31 März 2017 | Geschäft

Futterproduktion nach Maß

Feedmaster erhöht Kapazität mit Augenmerk auf intensivere Landwirtschaftsmethoden

Seit seinen bescheidenen Anfängen im Juni 1983 hat die Tierfutterherstellung der Feedmaster ständig zugenommen. Abfallprodukte der Namib-Mills-Mühlen wurden veredelt und als erstes hiesig vermischtes Futter auf den Markt gebracht. Jetzt will die Firma neben dem Einzelmagen-Futter auch die Futterherstellung für Wiederkäuer modernisieren.

Von Frank Steffen, Windhoek

Gestern gab der Geschäftsführer des Futterverarbeitungs- und Herstellungsbetriebs Feedmaster, Jaco Labuschagne, bekannt, dass sich die Firma Feedmaster, die zu der Namib-Mills-Investments-Gruppe gehört, in Windhoek vergrößern will. Die Ankündigung erfolgte in der noch relativ neuen Feedmaster-Futterfabrik, welche an der A1-Hauptstraße (vorher B1) halbwegs zwischen Windhoek und Okahandja liegt. Der Hauptgeschäftsführer der Gruppe, Ian Collard, erklärte in seiner Eröffnungsrede, dass dies die ideale Gelegenheit sei, den Medien diese Anlage vorzustellen zumal in Windhoek derselbe Entwurf angewandt werden soll: „Im Grunde wird die neue Anlage eine Vergrößerung und ein weiterer Ausbau der bestehenden Namib-Mills- und Feedmaster-Anlagen im nördlichen Industriegebiet Windhoeks. Dabei bleibt im Wesentlichen nur der Standpunkt unverändert, während die Anlage vom Entwurf her ein Nachbau dieser bestehenden Anlage hier draußen wird. Dabei spezialisiert sich diese unweit des Hühnerverarbeitungsbetriebs bei Okapuka liegende Produktionsstätte auf die Herstellung von Futter für Tiere mit einer Mono-Verdauung, also einem Einzelmagen. Seit Januar 2017 macht Feedmaster erneut Gebrauch von dem international-anerkannten Hersteller von automatisierten Mühlen, Veredelungsanlagen und Futterfabriken, Techmach-Technology. „Die neue Entwicklung soll die Stadt-gebundene Anlage, welche sich auf die Futterherstellung für Wiederkäuer spezialisiert, ersetzen und modernisieren“, erläuterte Collard, der die den Farmern durch Kapazitätszunahme in guten sowie schlechten Zeiten Zufutter liefern will. Labuschagne erklärte indes genauer: „Wir stellen in der Windhoeker Feedmaster-Fabrik und unserer Filiale in Upington („Veekos“) 180000 Tonnen Futter pro Jahr für Tiere mit Einzelmagen, worunter Geflügel, her. Davon werden 40000 Tonnen in Südafrika verkauft und der Rest ist für den namibischen Markt. Doch oft wird der Vorwurf laut, dass wir in den Dürrejahren den Bedürfnissen des Futtermarkts für Wiederkäuer nicht gerecht werden. Darum wollen wir die Produktion erhöhen, denn die Nachfrage liegt bei etwa 110000 Tonnen pro Jahr, wovon wir 70000 Tonnen lokal herstellen und etwa 20000 Tonnen aus Upington anschaffen. Die übrigen 20000 Tonnen schaffen Arbeitsplätze im Ausland anstelle von Namibia; das wollen wir ändern.“ Feedmaster erkennt eine Marktlücke, die vor allem in den nördlichen Kommunalgebieten erschlossen werden kann, weswegen sie Kommunalfarmern Lehrgänge und Training kostenlos anbieten.

Collard lädt alle Farmer ein die Ratgeber-App auf der Feedmaster-Internetseite http://www.feedmaster.com.na/ abzuladen und dadurch ideale Futterlösungen zu ermitteln: „Jeder Farmer muss sich heutzutage um eine intensivere Landwirtschaftsmethode bemühen. Wir können dem Farmer helfen seine Tiere gesünder zu halten und schneller ihre Kondition zu verbessern.“

Gleiche Nachricht

 

Laying the bricks of recovery

vor 1 tag - 23 Juni 2021 | Geschäft

Jo-Maré Duddy – Great reluctance against vaccination amongst workers in the construction sector has urged industry leaders to call for a more aggressive campaign from...

Construction sector becoming less relevant

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Geschäft

PHILLEPUS UUSIKU The composite index of building plans completed (Windhoek, Swakopmund, Walvis Bay and Ongwediva) recorded a declined monthly growth rate of 19.8% in April...

COMPANY NEWS IN BRIEF

vor 2 tagen - 22 Juni 2021 | Geschäft

Forto raises US$240 millionForto has raised US$240 million from investors led by Softbank and will invest in expanding its platform for organising trade shipments between...

Erster IBM-Quantencomputer Europas steht in Ehningen

1 woche her - 16 Juni 2021 | Geschäft

Ehningen (dpa) - Das Potenzial von Quantencomputern für Wissenschaft und Wirtschaft ist enorm - nun hat der auf diesem Gebiet mit führende US-Konzern IBM die...

Avoid worker burnout in 2021

1 woche her - 16 Juni 2021 | Geschäft

Loide Ekandjo - With the mass transition to remote working, more people than ever before are now continually connected to work - whether it’s email...

NamiGreen makes strides in e-waste recycling

vor 2 wochen - 10 Juni 2021 | Geschäft

PHILLEPUS UUSIKUDespite 2020 being a year with Covid-19 restrictions which resulted in closure of businesses, seize operations and reduce output, Namibians have recycled more electronic...

Nedbank’s New Green Headquarters on Track

vor 2 wochen - 09 Juni 2021 | Geschäft

Smart design and innovative energy solutions are the pillars of Nedbank Namibia’s iconic new green headquarters being constructed in the central business district of Windhoek.Pg...

Bank Windhoek taking Namibia to the World

vor 2 wochen - 09 Juni 2021 | Geschäft

Bank Windhoek became Namibia’s first commercial bank to join the National Association of Securities Dealers Automated Quotations (Nasdaq) Sustainable Bond Network after the successful issuance...

Oceana Group reports millions in profit

vor 2 wochen - 04 Juni 2021 | Geschäft

PHILLEPUS UUSIKU Oceana Group, Africa’s largest fishing company, reported profit before tax up by 5%, headline earnings per share up 4%, and earnings per share...

New developmental take on tradition

vor 3 wochen - 02 Juni 2021 | Geschäft

Ndalimpinga Iita – Versatile makalani nuts can help economically disadvantaged rural women in their plight to transform their lives and break generational poverty, Namibian artist...