16 Februar 2021 | Gesundheit

CAN: „Spray-a-Thon“ gegen Krebs bei Kindern

Windhoek (jl) • Am gestrigen Welt-Kinder-Krebstag hat die Namibische Krebsvereinigung (CAN) zu mehr Aufmerksamkeit für das Thema Krebs bei Kindern aufgerufen. Außerdem will die CAN allen Betroffenen ihre Unsterstützung zusichern, insbesondere aufgrund der schwierigen Situation durch Covid-19.

Der international begangene „World Childhood Cancer Day” findet jedes Jahr am 15. Februar statt. Ziel des Tages ist es, das Bewusstsein für Krebs bei Kindern zu stärken und Betroffene zu unterstützen. Außerdem soll auf nötige Verbesserungen der Behandlungsmethoden weltweit hingewiesen werden.

Laut einer Umfrage der internationalen gemeinnützigen Organisation für Krebs-Kontrolle (UICC), die in 55 Ländern durchgeführt wurde, haben das Einkommen und die Aktivitäten der Organisationen, die gegen Krebs kämpfen, unter der Covid-19 Pandemie stark gelitten. Auch die CAN ist davon betroffen. Nach eigener Aussage hat sie vergangenes Jahr 35 Prozent ihres Einkommens verloren und erwarte dieses Jahr einen Verlust von 54 Prozent, obwohl sich die Kosten erhöht hätten und die Unterstützungsprogramme ohne Unterbrechung weiterlaufen müssten.

Laut der Namibischen Krebsvereinigung bekämpfe die weltweite Krebs-Gemeinschaft aber weiterhin die gefährliche Krankheit, besonders bei Kindern. Sie lasse sich auch von einer globalen Pandemie nicht davon abhalten.

Um Geld für den Kampf gegen Krebs bei Kindern zu sammeln, veranstaltete die CAN gestern den sogenannten „Spray-a-Thon“. Gegen eine Spende konnten sich Passanten die Haare mit Spraydosen bunt färben lassen. Gesammelt wurde für die Renovierung der pädiatrischen Kinderabteilung des Windhoeker Krankenhauses sowie für das CHICA-Programm (Children Fighting Cancer in Namibia) der CAN. Allein für die Renovierung würden

235 000 N$ benötigt, so Rolf Hansen, CAN-Geschäftsführer.

Gleiche Nachricht

 

Impfstoff ist „bald“ da

vor 11 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Ein Impfstoff gegen COVID-19 wird „bald in Namibia erhältlich sein“. Das sagte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula jetzt in Windhoek und ergänzte,...

Virusvariante auch in Namibia?

vor 3 tagen - 02 März 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Ein slowenischer Mediziner, der vor kurzem zusammen mit zwei Bekannten Urlaub in Namibia gemacht hat, wurde nach der Rückkehr in seinem Heimatland...

COVID-19-Analysatoren fallen aus

vor 4 tagen - 01 März 2021 | Gesundheit

Windhoek (ste) - „Wir haben technische Probleme mit unseren COVID-19-Analysatoren. Unsere Techniker haben die ganze Nacht hindurch gearbeitet und konnten den einen Apparat wieder in...

Ministerium überschreitet Budget

1 woche her - 26 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek (sno) - Das Gesundheitsministerium hat seinen COVID-19-Budget für die Periode vom 13. Februar bis zum vergangenen Mittwoch (12 Tage), mit 50 Millionen Namibia Dollar...

Unabhängigkeitsfeier fällt aus

1 woche her - 25 Februar 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Abgesehen von dem Verlust von Menschenleben und dem wirtschaftlichen Schaden, der durch COVID-19 verursacht wurde, bleibt die psychische Gesundheit unserer Menschen...

Geingob gibt Corona-Briefing

1 woche her - 24 Februar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Präsident Hage Geingob wird heute um 10 Uhr die jüngsten von der Regierung eingeführten Maßnahmen im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie bekanntgegeben. Es...

Gesundheitsministerium erhält Hepatitis-Virus-Testmaterial

1 woche her - 24 Februar 2021 | Gesundheit

Das Ministerium für Gesundheit und Soziale Dienste erhielt von der japanischen Regierung eine Spende mit Testmaterial für Hepatitis E und Hepatitis A, um die Reaktion...

Bestattungsrichtlinien geändert

1 woche her - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sb) - Namibia verzeichnete gestern 259 Corona-Neuinfektionen. 57 der Fälle stammen aus Tsandi aus der Omusati-Region, gefolgt von 45 Neuinfektionen aus Onandjokwe aus der...

Engpass bei Medizinprodukten

1 woche her - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Windhoek ((NAMPA/jl) - Die Bemühungen des Gesundheitsministeriums für eine hochwertige Gesundheitsversorgung würde unterminiert, die pharmazeutischen Versorgungsdienstleister müssten sich an Vereinbarungen halten und ihre Ware pünktlich...

Covid-19’s impact on noncommunicable diseases

1 woche her - 23 Februar 2021 | Gesundheit

Moving towards universal health coverage, promoting health and wellbeing, and protecting against health emergencies are the WHO global priorities that are shared by the proposed...