17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Erongo-Red soll Millionenentschädigung zahlen

Windhoek (ms) – Eine Frau, deren Tochter vor drei Jahren im Swakopmunder Vorort Mondessa einen tödlichen Stromschlag erlitten hat und die dafür den regionalen Elektrizitätsverteiler Erongo-Red verantwortlich macht, hat das halbstaatliche Unternehmen auf Entschädigung von 5 Millionen N$ verklagt.

Zur Begründung führt die Klägerin Chamendy Swartbooi an, es sei der Nachlässigkeit der Antragsgegner zuzuschreiben, dass ihre 3-jährige Tochter Tednise am 24. Mai 2016 an einer Transformatorstation in der Xaib-Straße einen Stromschlag erlitten habe und daran gestorben sei. Schließlich hätten die Antragsgegner die Pflicht, geltende Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften einzuhalten und dafür zu sorgen, dass von ihrer Infrastruktur keine Gefahr für die Öffentlichkeit ausgehe.

Ungeachtet dessen habe Erongo-Red die Wartung des Transformators vernachlässigt und diverse Beschwerden aus der Öffentlichkeit ignoriert, die davor gewarnt hätten, dass die Station nicht gesichert sei. Weil die Apparatur nicht verschlossen gewesen sei und keine Warnschilder auf das Risiko eines Stromschlags hingewiesen hätten, seien vor allem spielende Kinder aus der Umgebung einer fatalen Gefahr ausgesetzt worden.

Diese Nachlässigkeit habe ihre Tochter mit dem Leben bezahlt und deren Tod bei ihr (der Klägerin) emotionales Trauma und einen Verlust an Lebensqualität verursacht, für die sie Schmerzensgeld von 5 Millionen N$ verdient habe.

Zur Festigung ihrer Klage hat Swartbooi ihrem Antrag eine eidesstattliche Erklärung der Zeugin Maria Jass beigefügt. Darin hebt jene hervor, sie habe die Antragsgegner mehrmals darauf hingewiesen, dass das Grundstück, auf dem sich die Transformator-Station befand, „als Mülldeponie und öffentliche Toilette missbraucht“ werde. Den Beklagten sei also bewusst gewesen, dass die Station ein „Gesundheitsrisiko" darstelle, ihre Wartungsabteilung sei aber dennoch untätig geblieben.

Gleiche Nachricht

 

Ex-Magistratsrichterin verurteilt

vor 3 tagen - 12 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekIn seiner über 80 Seiten umfassenden Urteilsbegründung sah es Richter Nate Ndauendapo als erwiesen an, dass die Angeklagte Melanie Theron zwischen dem...

Dippenaars Anwalt wirft Ermittlerin schlampige Polizeiarbeit vor

vor 3 tagen - 12 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) - Der Anwalt des mutmaßlichen Unfallfahrers Jandré Dippenaar, Advokat Louis Botes, hat gestern die Polizeibeamtin Paula Havenga, leitende Ermittlerin einer Kollision, die am...

Lehrer und Soldat auf Kaution frei

vor 4 tagen - 11 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Tsumeb (Nampa/cev) – Einem Lehrer und einem Soldaten, die der Wilderei angeklagt sind, ist eine Freilassung gegen Kaution in Höhe von jeweils 5000 N$ gewährt...

Rechtsstreit um Wohnungszulage

vor 4 tagen - 11 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDen Hintergrund des Disputs erklärt der Personalchef von Namdeb, Moses Iinane, in einer eidesstattlichen Erklärung mit der Proklamierung der im ehemaligen Sperrgebiet...

Unfallstelle wurde manipuliert

vor 4 tagen - 11 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund „Ich war sprachlos und wusste einfach nicht, wer die Spuren am Tatort manipuliert hatte“, sagte gestern die leitende Ermittlerin Paula Havenga...

Polizei verhaftet tansanischen Wunderheiler

vor 4 tagen - 11 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Okahandja (Nampa/cev) – Die Behörden haben einen Wunderheiler verhaftet, weil dieser sich illegale im Land aufhält und ohne Erlaubnis praktiziere. Bei dem Tatverdächtigen handele es...

NIMT-Ermittlung nimmt Wendung

vor 5 tagen - 10 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Eine Freilassung von Ernst Lichtenstrasser gegen Kaution kommt für den Ermittler Reinhardt Malezky nicht in Frage. Abgesehen davon, dass Lichtenstrasser die Flucht ergreifen oder Zeugen...

Unfall ereignete sich an einer Anhöhe

vor 5 tagen - 10 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, SwakopmundErneut wurden gestern vor dem Regionalgericht in Swakopmund gegen den mutmaßlichen Unfallfahrer Jandré Dippenaar schwerwiegende Beweise präsentiert. Dieses Mal wurde der Zeuge...

„Freiwilliges“ Geständnis

vor 6 tagen - 09 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) • Der mutmaßliche Mörder von Eckhart Mueller und Heimo Hellwig, Ernst Lichtenstrasser, wurde von der Polizei weder bedroht noch beeinflusst und war im...

Erziehungsministerin verurteilt

vor 6 tagen - 09 Juli 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekIn seiner über zwei Stunden andauernden Urteilsbegründung sah es Liebenberg als erwiesen an, dass Hanse-Himarwa im Jahre 2014 ihr damaliges Amt als...