23 November 2020 | Politik

LPM will sich für Landumverteilung und Landwirtschaftsreform einsetzen

Das versprechen die Parteien:

Windhoek (ste) - Die Oppositionspartei Landless People’s Movement (LPM) hat für die Lokal- und Regionalwahlen, ähnlich der Regierungspartei, kein eigenständiges Wahlmanifest erarbeitet. Ohne Zeitrahmenplan ist die Umsetzung der gestellten Ziele schwer nachzuvollziehen. Man wirbt für die Verkleinerung des Kabinetts sowie die Umgestaltung und Privatisierung der Staatsbetriebe - beides liegt nicht im Ermessen der Lokal- oder Regionalführungen.

Der Vorsitzende der LPM-Partei, Bernardus Swartbooi, wird als „Parteiführer und Chef-Aktivist für den Wandel“ angegeben. Als Leitprinzip gilt: „Die LPM glaubt an die Prinzipien der Freiheit, Gleichheit und der Gerechtigkeit für alle Menschen. Die LPM trachtet danach, gute Bürger in Weltbürger zu verändern, die im Einsatz für die Menschheit weltweit aktiv werden.“ Parteimotto sei die „Wiederherstellung der Würde unseres Volkes“.

Die Partei macht keinen Hehl daraus, dass die Landumverteilung und eine Reform der gesamten Landwirtschaft im Vordergrund steht: die Seiten 4 bis 11 des 20-seitigen Dokuments befassen sich ausschließlich mit diesem Thema. Eine Landreform sei unumgänglich, da sich nach wie vor zu viele Einwohner Namibias in Not befinden würden. Diese Not sei auf die ungleiche Verteilung von Land (und Einkommen) zurückzuführen. Darum müsse es jeder Person, die sich mit dem Gedanken befasse, als Kleinfarmer tätig zu werden, möglich sein, eine solche Tätigkeit aufzunehmen. Vor allem dann, wenn diese Person zu dem Teil der Bevölkerung gehöre, dessen Familie infolge der Kolonialzeit angestammtes Land verloren und dies bisher nicht zurückerstattet bekommen habe.

Darum werde man die Landreform vorantreiben und auch Land zurückfordern, das sich eine „politische Elite“ nach der Unabhängigkeit angeeignet habe. Die LPM verzeichnet ihre größte Anhängerschaft im Namaland und hatte wiederholt gefordert, dass Farmen die dort vom Staat aufgekauft wurden, an Nama und nicht an Farmer aus anderen Teilen des Landes verteilt werden. Die Agrar-Reform als solches, wird indessen sehr generell gehalten.

Der Black-Economic-Empowerment-Grundsatz (BEE) müsse neu aufgegriffen und verbessert durchgeführt werden. Es gelte, das Kollektiv wirtschaftlich zu ermächtigen und nicht nur ein paar ausgewählte Einzelne.

Gleiche Nachricht

 

Vorwurf der Diktatur

vor 1 tag - 25 November 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie Koalition des Windhoeker Stadtrats steht auf Messers Schneide. Grund: Der Präsident der Partei Independent Patriots for Change (IPC), Dr. Panduleni Itula,...

Ministerium wird eingemottet

vor 3 tagen - 23 November 2021 | Politik

Windhoek (rr/ste) - Der Minister für Staatsbetriebe (MPE), Leon Jooste, kündigte in der vergangenen Woche an, dass er sich aus der Politik zurückziehen werde. Jooste...

Beschwerde ohne Chance

vor 3 tagen - 23 November 2021 | Politik

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Windhoek „Bei allem gebührenden Respekt gegenüber den Nachkommen der direkten Opfer dieses Völkermords ist ihre Beschwerde aus verschiedenen rechtlichen Gründen praktisch ein toter...

9,73 Mrd. N$ für 30,000 Veteranen

vor 4 tagen - 22 November 2021 | Politik

Von Brigitte WeidlichWINDHOEKNamibia hat offiziell 30 045 Kriegsveteranen auf der Liste des Verteidigungsministeriums, das auch für Veteranen zuständig ist. Das schließt Freiheitskämpfer innerhalb Namibias mit...

US-Regierung unterstützt namibische Jugend im Kampf gegen GBV...

vor 4 tagen - 22 November 2021 | Politik

Windhoek (km) - Die US-Regierung hat eine Vereinbarung mit dem namibischen Ministerium für Sport, Jugend und nationale Dienste (MSYNS) geschlossen, um im Rahmen eines neuen...

Jugend fordert Einführung des BIG

vor 4 tagen - 22 November 2021 | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekDie Koalition für ein bedingungsloses Grundeinkommen in Namibia (BIG) hat im Namen der namibischen Jugend ein starkes Statement für die Umsetzung ökonomischer...

Geingob zufrieden mit COP26

1 woche her - 19 November 2021 | Politik

Von Katharina Moser,WindhoekDer namibische Präsident Hage Geingob hat in einer Rede auf die Konferenzen des Klimagipfels COP26 in Glasgow, dem Friedensgipfel und dem 75. Geburtstag...

Zum Schutze kreativer Arbeit

1 woche her - 19 November 2021 | Politik

„Geistiges Eigentum ist die Lösung einiger Probleme unseres Landes.“ Mit diesen Worten erntete Verne Sinimbo, Vize-Ministerin für Industrialisierung und Handel, donnernden Applaus bei der nationalen...

Ekandjo wettert in Haushaltsdebatte gegen Schwule und Abtreibung ...

1 woche her - 18 November 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Gleichgeschlechtliche Ehen sollten in Namibia nicht zugelassen werden, da die Verfassung nur Männer und Frauen als Ehepartner anerkenne. Abtreibung müsse weiterhin verboten...

Klarheit gefordert

1 woche her - 16 November 2021 | Politik

Ciske Howard-Smith ist frustriert. Die Vorsitzende des Erongo-Regionalrats fordert Aufklärung von ihrer Partei IPC, nachdem sie vor drei Wochen aufgefordert wurde, von sämtlichen politischen Aktivitäten...