06 Mai 2021 | Gesundheit

Bekämpfung der Hepatitis-E-Infektionen in Namibia

Outapi/Windhoek (Nampa/cr) - Sechsundsechzig Menschen sind seit Beginn eines Hepatitis-Ausbruchs im Jahr 2017 in Namibia an einer Hepatitis-E-Virus (HEV)-Infektion gestorben. Dies sagte der Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Namibia, Dr. Charles Sagoe-Moses, am vergangenen Donnerstag während seines Besuchs zur Bekämpfung des HEV-Ausbruchs in Outapi in der Omusati-Region. Dieser wurde von Japans Botschafter in Namibia, Hideaki Harada, begleitet.

Sagoe-Moses gab an, dass Namibia seit Dezember 2017 mit einem Hepatitis-E-Ausbruch kämpft, der in zwei informellen Siedlungen in Windhoek begann. Bis Ende 2018 waren 13 der 14 Regionen des Landes davon betroffen. Bis zum 18. April dieses Jahres wurden insgesamt 8071 Hepatitis-E-Fälle und 66 Todesfälle in Namibia gemeldet. „Von diesen 66 Todesfällen wurden seit dem Ausbruch 27 Todesfälle bei werdenden Müttern gemeldet“, sagte Sagoe-Moses und fügte hinzu, dass in Namibia in diesem Jahr keine Todesfälle aufgrund von HEV verzeichnet wurden. Der Gouverneur von Omusati, Erginus Endjala, teilte mit, dass seine Region seit Beginn des Ausbruchs 349 Hepatitis-E-Fälle und fünf Todesfälle verzeichnete.

Sagoe-Moses sagte, dass es weltweit schätzungsweise 20 Millionen HEV-Infektionen gebe und von diesen Fällen seien schätzungsweise 3,3 Millionen symptomatisch. Die WHO schätzt, dass Hepatitis-E im Jahr 2015 weltweit etwa 44000 Todesfälle verursacht habe. Schwangere Frauen mit HEV sind dem Risiko ausgesetzt, ein akutes Leberversagen zu entwickeln, mit einer hohen Sterblichkeitsrate von 15 bis 25 Prozent, Totgeburten und Fehlgeburten als Folge.

HEV ist in der Regel eine durch Wasser übertragene Krankheit und kommt in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen häufig vor. Sie wird durch mangelnde sanitäre Bedingungen und fäkale Verunreinigungen des Wassers, das für den Konsum verwendet wird, übertragen.

Gleiche Nachricht

 

Veno Kauaria verstorben

vor 8 stunden | Gesundheit

Die stellvertretende Ministerin für Höhere Bildung, Veno Kauaria, ist verstorben. Kauaria hatte auch zahlreiche Jahre im Vorstand der Delta Oberschule gedient. Präsident Hage Geingob,...

Feldlazarett in Betrieb

vor 17 stunden | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Am morgigen Samstag laufen die aktuellen, von der Regierung verhängten, Corona-Auflagen ab. Präsident Hage Geingob wird daher am heutigen Freitag um...

#aznamnews Mehr Betten für Coronapatienten - Privatsektor fordert Dialog

vor 1 tag - 29 Juli 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Präsident Hage Geingob wird morgen um 15 Uhr ein Update über die COVID-19-Lage geben - es werden leichte Lockerungen der Auflagen erwartet....

Google und Facebook führen in den USA Impfpflicht für...

vor 1 tag - 29 Juli 2021 | Gesundheit

Washington (dpa) - Wegen der raschen Ausbreitung der Delta-Variante in den USA verschärfen Google und Facebook die Corona-Regeln für ihre Beschäftigten. Die Mitarbeiter der zwei...

Kein Astra-Zeneca-Impfstoff in Namibia vorrätig

vor 1 tag - 29 Juli 2021 | Gesundheit

Die Pressesprecherin des Ministeriums für Gesundheit und Soziale Dienste (MoHSS), Schwester Manga Lobita hat soeben der Allgemeinen Zeitung bestätigt, dass es momentan landesweit keine einzige...

Weltgesundheitsorganisation warnt vor E-Zigaretten

vor 3 tagen - 27 Juli 2021 | Gesundheit

Genf (dpa) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor E-Zigaretten und anderen elektronischen Geräten zum Konsum des Suchtmittels Nikotin. Diese Produkte würden oft mit ihren Geschmacksnoten...

Für vierte Welle gerüstet

vor 3 tagen - 27 Juli 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Die niedrigste Anzahl Neuinfektionen seit knapp zwei Monaten wurde verzeichnet. Lag die Anzahl Neuinfektionen zum Ende des Monats Juni täglich bei...

#aznamnews Auf vierte Welle gerüstet

vor 4 tagen - 26 Juli 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Trotz rückläufiger Coronazahlen liegt die Anzahl Todesfälle weiterhin hoch. Mediziner hoffen aber, dass die dritte Infektionswelle für viele Namibier ein Weckruf war...

Paralympioniken bevorzugen Impfung über möglichen COVID-19-Tod

vor 4 tagen - 26 Juli 2021 | Gesundheit

Windhoek (Nampa/sno) - Der Trainer der namibischen paralympischen Mannschaft, Michael Hamukwaya, sagt, dass die heimischen paralympischen Athleten sich dazu entschieden haben, sich lieber gegen COVID-19...

Gesundheitsministerium erhält weiterhin Unterstützung

vor 4 tagen - 26 Juli 2021 | Gesundheit

Windhoek (cr) - Die China National Nuclear Corporation (CNNC) Rössing Uranium spendete am Donnerstag den Gesundheitseinrichtungen in Swakopmund und im Omaruru-Bezirk medizinische Geräte im Wert...