13 August 2019 | Lokales

Kreuzkap-Stele nach 125 Jahren zurück in Namibia

Swakopmund/Windhoek (er) – Die ursprüngliche Stele des Seefahrers Diogo Cão, die im Jahr 1486 beim Kreuzkap errichtet wurde und gut 125 Jahre im Museum in Berlin gestanden hat, ist wieder zurück in Namibia. Das steinerne Kreuz, das auch als Padrão bekannt ist, war in der vergangenen Woche in Namibia angekommen, wie der Vertreter der hiesigen portugiesischen Gemeinde, Manuel Coelho, im AZ-Gespräch verriet.

Weitere Details wollte Coelho allerdings noch nicht nennen. Auch von der Deutschen Botschaft in Namibia gab es kaum Informationen. „Die Betreuung der Ankunft liegt in den Händen des namibischen Ministeriums für Erziehung, Kunst und Kultur“, teilte Eva Borkner von der Presseabteilung mit. Auch die Entscheidung über den letztendlichen Standort der Säule obliege den auf namibischer Seite zuständigen Behörden.

Die Ankündigung über die offizielle Rückgabe der steinernen Stele erfolgte im Mai, nachdem die namibische Regierung mehrfach einen entsprechenden Antrag gestellt hatte. Im Juni vergangenen Jahres wurde nach einem Symposium des Deutschen Historischen Museums (DHM) endgültig entschieden, die Stele zu überführen (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Stadtplanung vereinfacht

vor 5 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner Swakopmund Mit dem neuen Stadtplanungskonzept (Town Planning Amendment Scheme Number 71) feiert Swakopmund eine Premiere: Nicht nur wird sich in der Stadt...

Stadtplanung vereinfacht

vor 5 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Mit dem neuen Stadtplanungskonzept (Town Planning Amendment Scheme Number 71) feiert Swakopmund eine Premiere: Nicht nur wird sich in der Stadt...

Öffentliches Treffen zum Genozid-Thema

vor 1 tag - 23 Januar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, SwakopmundZu einem der diesjährigen Höhepunkte des Gesprächskreises deutschsprachiger Namibier, der im April 2019 in Swakopmund gegründet wurde, gehört eine öffentliche Veranstaltung mit...

Bürgermeisterin näher am Bürger

vor 2 tagen - 22 Januar 2020 | Lokales

Windhoek (cev) – Um näher an den Menschen zu sein, ist das Büro der Windhoeker Bürgermeisterin umgezogen: Statt im Hauptgebäude in der Innenstadt wird Fransina...

August 26: Textilarbeiter fürchten um ihren Job

vor 2 tagen - 22 Januar 2020 | Lokales

Unter den Angestellten der Textil- und Bekleidungsfabrik des Staatsunternehmens August 26 macht sich große Sorge breit: Die Arbeiter haben zu Beginn dieses Jahres erfahren, dass...

Durchfahranlage für Wiederverwertbares

vor 3 tagen - 21 Januar 2020 | Lokales

Die Dagbreek-Schule für physisch- und psychisch-benachteiligte Kinder ist eine der leistungsstärksten Schulen beim jährlichen Recyclingwettbewerb des Recycle Namibia Forums (RNF). Nun hat die Schule eine...

Mieten niedriger als im Vorjahr

vor 3 tagen - 21 Januar 2020 | Lokales

Windhoek (cev) – Die durchschnittlichen Mietpreise waren zum Ende des dritten Quartals vergangenen Jahres weiterhin am Fallen, wenn auch langsamer als im Jahr davor. Das...

Filiale in Frauenhand

1 woche her - 17 Januar 2020 | Lokales

Windhoek/Oshakati (cr) • Seit dem 1. Januar ist Frieda Beukes die neue Filialleiterin der Bank-Windhoek-Außenstelle in Oshakati. Das erklärte der Finanzdienstleister gestern schriftlich. In ihrer...

Wasserpegel in Oshonas steigt

1 woche her - 16 Januar 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekWährend in vielen Landesteilen nach den guten Niederschlägen aufgeatmet wird, hat es in einigen Teilen im zentralen Landesnorden teils Überschwemmungen gegeben. „Wir...

Landbesetzer widersetzen sich Räumungsbefehl

1 woche her - 16 Januar 2020 | Lokales

Otjiwarongo/Windhoek (Nampa/cr) – Dutzende Personen, die sich angeblich illegal nahe der Siedlung Ombili niedergelassen haben, wiedersetzten sich weiterhin einer Anordnung der Otjiwarongoer Stadtverwaltung, die unbebauten...