17 September 2020 | Natur & Umwelt

Bisher 22 Nashörner, zwei Elefanten gewildert

Swakopmund/Windhoek (er) - 22 Nashörner und zwei Elefanten wurden in diesem Jahr in Namibia von Wilderern getötet. Das ist weniger als in den beiden Jahren zuvor, teilte Romeo Muyunda, Pressesprecher im Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus, jetzt mit.

„Obwohl unsere Nashornpopulation noch immer gesund ist, werden wir möglicherweise irgendwann keine Nashörner mehr haben, wenn sie weiterhin gewildert werden“, erklärte Muyunda. Ihm zufolge wurden im Jahr 2019 insgesamt 46 Nashörner und 13 Elefanten gewildert, 2018 waren es noch 78 Nashörner und 27 Elefanten. Aus Sicherheitsgründen nannte er die aktuelle Anzahl Nashörner in Namibia nicht, die Anzahl Dickhäuter wird indes auf mehr als 24 000 Tiere geschätzt.

„Wir müssen die Arbeit unserer Anti-Wilderei-Einheit würdigen, die Verdächtige im Zusammenhang mit der Nashorn-Wilderei festnimmt. Auch das Personal in unseren Nationalparks, die die Sicherheit erhöhen, verdient einen Lob“, sagte er. Dank dieser Initiativen sei die Anzahl Fälle der Wilderei von Jahr zu Jahr deutlich zurückgegangen. „Es muss aber noch mehr getan werden. Es liegt an uns allen, um das Land von diesem Übel zu befreien“, sagte er weiter.

Indes wurden laut dem jüngsten Bericht über die Wildtierkriminalität zwischen dem 7. und 13. September insgesamt 19 Personen festgenommen, die im illegalen Besitz von Wildtierprodukten gewesen sein sollen. Die Personen sollen in unterschiedlichen Fällen im Besitz von Eland-, Warzenschwein- und Steinbockkadavern sowie Schuppen von Schuppentieren gewesen sein.

Gleiche Nachricht

 

Pandemie bedrängt Naturschutz

vor 1 tag - 22 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Steffi Balzar, Windhoek Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hat im Rahmen des Projekts zur kommunalen Verwaltung natürlicher Ressourcen (Community-Based Natural Resource Management,...

Plastik kommt nicht in die Tüte - Doch in...

vor 1 tag - 21 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Matthias Arnold, dpaBerlin (dpa) - Kopfschütteln im Supermarkt: Lange Zeit reagierten viele Verbraucher auf in Plastikfolie eingeschweißte Gurken oder abgepackte Äpfel und Tomaten mit...

Rohölsuche südlich vom Okavango-Fluss

vor 2 tagen - 21 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDies haben jetzt das Ministerium für Bergbau und Energie und das Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus betont. Grund für deren Stellungnahme...

Kalifornisches Inferno: Der erbitterte Streit um die Ursachen

vor 4 tagen - 18 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Barbara Munker, dpaSan Francisco (dpa) - Es sind Rekorde, die Angst machen: Ein seit Mitte August wütender Waldbrand in Nordkalifornien hat sich auf eine...

Nachhaltigkeitspreis für EIF

vor 5 tagen - 18 September 2020 | Natur & Umwelt

Windhoek (sb) - Der Environmental Investment Fund (EIF) wurde im Rahmen der „Karlsruher Sustainable Finance Awards“ für die erfolgreiche Finanzierung klimaresistenter Lebensgrundlagen (Resilient Livelihoods of...

Bisher 22 Nashörner, zwei Elefanten gewildert

vor 6 tagen - 17 September 2020 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Windhoek (er) - 22 Nashörner und zwei Elefanten wurden in diesem Jahr in Namibia von Wilderern getötet. Das ist weniger als in den beiden Jahren...

Leopard greift Männer an

1 woche her - 16 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Usakos/WindhoekWie durch ein Wunder sind drei Personen am Montagnachmittag mit leichten Verletzungen davongekommen, nachdem eine Leopardin sie angegriffen hatte. Das Umweltministerium sucht...

Kleiner Löwe versteckt sich beim Wasserloch

1 woche her - 15 September 2020 | Natur & Umwelt

Ein geschätztes drei Wochen altes Löwenbaby wurde vor kurzem beim Okaukuejo-Wasserloch im Etoscha-Nationalpark zwischen der Wand und dem Zaun gefunden. „Es wurde ein Tierarzt entsandt,...

Kleiner Löwe versteckt sich beim Wasserloch

1 woche her - 15 September 2020 | Natur & Umwelt

Ein geschätztes drei Wochen altes Löwenbaby wurde vor kurzem beim Okaukuejo-Wasserloch im Etoscha-Nationalpark zwischen der Wand und dem Zaun gefunden. „Es wurde ein Tierarzt entsandt,...

Protest gegen Lebendtierexport

1 woche her - 10 September 2020 | Natur & Umwelt

Von Jana-Mari Smith und Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Verantwortlich für das neue Unterfangen ist das Unternehmen Tradeport Namibia, das vor kurzem mehr Details dazu in einem...