30 Juli 2021 | Lokales

Hilfe für Obdachlose kommt von nah und fern

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung sowie Firmen und Privatpersonen greifen den Opfern, die vor kurzem bei einem Großbrand in dem Ort ihr Hab und Gut verloren haben, unter die Arme. Alle Betroffenen wurden inzwischen in einem Zeltlager im Mondesa-Stadion untergebracht.

„Der Stadtrat hat den Opfern auch die Gelegenheit gegeben, wieder zu ihrem ursprünglichen Wohnort zurückzukehren oder sich bei der neuen Siedlung Wagdaar anzusiedeln“, teilte Swakopmunds Bürgermeisterin Louisa Kativa gestern während der Stadtratssitzung mit. Zugleich erklärte sie, dass sich der Stadtrat nach dem Inferno getroffen habe und dabei sämtliche Aspekte rund um den Vorfall diskutiert worden seien. „Als Rat versichere ich der Gemeinschaft, dass wir hochwertige Dienstleistungen liefern werden“, sagte sie.

Laut Kativa wurden bei dem Großbrand am 16. Juli 16 Hütten zerstört, niemand wurde verletzt. Die Polizei hatte die Anzahl Hütten mit 33 angegeben (AZ berichtete). „Dies ist eine traurige Situation, da die Familien obdachlos wurden und ihr Eigentum zerstört wurde“, sagte Kativa. Zur gleichen Zeit lobte sie die Feuerwehr und das Personal der Stadtverwaltung, die schnell vor Ort gewesen seien.

Nach dem Inferno habe die Stadt Baumaterial im Wert von 81 000 Namibia-Dollar erworben und unterstützt damit die Betroffenen beim Wiederaufbau ihrer Wohnungen. Inzwischen seien den Obdachlosen Zelte, Decken und Matratzen gespendet worden. „Die Reaktion der Gemeinschaft war in der Tat überwältigend“, sagte Kativa und fügte hinzu: „Ich möchte mich bei allen Interessenträgern für die schnelle Hilfe bedanken.“

Gleiche Nachricht

 

Fluchtroute Omaheke, Sandfeld und Kaukau-Veld

vor 23 stunden | Lokales

Wir leben in einer Zeit, da die öffentliche Diskussion um das von der deutschen und namibischen Regierung angebotene Versöhnunspaket für Schäden des Kolonialkriegs 1904 –...

Katima Mulilo ist vermüllt

vor 1 tag - 25 Oktober 2021 | Lokales

Beobachter haben sich entsetzt über das Ausmaß der Vermüllung in Katima Mulilo gezeigt. Dieses Foto ist bei der sogenannten „Stone City“ entstanden, wo eine Brücke...

Delegation darf nicht nach Deutschland

vor 4 tagen - 22 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Einer zehnköpfigen Delegation, die zur Identifizierung des Gürtels des verstorbenen Häuptlings Kahimemua Nguvauva aus dem Jahr 1896 nach Deutschland reisen will, wurde...

Baby-Dumping im Zusammenhang mit Abtreibungsverbot

vor 5 tagen - 21 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (jms/cr) - Die namibische Polizei hat in den ersten acht Monaten der Jahre 2018 bis 2021 insgesamt 71 gemeldete illegale Schwangerschaftsabbrüche und 124 Fälle...

Schülerlotsen erhalten Training und neues Equipment

vor 5 tagen - 21 Oktober 2021 | Lokales

In der vergangenen Woche erhielten die Schüler der 6. und 7. Klasse der Peoples Primary School neue Sicherheitslätzchen, Mützen und Stoppschilder, nachdem sie ihre Ausbildung...

Namibischen Amateurfunker werden weltweit Zehnter

vor 5 tagen - 21 Oktober 2021 | Lokales

Die namibischen Amateurfunker, die im September an einem internationalen Wettbewerb teilnahmen, belegten in ihrer Kategorie den zehnten Platz weltweit und den neunten außerhalb Deutschlands. Laut...

„Die Stadtverwaltung von Rundu ist ein Witz“

vor 5 tagen - 21 Oktober 2021 | Lokales

Rundu/Windhoek (kk/cr) - Die Stadtverwaltung von Rundu sieht sich mit verdreckten Straßen konfrontiert, die sich in Mini-Mülldeponien verwandelt haben, weil der einzige Müllwagen der Stadt...

Wasser zurück in Rundu

vor 6 tagen - 20 Oktober 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Die Wasserkrise in Rundu scheint sich langsam zu beruhigen. Wie der Journalist der Schwesterzeitung Namibian Sun gestern in der Sendung „Africa Good...

Denker wehrt sich gegen Anschuldigungen

1 woche her - 19 Oktober 2021 | Lokales

Von Katharina Moser, WindhoekIm Streit mit dem Farmer und Rechtsanwalt Christoph Tscharntke hat sich Kai-Uwe Denker in einem Leserbrief an die AZ gewandt und dessen...

Huis Maerua Children’s Village Fun Day

1 woche her - 19 Oktober 2021 | Lokales

Round Table Windhoek 34 unterstützt seit etlichen Jahren das Kinderheim „Huis Maerua Children’s Village“. Durch die momentan anhaltende Flaute der Ökonomie sind jedoch grob 65...