01 April 2021 | Politik

Haushaltsdebatte beginnt im Parlament

Zehn Jahre Wirtschaftswachstum verloren – Opposition kritisiert Staatshaushalt

Windhoek (bw) - Namibias Regierung borgt Summen in Milliardenhöhe, um die laufenden Haushaltsausgaben zu decken und würde in eine Schuldenfalle tappen, sei bankrott und müsste wie Air Namibia liquidiert werden. Zwei führende Abgeordnete der Opposition lieferten am Dienstag ein vernichtendes Urteil über den neuen Staatshaushalt von 67,9 Milliarden N$.

„Wir überleben nur, weil wir von geliehenem Geld leben, der Finanzminister erwartet gemäß der Haushaltsdokumente bis mindestens 2025 keine bedeutende Erholung der Wirtschaft“, sagte der PDM-Abgeordnete Nico Smit. Der jetzt vorgelegte Haushalt sei der erschütterndste seit Ende 2015. Die Swapo-Regierung sei unwillig, sich der Realität zu stellen und die Finanzen des Landes in Ordnung zu bringen, kritisierte Smit zum Auftakt der Haushaltsdebatte. Die Regierung würde „das letzte Stück Wirtschaftsleben verschlingen, das der Privatsektor erzeugen kann – wir stehen am Rande einer klassischen Schuldenfalle, “ sagte er.

Es lohne sich nicht, auf Einzelheiten des Budgets einzugehen, denn die Prognosen für die laufenden Ausgaben für die nächsten 3 Jahre seien auf dem Stand von 2013/14. Das zeige, dass Namibia bis Ende 2024/25 etwa zehn Jahre Wirtschaftswachstum, Entwicklung und sozialen Aufschwung verlieren werde, betonte Smit.

Der Staat sei kurz davor, keine neuen Staatsschulden verkaufen zu können, um Geld zu leihen, Kreditgeber würden bald an die Tür der Bank of Namibia klopfen, um nicht nur ihre überfälligen Zinsen, sondern auch die Rückgabe ihres Kapitals zu fordern.

Smit empfahl, dass die Regierung dringend die laufenden Ausgaben von den Entwicklungs- und Kapitalausgaben trennen sollte. Viele Ministerien würden nämlich ihre schlechte Finanzlage verdecken, indem sie Entwicklungsgelder für laufende Ausgaben verwenden, so Smit.

Der RDP-Parteipräsident Mike Kavekotora verglich die desolaten Staatsfinanzen mit der gerade liquidierten Fluglinie Air Namibia. „Diese Regierung ist technisch insolvent, damit also bankrott und müsste liquidiert werden, wie Air Namibia. Vielleicht kommen ja dann die Chinesen und übernehmen unser Land,“ sagte er.

Gleiche Nachricht

 

Ugandas Wahl keine namibische Angelegenheit

vor 1 tag - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Vizepräsident Nangolo Mbumba hat Namibia darauf hingewiesen, dass Uganda ein souveräner Staat sei und es daher nicht Namibias Angelegenheit sei, zu beurteilen,...

Mexikanische Staatsbürgerschaft für Lühl/Delgado-Kinder

vor 1 tag - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (sno) – Das namibische Innenministerium hat dem ersten Lühl/Delgado-Kind Yona (2) einen braunen Pass ausgestellt, damit es nach Südafrika reisen kann, um einen Antrag...

NBC fordert Rauswurf des Managements

vor 1 tag - 14 Mai 2021 | Politik

Windhoek (km) • Die Namibia Broadcasting Corporation (NBC) hat erneut vor dem Parlament gestreikt. Einer der Streikenden sagte gegenüber der AZ, man könne nicht akzeptieren,...

Namibia verurteilt Gewalt

vor 3 tagen - 12 Mai 2021 | Politik

Windhoek (Nampa/sno) - Die namibische Regierung hat die möglichen Zwangsräumung von palästinensischen Familien sowie die generelle Gewalt, welche die israelische Polizei in den vergangenen Tagen...

Rukambe will zurück zur ECN

vor 4 tagen - 11 Mai 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Der ehemalige Leiter der namibischen Wahlkommission (ECN), Joram Rukambe ist einer der 15 Bewerber, die Mitglied dieses Gremiums werden wollen. Gestern Morgen...

Neue Bewerber für Wahlkommission

vor 5 tagen - 10 Mai 2021 | Politik

Windhoek (bw) - Die Amtszeit von drei Mitgliedern der namibischen Wahlkommission endet Mitte September.Daher sollen am heutigen Montag 15 Bewerber im Beisein der Öffentlichkeit interviewt...

Auftragsvergabe hinterfragt

1 woche her - 06 Mai 2021 | Politik

Von Frank Steffen, WindhoekIm November 2020 hatte das Institut für Öffentliche Politforschung (IPPR) das Fehlen eines systemübergreifenden Rahmens moniert, demzufolge Vermögenswerte sowie eventuelle Interessenkonflikte seitens...

EFF: Cassinga war ein Genozid

1 woche her - 06 Mai 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek/JohannesburgAm 4. Mai 1978 haben südafrikanische Streitkräfte einen Angriff auf Cassinga in Angola gestartet. Laut angolanischen Angaben wurden dabei 624 Menschen getötet...

Grenzöffnung gefordert

1 woche her - 06 Mai 2021 | Politik

Windhoek (NAMPA/km) - Die Ministerin für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit, Netumbo Nandi-Ndaitwah, hat auf einem Beratungstreffen zu den namibisch-angolanischen Beziehungen die sich noch immer in...

Windhoek +30-Erklärung verabschiedet

1 woche her - 06 Mai 2021 | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekZum Abschluss des Internationalen Tags der Pressefreiheit haben die Teilnehmer der Konferenz am Montag die Windhoek +30 – Erklärung verabschiedet. Die feierliche...