27 Juli 2021 | Natur & Umwelt

Kommunale Hegegebiete: Fortschritt trotz weniger Einnahmen als im Vorjahr

Windhoek (Nampa/sb) • Kommunale Hegegebiete in der Sambesi-Region haben im Finanzjahr 2020/21 über 14,4 Millionen Namibia-Dollar erwirtschaftet. Im Jahr davor lagen die Einnahmen bei 25 Millionen Namibia-Dollar. Das gab der Gouverneur der Sambesi-Region, Lawrence Sampofu, kürzlich bekannt. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie hätten zu einem Rückgang der Einnahmen geführt und in dem Berichtzeitraum seien ferner keine konkreten Projekte umgesetzt worden.

Der Handel mit Produkten aus kommunalen Waldgebieten habe 200 000 Namibia-Dollar eingebracht. Ferner seien Sachspenden im Wert von circa 272 000 Namibia-Dollar für die Einrichtung von Verwaltungsbüros in den Gebieten eingegangen. „Das kommunale Waldgebiet Sikanjabuka erhielt zudem Spenden in Höhe von 4,5 Millionen Namibia-Dollar, um die Widerstandsfähigkeit gegen den Klimawandel durch Agroforst-Initiativen und die Einrichtung von Baumschulen zu unterstützen“, sagte der Gouverneur.

Zudem seien insgesamt zehn neue Arbeitsplätze in den Hegegebieten der Region geschaffen worden, darunter Positionen für Wildtierhüter und Sekretärinnen, so Sampofu. Zusätzlich hat das Multipurpose Youth Resource Centre laut dem Gouverneur damit begonnen, Computer- und Schneiderkurse für arbeitslose Jugendliche anzubieten, von denen die meisten die grundlegenden Zulassungsvoraussetzungen für konventionelle Berufsbildungszentren nicht erfüllten. „Insgesamt 30 junge Leute profitierten von diesen Kursen.“ Auch seien die drei Parkmanagementpläne der Nationalparks Mudumu, Nkasa-Rupara und Bwabwata überarbeitet und genehmigt worden, die sich nun in der Implementierungsphase befänden.

Gleiche Nachricht

 

Der Schlangenflüsterer von Windhoek

vor 22 stunden | Natur & Umwelt

Von Katharina Moser, WindhoekEs ist ein sonniger Morgen, und Theart ist, wie jeden Tag, auf dem Weg auf die Farm, wo er seine aktuellen Forschungen...

Erneuter Veldbrand in Etoscha ist „unter Kontrolle“

vor 22 stunden | Natur & Umwelt

Swakopmund/Okaukuejo/Windhoek (er) - Der seit Dienstag wütende Veldbrand im Etoscha-Nationalpark wurde gestern unter Kontrolle gebracht. Das teilte Romeo Muyunda, Pressesprecher im Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft...

SASSCAL will international werden

vor 22 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek (km) - Bei ihrer zweiten ordentlichen Tagung des Ministerrats haben die Mitglieder von SASSCAL (Southern African Science Service Centre for Climate Change and Adaptive...

Vergiftung von Wildtieren ist gleichbedeutend mit Völkermord

vor 22 stunden | Natur & Umwelt

Das absichtliche Vergiften von Wildtieren wird von Farmern, die in den Tieren eine Bedrohung für ihren Viehbestand sehen, als Mittel der Wahl angesehen, und dies...

Wildschutzprojekt gestartet

vor 1 tag - 14 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Lea Dillmann,WindhoekDem namibischen Umweltministerium werden künftig rund 92 Millionen N$ für den Schutz von Wild- und Nutztieren zur Verfügung stehen. Im Rahmen einer Zeremonie haben...

Kritik am Bergbauministerium

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen,Windhoek Gestern hatte der Ständige Parlamentarische Ausschuss für Natürliche Ressourcen das Ministerium für Bergbau und Energie (MME) zu einer weiteren öffentlichen Anhörung eingeladen....

EIF mobilisiert 640 Millionen N$ für den Klimaschutz

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (Nampa/cr) - Der Environmental Investment Fund of Namibia (EIF) hat seit seiner Akkreditierung durch den Grünen Klimafonds (Green Climate Fund, GCF) nach dem Rahmenübereinkommen...

Raubtiersichere Gehege für Farmer im Nordwesten Namibias

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Im Nordwesten Namibias sind Konflikte zwischen Menschen und Wildtier ein häufiges Problem, welche aufgrund der anhaltenden Dürre weiter zunehmen. Gemeinsam mit „Lion Recovery Fund“ und...

Arbeitsstelle ein unerfüllter Traum

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Rundu Thomas Muronga betrachtet in seiner Kapazität als einer der Kommunalwald-Verwalter nicht nur die Vergabe von Landtrakten bei Kawe (Bohrloch 6.2 auf...

„Kavango-Landvergabe ungültig“

vor 4 tagen - 11 Oktober 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, RunduDie Pressesprecherin des kanadischen Gas- und Ölexplorationsunternehmens Reconnaissance Energy Africa (ReconAfrica), Mwanyengwa Ndapewoshali Shapwanale, hat der AZ einige Fragen beantwortet, nachdem sich...