17 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Karambolage hat Nachspiel

Kostspieliger Unfall löst Entschädigungsprozess am Obergericht aus

Ein Unfall bei Kranzberg, bei dem vor zwei Jahren ein Lastwagen, ein Kleintransporter und eine Lokomotive schwer beschädigt wurden, hat ein juristisches Nachspiel am Obergericht, wo sich drei Prozessparteien gegenseitig auf Schadensersatz verklagen.

Von Marc Springer, Windhoek

Zwei der Verfahrensbeteiligten sind die Firmen Bulk Mining Explosives und TransNamib, die von dem Unternehmen Cecil Nurse Namibia jeweils 2,05 Millionen N$ und 1,06 Millionen N$ Entschädigung fordern. Zur Begründung führen sie an, der bei Cecil Nurse angestellte Fahrer Gideon Iileka, habe am 11. Juni 2019 zwischen Karibib und Usakos auf Höhe der Bahnstation Kranzberg den Unfall verursacht, nachdem er die Kontrolle über seinen Kleinlaster verloren habe und mit dem von Bulk Mining genutzten und deren Angestellten Petta Beukes gefahrenen Lastwagen seitwärts kollidiert sei.

Beukes habe seinerseits versucht, die Kollision durch ein Ausweichmanöver zu vermeiden und sei dabei mit dem Lastwagen von der Brücke auf die darunter liegenden Gleise gestürzt, wo ein ankommender Zug auf den Lkw aufgefahren sei. Dies lasten die Kläger der Firma Cecil Nurse bzw. deren Fahrer Iileka an, der es versäumt habe, „rechtzeitig zu bremsen, die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten und die Verkehrsregeln zu beachten“.

Deshalb sei er auf die entgegenkommende Fahrbahn geraten, habe dort den Lastwagen touchiert und so verursacht, dass jener bei dem folgenden Ausweichmanöver auf die Gleise gestürzt und dort zum Hindernis für den sich nähernden Zug geworden sei. In der Konsequenz sei er bzw. sein Arbeitgeber nicht nur für den dabei entstandenen Schaden an dem Lastwagen und der Lokomotive haftbar, sondern auch zur Erstattung sämtlicher Kosten verpflichtet, die bei der Bergung der Wracks und der Reparatur der Gleise entstanden seien.

Die Antragsgegner dementieren für den Gesamtschaden von rund 3 Millionen N$ haftbar zu sein. In einer Klageerwiderung führen sie an, Iileka habe den Unfall nicht verhindern können, weil ein Reifen seines Kleinlasters geplatzt sei und er anschließend ohne eigenes Verschulden die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren habe. Beukes hingegen hätte die Kollision verhindern können, wenn er rechtzeitig gebremst hätte, oder ausgewichen wäre.

Alternativ machen die Beklagten geltend, dass Bulk Mining die Wartung des Lastwagens vernachlässigt habe. Deshalb sei das Profil der Lkw-Reifen komplett abgefahren gewesen und es Beukes nicht gelungen, dem entgegenkommenden Kleinlaster auszuweichen. Stattdessen sei sein Lastwagen ins Schleudern geraten und über die Brücke gestürzt wo er anschließend von der Lokomotive gerammt worden sei.

Dementsprechend sei nicht Cecil Nurse, sondern Bulk Mining bzw. Beukes für den Unfall verantwortlich und verpflichtet, den Wert des irreparabel beschädigten Kleinlasters von rund 170000 N$ zu erstatten.

Das Verfahren wurde von Richter Orben Sibeya zur Schlichtung verwiesen. TransNamib und Bulk Mining werden von Suené du Plooy repräsentiert. Für die Rechtsvertretung von Cecil Nurse ist Anwalt Francois Erasmus zuständig.

Gleiche Nachricht

 

Fischrot-Verfahren lahmt

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Bei einer weiteren Vorverhandlung am Obergericht konnten sich Anklage und Verteidigung gestern zumindest auf Termine für die Verhandlung eines Antrags der...

MTC gewinnt Rechtsstreit mit CRAN

vor 1 tag - 17 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Obwohl das Oberste Gericht die von CRAN erhobenen Gebühren vor drei Jahren für verfassungswidrig erklärt hat, dauert der Rechtsstreit über die...

Betrug abgestritten

vor 3 tagen - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Der Angeklagten Manga Nawa-Mukena (38) wird vorgeworfen, zwischen April 2013 und März 2017 in ihrer Eigenschaft als ehemalige Marketingbeauftragte von MultiChoice...

Polizei meldet erneuten Einbruch beim Gericht

vor 3 tagen - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Mehrere unbekannte Täter sind am Wochenende in ein Büro eines Staatsanklägers beim Swakopmunder Magistratsgericht eingebrochen und haben jenes durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, konnte die...

Wochenendbericht: Vergewaltigung und Selbstmord

vor 3 tagen - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sb) - Die Polizei hat in ihrem Wochenendbericht erneut die Vergewaltigung einer Minderjährigen bekanntgegeben. So soll ein 12-jähriges Mädchen Samstagnacht in der informellen Siedlung...

Kreditgeber kämpfen gegen Gesetz

vor 4 tagen - 14 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek In einer Klageerwiderung führen die Antragsgegner, zu denen der Präsident, die Premierministerin, der Finanzminister und die Finanzdienstaufsichtsbehörde (NAMFISA) gehören, an, dass...

Mordprozess macht Fortschritte

1 woche her - 11 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Die juristische Aufarbeitung des vor knapp vier Jahren in Swakopmund verübten Mordes an dem Rentnerehepaar Strzelecki, der Demonstrationen in der Küstenstadt ausgelöst hatte (Foto) macht...

Corona bremst Kautionsprozess

1 woche her - 11 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Sichtlich frustriert zeigte sich gestern der Anwalt Albert Titus, der Jafet Simon (48) verteidigt. Simon, der den Rang Detective Warrant Officer...

Wende in Mordfall

1 woche her - 11 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekIn der schriftlichen Stellungnahme, die er nach seiner Festnahme am 3. August 2017 gegenüber Polizei-Inspektor Rafael Litota abgegeben hatte, gibt der Angeklagte...

Kongolese bleibt in ­Untersuchungshaft

1 woche her - 11 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) • Der Kongolese Gilbert Kalenga (31) bleibt weiter in U-Haft, nachdem er am Dienstag im Besitz von 27 Kilogramm Marihuana im Wert von...