10 September 2020 | Lokales

Gondwana Collection Namibia stößt an seine Grenzen

Windhoek (ste) - Das namibische Tourismusunternehmen Gondwana Collection Namibia hatte grundsätzlich die Entschlüsse der Regierung unterstützt, als sie die erste Ausgangssperre früher im Jahr verkündete. Es hatte aber wiederholt betont, dass die Situation genauestens beobachtet werden müsse, da es sich kein Unternehmen im Lande leisten könne, auf Dauer ohne Einnahmen ihr Personal zu beschäftigen (AZ berichtete). Gestern gab nun Gys Joubert, Geschäftsführer des Betriebs, bekannt, dass die Firma aufgrund der fortgesetzten COVID-19-Maßnahmen und -Auswirkungen keine andere Wahl habe, als die Gehälter zu kürzen.

„Die Teilhaber, Direktoren und 1100 Angestellten haben sich auf eine Gehaltskürzung geeinigt, laut der die Gehälter ab Oktober auf Führungsebene bis zu 50 Prozent und auf die restlichen Gehälter mit 25 Prozent eingekürzt werden“, gab Joubert bekannt. Die Firma habe in den vergangenen sechs Monaten etwa 95% ihrer Einnahmen aufgrund der COVID-19-Pandemie eingebüßt und trotzdem bisher keiner einzigen Kraft den Job gekündigt.

Gondwana habe nicht nur sein Personal getragen sondern obendrein kein Geld angerührt, dass Besucher als Anzahlung geleistet hätten - im Gegenteil habe man Stornierungen angenommen und Anzahlungen zurückgeleistet. Joubert weist unter anderem darauf hin, dass Gondwana bisher keinen Cent als Lohnkostenhilfe empfangen habe und stattdessen nicht ihre Mehrwertsteuer-Forderung in Höhe von 9,2 Millionen N$ empfangen habe, welche die Regierung ihr schuldet (letzteres steht im krassen Kontrast zum Versprechen, dass der Finanzminister binnen einer Woche nach Ausruf des Notstands geleistet hatte).

Gleiche Nachricht

 

Zwischen Litho-Platten, Briefmarken und Fischen – Adolf Stephan

vor 16 stunden | Lokales

Adolf Stephan, zuletzt über ein Jahrzehnt Korrekturleser bei der Allgemeinen Zeitung, hat im Druckereigewerbe vielseitige Spuren hinterlassen. Als die Gesundheit nicht mehr mitmachen wollte, hat...

Baustart für moderne, öffentliche WC-Anlage

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund (er) - Eine moderne, öffentliche WC-Anlage wird jetzt an der Swakopmunder Mole gebaut. Das Projekt im Wert von insgesamt 3,3 Millionen Namibia-Dollar hat die...

Giftige Pflanzen sollten beseitigt werden

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Cryptostegia grandiflora, die Madagaskar Rubber Vine - eine üppig aussehende grüne Pflanze mit schönen Blüten - aber sie erstickt den Ankerbaum leicht. Die Pflanze ist...

Frauensafari auf Otjiterazu im Swakoptal

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Aus den verschiedensten Richtungen kamen wir am Mittwochvormittag den 7. Oktober angefahren – weiter noch als Maltahöhe, Gobabis, Hochfeld, Okahandja und Wilhelmstal. Für einige von...

„Lilly“ sinkt plötzlich bei der Waterfront

vor 2 tagen - 20 Oktober 2020 | Lokales

Das kleine hölzerne Doppelmastboot „Lilly“ ist am Freitagmorgen beim flachen Ankerplatz bei der Waterfront in Walvis Bay gesunken. „Es scheint, dass das angelegte Boot ein...

Namibische Künstler beteiligen sich an globaler Kampagne zur Rettung...

vor 2 tagen - 20 Oktober 2020 | Lokales

Die lokalen Künstler Elemotho, Lioness und Suzy Eises haben sich mit den internationalen Organisationen Conservation Music und Earthsong zusammengetan, um die ersten Beiträge zur weltweiten...

Video empört Vize-Premier

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vizepremierministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah, die zugleich als Ministerin für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit fungiert, hat sich am Samstag zu einem angeblich „bösartigen Video“...

RKI-Delegation zu Besuch

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek/Berlin (er) - Eine 15-köpfige Delegation des Robert Koch-Instituts (RKI) ist am Samstag nach Namibia gestartet und damit einer Einladung von Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula...

Nation muss gemeinsam gegen die Gewalt kämpfen

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Nach den Tage langen, landesweiten Protesten gegen die ausartende sexuelle und geschlechtsspezifische Gewalt (SGBV) in Namibia hat Präsident Hage Geingob am Freitag...

Nahrungsmittelsicherheit sinkt

vor 6 tagen - 16 Oktober 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekMehr als 400 000 Namibier benötigen Nahrungsmittelhilfe. Diese Ziffer gab George Fedha, Namibias Vertreter des Welternährungsprogramms (WFP) bekannt, als er diese Woche...