30 Juni 2005 | Lokales

Lehrer setzen Regierung unter Druck

Bis zum 30. August 2005 soll das Erziehungsministerium überfällige, verbesserte Einstellungs- und Arbeitsbedingungen für Lehrer einführen, sonst drohen diese mit Druckmaßnahmen. Windhoek - Dieses Ultimatum hat die Lehrergewerkschaft Namibia National Teachers Union, NANTU, gestern durch ihre Generalsekretärin Miriam Hamutenya angekündigt.

Die Personalkommission des öffentlichen Dienstes hatte bereits am 18. Dezember 2003 umfangreiche Änderungen der Einstellungsbedingungen angekündigt, die von der Personalabteilung des Erziehungsministeriums zur Umsetzung an den Staatssekretär und alle nachgeordneten Abteilungen weiter geleitet wurden. Weil die Stellen es jedoch bis heute noch nicht geschafft haben, die abgeänderten Bedingungen wirksam zu machen, hat NANTU laut Vorstandsbeschluss vom 27. Mai 2005 eine härtere Gangart eingeschlagen.

Zur AZ-Nachfrage, ob Minister Nangolo Mbumba auf die Drohung der Gewerkschaft eingehen werde, wollte die Sprecherin Kanguuehi im zuständigen Ressort gestern keine Stellung beziehen.

"Eine Zeitspanne von 18 Monaten ist verstrichen und die Regierung hat sich immer noch nicht um die Anwendung der verordneten Revision gekümmert", sagte Miriam Hamutenya und dankte den Mitgliedern der Gewerkschaft für ihre "Geduld und Reife im Ausharren". Die Gewerkschaft müsse nun auf ihre Grundsätze "des harten Engagements" zurückgreifen. Die Mitglieder sollten sich auch nicht durch Feinde der Lehrer in die Irre führen lassen.

Vorerst sollen NANTU-Mitglieder und Sympathisanten ohne Ausnahme ihren Dienst verrichten. Aber das soll sich ab Ende August ändern, wenn das Ministerium die neuen Vorschriften nicht bedingungslos durchgesetzt hat. Bereits am 15. August wird die Gewerkschaft den Arbeitskommissar über ihre weiteren Schritte unterrichten. Indessen fordert die Generalsekretärin die jeweilige Gewerkschaftsvertretung an den Schulen sowie alle anderen Zweigstellen auf, Empfehlungen und Vorschläge zur Art und Weise der angesagten Protestaktion einzureichen.

Gleiche Nachricht

 

Altes Gemäuer erhält neuen Anstrich

vor 14 stunden | Lokales

Die Künstler Kat und Lens haben der Wand des Transformatorenhauses in der Conrad Rust Straße in Klein Windhoek einen neuen Anstrich verpasst. „Wir sind schon...

Neues Blinklicht in altem Turm

vor 14 stunden | Lokales

Das Flutlicht im Swakopmunder Leuchtturm wurde vor kurzem mit einem neuen, modernen Blinklicht ersetzt - zuvor war es ein altes, rotierendes Licht. „Wir haben es...

Ongwediva feuert Straßenbauunternehmen

vor 14 stunden | Lokales

Ongwediva/Windhoek (NMH/cr) - Vor knapp zwei Wochen hat der Stadtrat von Ongwediva den Ausschreibungsvertrag mit Neu Olulya Trading CC wegen „Nichterfüllung“ mit sofortiger Wirkung gekündigt....

Touristen beschädigen Bäume auf Campingplatz im Erongo

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vier Touristen, offenbar französischer Herkunft, haben nach einem kurzen Aufenthalt beim Campingplatz des Erongo Plateau Camps randaliert und mehrere Bäume beschädigt. Auf...

Kretuva spendet Lebensmittelpakete an Bedürftige

vor 1 tag - 06 Mai 2021 | Lokales

Kretuva Investments, ein kleines Unternehmen, das seit 2019 in Ongwediva in der Oshana-Region im Druckgeschäft tätig ist, hat sich verpflichtet, Lebensmittelpakete an 56 benachteiligte Einwohner...

Zugang zu Information im Fokus

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Seit einem Jahr bewegt das diesjährige Thema des Internationalen Tags der Pressefreiheit „Information als öffentliches Gut“ die Welt. Bezüglich der entsprechenden Gesetzgebung erscheint den Medien...

Niemanden „anbetteln“

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Der Swakopmunder Stadtrat sollte Personen „nicht anbetteln und um eine Erklärung bitten, warum sie ihre Verpflichtungen nicht erfüllen“. Das sagte das...

Nominierungsprozess kritisiert

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - In einer Presseerklärung gratulierte die Pressegewerkschaft NAMPU (Namibian Media Professionals Union) seinen Mitgliedern, die bei der zweiten Ausgabe der Journalistenpreise des Editors...

Privatsektor spendet für Impfstoffbeschaffung

vor 2 tagen - 05 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (NAMPA/km) - Die Koalition „Impfungen für Hoffnung” hat 12,2 Millionen Namibia-Dollar an das Gesundheitsministerium zur Beschaffung von Impfstoffen gespendet. Die Koalition setzt sich aus...

Für eine freie, unabhängige und pluralistische Presse

vor 4 tagen - 03 Mai 2021 | Lokales

Die Direktorin der UNESCO, Audrey Azoulay, hat während der Konferenz zum Internationalen Tag der Pressefreiheit zum Kampf für eine freie, unabhängige und pluralistische Presse weltweit...