23 November 2021 | Lokales

Deutschsprachige Namibier werden aktiv

Swakopmunder Regionalforum Deutschsprachiger Namibier konstitutiert

Das Forum Deutschsprachiger Namibier nimmt Gestalt an. Am 18. November fand im Swakopmunder Hotel „Deutsches Haus“ eine Versammlung des Regionalforums Swakopmund statt, welches sich konstituierte. Es wurde ein Vorstand und ein neues Logo gewählt.

Von Michael Vaupel, Swakopmund

Bei der Zusammenkunft beschäftigten sich die 32 Anwesenden zunächst einmal mit sich selbst. So wurde zum Beispiel ein Logo gewählt. Dieses beinhaltet den Zusatz „Gesprächskreis“ und den Namen der Regionalgruppe („Swakopmund“), um diese von anderen geplanten Regionalgruppen abgrenzen zu können. Laut Anton von Wietersheim können sich weitere Regionalgruppen konstituieren, wenn es diese auf ca. 20 Mitglieder schaffen. Bisher zeichnen sich – wenig überraschend - Windhoek und Swakopmund als Schwergewichte ab.

Auch die Wahl des Vorstands der Regionalgruppe Swakopmund stand an. Dabei herrschte Einigkeit im Hinblick auf die Kandidaten, welche entsprechend ohne Gegenstimmen gewählt wurden. Vorsitzender des Regionalforums Swakopmund wurde Joachim von Wietersheim. Folgende Vorstandsposten wurden an engagierte und kompetente Swakopmunder vergeben: Anton von Wietersheim (Sekretär) und Monika von Wietersheim im Bereich Finanzen. Beisitzer sind Professor Gerhard Tötemeyer, Professor Hans-Volker Gretschel, Raimar von Hase und Sabine Jacobi.

Das frischgebackene Regionalforum Swakopmund machte deutlich, dass es nicht nur Nabelschau betreiben will, sondern Aktivitäten entfalten und wahrgenommen werden möchte. Anton von Wietersheim erläuterte, welche Aktivitäten das gesamte Forum Deutschsprachiger Namibier bereits durchgeführt hat. So gab es ein Vorstellungsgespräch beim Staatspräsidenten Namibias, welches nach Auskunft von Wietersheims konstruktiv verlaufen ist. Auch mit dem Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Vertretern des Goethe Instituts und Vertretern der OvaHerero Traditional Authority (OTA) sowie der Nama Traditional Leaders’ Association (NTLA) gab es bereits Begegnungen bzw. Vorstellungs- und Kooperationsgespräche.

Das breite Spektrum der genannten Organisationen bzw. Interessensgruppen zeigt, dass sich das Forum Deutschsprachiger Namibier aktiv in aktuelle politische, kulturelle und wirtschaftliche Fragen Namibias einbringen möchte. Ganz im Sinne von Professor Tötemeyer, der bei einem früheren Treffen des Gesprächskreises emotional appellierte hatte: „Wir dürfen nicht zulassen, dass wir marginalisiert werden und eine unbedeutende Randgruppe werden!“ Dem Eindruck, dass die deutschsprachigen Namibier sich in ihre eigenen Institutionen zurückziehen, soll mit den Aktivitäten des Forums Deutschsprachiger Namibier kräftig entgegengehalten werden.

Gleiche Nachricht

 

Messerstecherei: Geschenktes Handy zu billig

vor 9 stunden | Lokales

Windhoek (cr) • Der ehemalige „Mr. Gay Namibia“, Wendelinus Hamutenya, wurde am Montagabend von seinem Ehemann niedergestochen. Hamutenya soll seinem Ehemann, Immanuel Jeremiah, angeblich ein...

Alter Leuchtturm, neuer Anstrich

vor 1 tag - 01 Dezember 2021 | Lokales

Der Leuchtturm an der Dias-Spitze bei Lüderitzbucht hat einen Anstrich bekommen. Dies hat die Hafenbehörde NamPort nahezu 300 000 Namibia-Dollar gekostet, teilte NamPort auf Nachfrage...

Herausfordernde Zeiten für Journalisten im Land

vor 1 tag - 01 Dezember 2021 | Lokales

Der Zustand freiberuflicher Journalisten in Namibia ist angesichts fehlender fester Vergütungssätze, angemessener Arbeitsbedingungen und Arbeitsplatzsicherheit besorgniserregend, sagt der erfahrene Journalist Tileni Mongudhi im Rahmen eines...

AGDS-Jahresbericht 2020-2021

vor 1 tag - 01 Dezember 2021 | Lokales

Ich möchte meinen Jahresbericht mit einigen Beobachtungen beginnen, die die Mitglieder des Vorstandes zunehmend beschäftigt haben. Der Vorstand macht sich zusehends Sorgen darüber, dass...

Mehr als 100 Mio. N$ geschuldet

vor 3 tagen - 29 November 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Swakopmunder schulden der Stadt über 100 Millionen Namibia-Dollar. Diese Ziffer wurde am vergangenen Donnerstag bei der letzten Stadtratssitzung in diesem Jahr bekanntgegeben....

Aufguss des Investitionsgesetzes verfassungswidrig

vor 3 tagen - 29 November 2021 | Lokales

Brigitte Weidlich Windhoek Die regierende Swapo hatte vor einiger Zeit beschlossen, Namibias Wirtschaft sozialistisch mit „namibischem Charakter“ auszurichten. Am 9 April 2021 beriet sich die...

Forum Deutschsprachiger Namibier etabliert sich öffentlich

vor 3 tagen - 29 November 2021 | Lokales

Von Eberhard Hofmann Windhoek Seit der Gründungsversammlung am 22. April dieses Jahres sind sieben Monate vergangen, wobei die Coronasperre im Juni und Juli die...

Spritpreise vor Weihnachten erhöht

vor 3 tagen - 29 November 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Zum achten Mal in diesem Jahr werden die Spritpreise teurer. Ab Mittwoch (1. Dezember) werden Autofahrer für Benzin und Diesel jeweils 70...

Shixwameni zu Grabe getragen

vor 3 tagen - 29 November 2021 | Lokales

Am vergangenen Samstag versammelten sich Trauernde auf dem Sarusungu-Friedhof in Rundu, um dem verstorbenen Präsidenten der All People's Party (APP), Ignatius Shixwameni, die letzte Ehre...

Rabbie N!aice bewahrt die Tradition der San

vor 6 tagen - 26 November 2021 | Lokales

Das Zuhause von Rabbie N!aice !amace und seiner Familie liegt am Rand von Tsumkwe, einen Kilometer mitten im Busch. Ein großes Schild weist die Richtung...