12 November 2019 | Gesundheit

Krebsvereinigung erhält Millionenspende

Windhoek (cr) • Trotz der schwierigen Wirtschaftslage hat das Bank Windhoek Cancer Apple Projekt es geschafft, der Krebsvereinigung CAN 2,5 Millionen Namibia-Dollar zu überreichen. Das Geld stammt aus dem diesjährigen Apfelverkauf, der jährlich von dem Finanzdienstleister landesweit organisiert wird. Entsprechend des Mottos „Mehr als ein Apfel – die Frucht der Hoffnung“ ist es das Ziel, das Bewusstsein für Krebs zu stärken und dringend benötigte Spenden einzusammeln, wie Bank Windhoek jetzt schriftlich mitteilte.

Jacquiline Pack, Vorsitzende für Marketing und Unternehmenskommunikation bei Bank Windhoek, sagte bei der Übergabe: „Da jedes Jahr bei mehr Namibiern Krebs diagnostiziert wird, ist es wichtig, dass die Förderung für Organisationen wie die Krebsvereinigung sowohl kontinuierlich als auch konsequent bleibt.“ Die im vergangenen Jahr erworbenen Hilfsgelder seien für ein Programm zur finanziellen Unterstützung von Patienten und für die Behandlung von Kindern mit Krebs bereitgestellt worden. Es wurde auch weiterhin Wert darauf gelegt, Frauen auf HPV zu untersuchen – ein Virus, das zu Gebärmutterhalskrebs führen kann.

Das Apfelprojekt der Bank Windhoek hat seit seiner Gründung vor 19 Jahren mehr als 25,5 Mio. Namibia-Dollar eingesammelt. Diese Mittel ermöglichen es der CAN, Namibier aus allen Lebensbereichen kostenlos auf Gebärmutterhals- und Prostatakrebs in allen 14 Regionen zu untersuchen. Im vergangenen Jahr seien 3778 Frauen auf Gebärmutterhalskrebs untersucht worden. Davon hätten 2158 sogenannte National Cancer Outreach Clinics besucht, die vollständig von CAN mit Unterstützung des Bank-Windhoek-Apfelprojekts finanziert wurden. Insgesamt seien 1083 zur Vorsorgeuntersuchung weiterverwiesen worden, während 31 Patienten – fast zehn Prozent – eine dringende Gebärmutterhalskrebs-Behandlung empfohlen worden sei.

Gleiche Nachricht

 

Weniger aktive Corona-Fälle - neue Maßnahmen

vor 1 tag - 21 Januar 2021 | Gesundheit

Windhoek (jl) -Namibia verzeichnete gestern 258 Corona-Neuinfektionen. Mit 62 positiv Getesteten hatte die Region Khomas noch vor der Oshana-Region mit 46 Erkrankten gestern die meisten...

Corona-Zahlen sind rückläufig

vor 2 tagen - 20 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl Personen, die wegen einer COVID-19-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ist weiterhin leicht rückläufig. Dennoch liegt die Anzahl Neuinfektionen hoch. Wie...

Forschungsergebnisse vorgestellt

vor 2 tagen - 20 Januar 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Zum besseren Verständnis, wie HIV-Infizierte unterstützt werden und die zur Verfügung stehenden Ressourcen am besten genutzt werden können, hat das namibische Gesundheitsministerium...

Weniger Personen im Krankenhaus

vor 3 tagen - 19 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl der COVID-19-Neuinfektionen sowie Personen, die wegen des Virus ins Krankenhaus eingeliefert wurden, geht leicht zurück. Gestern kündigte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi...

Staatshospitäler im „Zustand des Verfalls“

vor 3 tagen - 19 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Die drei Regionalratsmitglieder der Partei IPC aus der Erongo-Region sind über den „Zustand des Verfalls“ der beiden staatlichen Krankenhäuser in Walvis...

Corona-Neuinfektionen sinken

vor 4 tagen - 18 Januar 2021 | Gesundheit

Windhoek (sb) - Namibia verzeichnete gestern 165 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus dem täglichen Bericht des Gesundheitsministeriums hervor. Die Erongo-Region führt diesmal die Liste mit 46...

Wieder mehr Genesungen

1 woche her - 15 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Mehr Genesungen als Neuinfektionen: Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat gestern 387 COVID-19-Neuinfektionen, 437 Genesungen und vier Todesopfer bestätigt. Die höchste Anzahl Neuinfektionen...

Hoffnung auf Impfstoff-Spenden

1 woche her - 14 Januar 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Die Geschäftswelt muss der Regierung - besonders finanziell - unter die Arme greifen, um den Zugang und die Einführung eines Impfstoffs...

SA-Grenzen bleiben geschlossen

1 woche her - 13 Januar 2021 | Gesundheit

Von Frank Steffen und Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekAm heutigen Mittwoch um 23.59 Uhr sind die aktuellen COVID-19-Auflagen in Namibia außer Kraft – bis zum gestrigen Redaktionsschluss...

Anti-Corona-Wirkung vermutet

1 woche her - 12 Januar 2021 | Gesundheit

Von Ronelle Rademeyer u. Eberhard HofmannWindhoek Kurz vor Weihnachten erreichte die AZ die Nachricht aus der Großstadt Belo Horizonte in Brasilien, dass fast das gesamte...