26 März 2019 | Wirtschaft

Hiesige Baufirmen fordern Vorrang

Verband fordert Wettbewerbsbedingungen zugunsten namibischer Unternehmen

Der namibische Baugewerbeverband (CIF) will durch eine Änderung der Wettbewerbsbedingungen hiesige Bauunternehmen fördern und deutlich mehr solide auf dem Markt etablieren. Die Devise lautet: Wann immer es möglich ist, sollen lokale Firmen zum Einsatz kommen.

Von Nina Cerezo

Windhoek

In einer am 19. März veröffentlichen Pressemitteilung nennt der namibische Baugewerbeverband (CIF) eine Reihe von Kriterien, die bei der Vergabe öffentlicher Bauaufträge berücksichtigt werden sollen: Gleich zu Anfang heißt es, dass „lokale Kapazitäten“ deutlich mehr genutzt werden müssten, um damit die hiesige Wirtschaft zu stärken und die Entwicklung der Namibier zu fördern. „Wir schlagen deshalb vor, alle jene Unternehmen, die sich auf eine öffentliche Ausschreibung bewerben und die nicht zu 100 Prozent im Besitz namibischer Staatsbürger sind, direkt zu disqualifizieren“, lautet es in der Mitteilung, wobei sich dieses auf Aufträge mit einem Wert von bis zu zehn Millionen N$ beziehen soll. Bei Auftragswerten zwischen zehn und 50 Millionen N$ schlägt der Verband vor, dass mindestens 50 Prozent des Unternehmens in namibischer Hand sein sollen.

Diese Kriterien sollen auch bei Joint Ventures gelten, sodass die zusammengeschlossenen Unternehmen zu mindestens 50 Prozent im Besitz namibische Staatsbürger sein sollen, sowie zu 100 Prozent bei Aufträgen im Wert von bis zu zehn Millionen N$.

Um „schlechte Arbeitsqualität“ zu vermeiden, nennt der Verband zudem weitere Kriterien, die in der Auswahl des Auftragnehmers entscheidend sein sollen. So soll beispielsweise die Finanzkraft eines Bewerbers, insbesondere bei Aufträgen ab zehn Millionen N$, durch die Überprüfung der Umsatzberichte aus den vergangenen drei Jahren kontrolliert werden. Darüber hinaus sollen auch die Erfahrung und technische Fähigkeiten eine Rolle spielen, wobei der Verband jedoch darauf hinweist, dass bei Projekten bis zu einem Wert von 1,5 Millionen N$ in diesen Kategorien keine Nachweise erforderlich sein sollten, um Start-Up-Unternehmen eine Chance zur Marktetablierung zu bieten.

Darüber hinaus fordert der Verband auch zu berücksichtigen, ob und in wie weit eine Firma Mitglieder benachteiligter Gruppen, Frauen, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen beschäftigt.

„Wir glauben, dass all diese Kriterien bei der Entscheidung über den Auftragnehmer beachtet werden müssen“, fasst CIF-Geschäftsführerin Bärbel Kirchner zusammen und fügt hinzu: „Wir müssen die lokalen Kapazitäten aufrechterhalten und je mehr wir uns vor Ort engagieren, desto mehr stärken wir unsere Bürger.“

Gleiche Nachricht

 

Namdeb to continue mining for two decades

vor 22 stunden | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKU Namdeb Diamond Corporation announced the approval...

Uran: „Das geht einfach nicht!“

vor 22 stunden | Landwirtschaft

Von Frank Steffen und Brigitte Weidlich, Windhoek Dr. Roy Miller, der ehemalige Direktor des Geologischen Vermessungsdienstes im namibischen Ministerium für Bergbau und Energie (MME), ist...

Taxing the informal sector could be a ‘flop’

vor 22 stunden | Wirtschaft

PHILLEPSU UUSIKUGenerally, the informal sector is considered difficult to tax as it is associated with high administration costs.Research papers have shown that attempts to tax...

Swakopmund-Stadtrat setzt ein Zeichen

vor 22 stunden | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, SwakopmundDas Swakopmunder Stadtrat, der seit den vergangenen Wahlen Ende 2020 von einer Koalition bestehend aus mehreren Oppositionsparteien regiert wird, setzt weiterhin ein...

Auf der Suche nach Namibias Palmen

vor 22 stunden | Landwirtschaft

Windhoek (led) - In Florida betreut Patrick Griffith Hunderte verschiedener Palmen. Allesamt haben sie saftig grüne Palmblätter, stehen auf grünen Wiesen, die in der Sommerzeit...

Farmer tauschen Erfahrungen aus

vor 1 tag - 14 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Swakopmund (Nampa/er) - Die bodenerhaltende Landwirtschaft gehört zu intelligenten landwirtschaftlichen Praktiken, die zu einem nachhaltigen Ernährungssystem beiträgt. Das war das Fazit der 7. Zusammenkunft des...

Covid gets most blame for economic chaos

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUDue to the outbreak of the Covid-19 pandemic last year, resulting to inactive economic activities, the domestic economy contracted by 8.5%. During the first...

Regierung will Milchindustrie unterstützen

vor 2 tagen - 13 Oktober 2021 | Wirtschaft

Windhoek (km) - Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein hat in der vergangenen Woche auf Anfrage der Nationalversammlung mitgeteilt, die Regierung sei bereit, der namibischen Milchindustrie unter die...

Crude jumps to multi-year highs

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Wirtschaft

Bozorgmehr Sharafedin - Oil prices rose more than 2% yesterday, extending gains as an energy crisis gripping major economies shows no sign of easing amid...

NamPort sucht neuen Partner

vor 3 tagen - 12 Oktober 2021 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner und Leandrea Louw, Swakopmund/Walvis BayDer neue Containerterminal in Walvis Bay sollte Namibia zu einer Logistikdrehscheibe im südlichen Afrika machen. Doch nun wird...