29 November 2011 | Afrika

Korruption: Polizei ist am schlimmsten

Windhoek/Berlin - Im südlichen Afrika nimmt die Korruption immer mehr zu. Das geht aus der jüngsten Erhebung der Organisation Transparency International (TI) in sechs Ländern dieses Kontinents hervor, heißt es in einer Erklärung vom TI-Hauptsitz in Berlin. Demnach zahlen die meisten Menschen Bestechungsgeld für öffentliche Dienstleistungen.

Laut TI wurden für die aktuelle Studie mehr als 6000 Menschen in der DR Kongo sowie in Malawi, Mosambik, Sambia, Simbabwe und Südafrika befragt. Jeder Zweite habe angegeben, im vergangenen Jahr von öffentlichen Dienstleistern um Bestechungsgeld gebeten worden zu sein. Überdies hätten 62% der Befragten geäußert, dass die Korruption in den vergangenen drei Jahren schlimmer geworden sei. "Die Polizei wird am korruptesten angesehen" und habe die höchsten Bestechungsgelder erhalten, heißt es weiter. Allerdings gebe es regionale Unterscheide: Während in der DR Kongo und in Südafrika Bestehungsgeld fließe, um "Probleme mit den Behörden zu vermeiden", zahle man in den anderen Ländern, um Dienstleistungen zu beschleunigen.

Es gebe auch eine gute Nachricht, teilt die Organisation mit. So hätten 80% der Befragten angegeben, dass sie für den Kampf gegen Korruption vorbereitet seien. Indes hätten 75% gesagt, dass "gewöhnliche Menschen" im Kampf gegen die Vorteilsnahme etwas bewirken können. "Die Regierungen müssen aufwachen, denn die Menschen werden die Korruption nicht mehr länger tolerieren, sondern die Institutionen reformieren, vor allem die Polizei", erklärte Chantal Uwimana, Regionaldirektorin für Afrika bei TI.

Namibia belegt im globalen Ranking von Transparency International unter 178 Ländern beim Korruptionsindex (Corruption Perceptions Index, CPI) seit 2009 den 56. Platz, Tendenz leicht steigend. Im südlichen Afrika gilt Botswana als das Land mit der geringsten Korruption, gefolgt von Mauritius, Kap Verde, Seychellen, Südafrika und Namibia (Bewertung 2010). Mehr dazu im Internet (www.transparency.org).

Gleiche Nachricht

 

Neue Regierung in Simbabwe ohne Oppositionsvertreter

1 woche her - 04 Dezember 2017 | Afrika

Harare (dpa) - Simbabwes neuer Präsident Emmerson Mnangagwa hat seine Regierung vorgestellt. Im ersten Kabinett nach der Absetzung von Langzeit-Machthaber Robert Mugabe finden sich neben...

EU-Afrika-Gipfel: Wie man die Flucht bekämpfen kann

1 woche her - 04 Dezember 2017 | Afrika

Wie verlässlich solche Prognosen sind, weiß niemand. Dem britischen Migrationsexperten Paul Collier zufolge würde sogar fast die Hälfte der heute bereits mehr als eine Milliarde...

Simbabwes Regierung steht

vor 2 wochen - 01 Dezember 2017 | Afrika

Windhoek/Harare (fis) - Simbabwes neuer Präsident Emmerson Mnangagwa (Bild) hat seine Regierung vorgestellt. Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) heute berichtete, finden sich im ersten Kabinett...

Mehr Simbabwer zu Wahlen zugelassen

vor 2 wochen - 01 Dezember 2017 | Afrika

Harare (dpa) - Bei den für 2018 geplanten Wahlen in Simbabwe dürfen auch etliche Menschen abstimmen, die bisher nicht wählen durften. Bislang waren nur Staatsbürger...

Deutlich längere Haft für Ex-Spitzensportler Oscar Pistorius

vor 2 wochen - 27 November 2017 | Afrika

Bloemfontein (dpa) - Der unterhalb der Knie amputierte Spitzensportler Oscar Pistorius hat durch eine Toilettentür vier Schüsse auf seine Freundin gefeuert. Sie hatte keine Chance,...

Mugabes Sturz bleibt in Afrika nicht ohne Wirkung

vor 2 wochen - 27 November 2017 | Afrika

Dieser Schritt dürfte nicht ohne Folgen für den übrigen Kontinent bleiben. Mit mittlerweile 93 Jahren war Mugabe der Letzte aus der Generation der afrikanischen Gründerväter,...

Neuer Präsident Mnangagwa will Wirtschaft ankurbeln

vor 2 wochen - 27 November 2017 | Afrika

Harare (dpa) - Simbabwes neuer Präsident Emmerson Mnangagwa will die siechende Wirtschaft des Landes im südlichen Afrika wieder ankurbeln und damit die Armut bekämpfen. Seine...

Neuer Präsident vereidigt

vor 3 wochen - 24 November 2017 | Afrika

Harare (dpa) - Drei Tage nach dem Rücktritt von Simbabwes Langzeitpräsidenten Robert Mugabe hat dessen Nachfolger Emmerson Mnangagwa die Amtsgeschäfte übernommen. Der frühere Vizepräsident legte...

Pistorius länger in Haft

vor 3 wochen - 24 November 2017 | Afrika

Windhoek/Bloemfontein (fis) – Die Haftzeit von Oscar Pistorius (Bild) ist fast verdoppelt worden: Das oberste Berufungsgericht Südafrikas hat den früheren Spitzensportler nun wegen Totschlags an...

Der Mann fürs Grobe sucht ein neues Image

vor 3 wochen - 24 November 2017 | Afrika

Das klang dann so: „Das Volk hat gesprochen - und die Stimme des Volkes ist die Stimme Gottes“, erklärte Mnangagwa am Mittwoch vor Tausenden von...