26 Juli 2021 | Gesundheit

Gesundheitsministerium erhält weiterhin Unterstützung

Windhoek (cr) - Die China National Nuclear Corporation (CNNC) Rössing Uranium spendete am Donnerstag den Gesundheitseinrichtungen in Swakopmund und im Omaruru-Bezirk medizinische Geräte im Wert von über 1 Million N$. Zu den verschiedenen Empfängern gehören das Staatskrankenhaus Swakopmund, Mediclinic Swakopmund, die Kliniken in Arandis, Tamariskia und Mondesa, das staatliche Krankenhaus in Omaruru sowie Pathcare Swakopmund. Die Spende beinhaltet auch Gutscheine für Wellness-Behandlungen für das medizinische Personal der Tamariskia- und Mondesa-Klinik und Pathcare-Swakopmund.

Ferner spendete die Langer Heinrich Uranmine, die sich immer noch in der Wartungs- und Pflegephase befindet, über das Büro des Gouverneurs, auch zwei 10-Liter-Dual-Flow-Sauerstoffkonzentratoren im Wert von 56 000 N$ an die Gesundheitsdirektion in Erongo.

Auch die Vereinigten Staaten spendeten elektronische High-Tech-Ausrüstung zur Unterstützung von Namibias COVID-19-Impfprogramm. In einer virtuellen Übergabe wurden 176 Tablet-Computer, 53 Laptops, sowie 250 Geräte zur Fernüberwachung der Temperatur und 2 000 Terabyte-Festplattenspeicher-Festplattenkapazität an das Gesundheitsministerium übergeben. Die elektronische Ausrüstung soll für die Dateneingabe an den Impfstellen und zur Überwachung eingesetzt werden.

Ferner forderte die Gouverneurin der Karas-Region, Aletha Frederick, Lehrer, Abteilungsleiter, Schulleiter und unterstützendes Personal an Schulen auf, sich impfen zu lassen, bevor sie zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts in die Schule zurückkehren. Es wird erwartet, dass Schüler und Lehrer am 4. August den Unterricht wieder aufnehmen werden. Bei seiner Rede zur Lage der Region am Freitag ermutigte Frederick alle Einwohner der Region, sich impfen zu lassen, um die Belastung durch Krankenhausaufenthalte zu verringern, die das ohnehin schon erschöpfte Gesundheitssystem zusätzlich belasten.

Gleiche Nachricht

 

Ärzte waren „überfordert“

vor 1 tag - 17 September 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie dritte Infektionswelle, die Namibia vor mehr als zwei Monaten heimgesuchte, hat tiefe Spuren hinterlassen. Das Forum namibischer Privatmediziner (NPPF) hat jetzt...

Impfung ist „noch“ freiwillig

vor 3 tagen - 15 September 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekWie erwartet, stand gestern das Thema Impfung bzw. Impfpflicht im Mittelpunkt des jüngsten COVID-19-Briefings, das Präsident Hage Geingob im Staatshaus in Windhoek...

Geingob: „Impfung bleibt freiwillig“

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Namibia wird keine Impfpflicht einführen. Das hat Präsident Hage Geingob soeben bestätigt und Namibier stattdessen „inständig gebeten“, sich impfen zu lassen. „Einige...

Hage Geingob gibt 34. Briefing

vor 4 tagen - 14 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Präsident Hage Geingob will um 11 Uhr ein Update über die COVID-19-Lage geben und dabei neue Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie...

Namibia wird von Deutschland nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft

vor 5 tagen - 13 September 2021 | Gesundheit

Windhoek (km) - Das Robert-Koch-Institut stuft Namibia, geltend ab dem 12. September, nicht mehr als Hochrisikogebiet ein. Bei einer Neubeurteilung der weltweiten Infektionslage hat es...

Mythos Jungfernhäutchen

vor 5 tagen - 13 September 2021 | Gesundheit

Von C. Frentzen, A.S. Galli und R.E. Krüger, dpaJakarta/Neu Delhi/Johannesburg Für frisch Vermählte geht es in der Hochzeitsnacht nicht überall so privat zu wie in...

#aznamnews: Namibia nicht mehr als Hochrisikogebiet eingestuft

1 woche her - 10 September 2021 | Gesundheit

Das Robert-Koch-institut hat heute bekanntgegeben, dass die folgenden Länder „nicht mehr als Hochrisikogebiete gelten“: Argentinien, Bolivien, Ecuador, Frankreich (die Regionen Korsika und Okzitanien sowie das...

Weitere Kirchenführer stellen sich hinter Corona-Impfung

1 woche her - 09 September 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/km) - Mehrere traditionelle Autoritäten und Kirchenführer haben ihre Gemeinschaften aufgerufen, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Es sei eine moralische Verantwortung und...

Viele Schüler erkranken

1 woche her - 09 September 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Obwohl die Anzahl positiver COVID-19-Fälle stetig zurückgeht, werden täglich eine hohe Anzahl erkrankter Schüler gemeldet. In dem gestrigen COVID-19-Update wird es daher...

Auflagen plötzlich geändert

1 woche her - 08 September 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekLeichte Änderungen der aktuellen Coronamaßnahmen wurden am Montag mit der Veröffentlichung des jüngsten Amtsblatts bekanntgegeben. Somit wurden zwei entscheidende Änderungen vorgenommen, nachdem...