufolge habe er sich auf dem Weg von Palmwag in der Kunene-Region zum Eros-Flugplatz befunden, als er sich etwa 35 Kilometer nordwestlich von Omaruru zu einer vorbeugenden Landung entschloss, da sich schwere Gewitterwolken auf der Route befanden", sagte Nengola. Der Pilot, Robert Mwala, habe die Nacht in der Cessna 206 mit dem Kennzeichen V5-PRO verbracht. Am nächsten Morgen sei der Pilot, der insgesamt 300 Flugstunden vorweisen könne, nach Sonnenaufgang aufgestiegen. "Kurz nach dem Start sei das einmotorige Flugzeug nach rechts gezogen, der Pilot habe korrigiert, aber das Flugzeug sei wieder nach rechts ausgebrochen und anschließend abgestürzt", sagte der Leiter der Unfalluntersuchungsbehörde. Die Cessna 206 sei ein totales Wrack und müsse abgeschrieben werden. Beamte der Untersuchungsbehörde konzentrieren sich auf die Möglichkeit, dass der Pilot eine Telefonleitung, die im hohen Gras auf dem Boden lag, aufgegriffen haben könnte. "Es wurde ein Draht an der Unfallstelle gefunden, aber wir müssen abwarten und untersuchen um welche Art Draht es sich handelt", sagte Nengola.
Informationen zufolge hatte der Pilot am Anfang des Jahres seinen kommerziellen Flugschein erhalten und erst vor kurzem den Schein für den Flugzeugtyp Cessna 206 erhalten.

Gleiche Nachricht

 

Familiengeschichten aus ganz Afrika

vor 1 tag - 30 Juli 2021 | Lokales

Während Museen ihre Türen geschlossen halten, wird jetzt im Handtaschenformat Kunst genossen. In der Ausstellung „Familys matter“ schreibt das Leben die Geschichten – einfach online...

Hilfe für Obdachlose kommt von nah und fern

vor 1 tag - 30 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung sowie Firmen und Privatpersonen greifen den Opfern, die vor kurzem bei einem Großbrand in dem Ort ihr Hab und...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 1 tag - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Krankenhausbetten und Sauerstoffstationen für Privatkrankenhaus in Tsumeb

vor 1 tag - 30 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Dundee Precious Metals Tsumeb und Ohorongo Cement haben sich über den Ohorongo Otavi Community Trust zusammengetan, um am vergangenen Donnerstag dem Privatkrankenhaus...

Unterstützung für die pädiatrische Abteilung

vor 1 tag - 30 Juli 2021 | Lokales

Bank Windhoek unterstützt die pädiatrische Abteilung des Katutura-Krankenhauses in Windhoek. Am vergangenen Freitag übergab die Bank verschiedene Spende-Artikel der Abteilung. Sie spendete eine Warmwasserurne, ein...

„Socks n Soup Saturday“ für die Krebskranken

vor 1 tag - 30 Juli 2021 | Lokales

Am kommenden Samstag (31. Juli) findet von 8 bis 12 Uhr mittags der „Socks n Soup Saturday“ von der namibischen Krebsvereinigung (CAN) bei dem MegaCentre...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 1 tag - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Keine folgen für Existenzangler auf der Brücke

vor 2 tagen - 29 Juli 2021 | Lokales

Mehr als 20 Existenzangler wurden vor kurzem von einer Überwachungskamera fotografiert, als sie am Abend nach 22 Uhr auf der Landungsbrücke in Swakopmund gefischt haben....

Rassistischer Vorfall sorgt für Aufruhr

vor 2 tagen - 28 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (jb/cr) - Eine Gruppe schwarzer Besucher der Etotongwe Lodge in Outjo behauptete, sie seien während eines Streits mit einer Gruppe weißer Geschäftsleute, die sich...

Noch Hilfsgüter überreicht

vor 3 tagen - 28 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Eine weitere Lieferung medizinischer Ausrüstung aus Deutschland ist in Namibia gelandet. Gespendet wurden Beatmungsgeräte und relevante Zubehörteile, Pulsoximeter und PCR-Testkits im Wert...