05 Oktober 2021 | Gesundheit

Mehr Aufklärung über HIV gefordert

UNESCO drängt Namibia zu mehr Bildungsprojekten

Windhoek/Swakopmund (Nampa/led) - Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) hat Namiba dazu aufgefordert, für mehr sexuelle Aufklärung in der Gesellschaft zu sorgen. Damit soll insbesondere die Gesundheit junger Menschen gesichert werden.

Es gebe viele Fehlinformationen und Missverständnisse bezüglich HIV und sexueller Gesundheit. Diese müssten angegangen werden, erklärte die UNESCO-Beauftragte für Bildung und Gesundheit, Aina Kantewa, während eines dreitägigen Workshops zum Aufbau von Kapazitäten für Parlamentsabgeordnete über sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte (SRHR).

Kantewa betonte auf dem von Freitag bis Sonntag in Swakopmund abgehaltenen Workshop, dass das Parlament mehr finanzielle Mittel für die Bildung junger Menschen zur Verfügung stellen muss.

In Namibia wurden zuletzt Fortschritte bei der Formulierung von politischen Rahmenbedingungen erzielt, die sexuelle Aufklärung ermöglichen, so Kantewa weiter. Allerdings seien die Zahlen von frühen und ungewollten Schwangerschaften sowie sexueller und geschlechtsspezifischer Gewalt nach wie vor hoch, während das Wissen über HIV und AIDS bei jungen Menschen gering sei.

Gleiche Nachricht

 

Innovation im Kampf gegen COVID-Infektion und Co

vor 16 stunden | Gesundheit

Erneut lässt sich der Ansatz eines Aufwärtstrends in den COVID-Infektionszahlen erkennen. So wurden vergangen Mittwoch noch 11 neue Infektionen erfasst, Donnerstag 81 und am Freitag...

Gesundheitsministerium startet E-Gesundheitsstrategie

vor 16 stunden | Gesundheit

Das Gesundheitsministerium hat am vergangenen Freitag eine sogenannte E-Gesundheitsstrategie eingeführt, um die Bereitstellung von Gesundheitsdiensten im Land zu verbessern. Im Rahmen dessen sollen die bisherigen...

#aznamnews: Präsident Geingob äußert sich morgen zur COVID-19-Situation

vor 1 tag - 05 Dezember 2021 | Gesundheit

Nachmaßen die COVID-19-Zahlen ähnlich dem Dezember 2020 in die Höhe schnellen, war es zu erwarten, dass das namibische Staatsoberhaupt sich diesem Thema früher denn später...

Geingob verurteilt Reisebeschränkung

vor 5 tagen - 01 Dezember 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekMehrere Tage nachdem zahlreiche Länder ein Reiseverbot bzw. -Beschränkungen für das südliche Afrika, inklusive Namibia, verhängt haben, hat Präsident Hage Geingob Stellung...

Zentralbank spendet medizinische Ausrüstung

vor 6 tagen - 30 November 2021 | Gesundheit

Die Bank of Namibia (BON) hat dem Keetmanshooper Krankenhaus medizinische Ausrüstung im Kampf gegen das Coronavirus gespendet. Insgesamt beliefen sich die Spenden von BON an...

„Triage wäre eine Bankrotterklärung“ - Wie Kliniken Covid-19 managen

vor 6 tagen - 29 November 2021 | Gesundheit

Frankfurt/Main (dpa) - Auf den Stationen deutscher Kliniken liegen immer mehr Covid-19-Patienten. Selbst bei sofort stagnierenden Infektionszahlen würde diese Entwicklung noch mehr als eine Woche...

„Für Transparenz bestraft“

1 woche her - 29 November 2021 | Gesundheit

Erwin Leuschner „Es wird, wie so oft wenn es um Entwicklungsländer geht, mit zweierlei Maß gemessen“, teilte das Forum Deutschsprachiger Namibier (FDN) am Wochenende mit...

Deutsches Kochportal: Jedes Krankheitsbild, andere Rezepte

1 woche her - 26 November 2021 | Gesundheit

Windhoek/Arnsberg (led) – Jede Krankheit ist anders und benötigt nicht nur eine individuelle Behandlung, sondern auch eine spezielle Ernährung. So können spezifische Lebensmittel und Nährstoffe...

Viele sind gegen die legale Abtreibung

1 woche her - 25 November 2021 | Gesundheit

Von Leandrea Louw und Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay Namibia will das Gesetz über Abtreibung und Sterilisierung von 1975 überarbeiten. Angesichts mehrerer Petitionen von zivilgesellschaftlichen Organisationen,...

Corona-Zahlen unverändert - ein Erkrankter auf Intensiv

1 woche her - 24 November 2021 | Gesundheit

Windhoek (led) - Die Corona-Infektionszahlen in Namibia bleiben weiter konstant. Am Montag wurden dem Gesundheitsministerium sechs neue Corona-Fälle gemeldet. Darunter fallen Personen im Alter von...