16 Juli 2021 | Lokales

Baby wird bei der Mutter gelassen

Oshikuku/Windhoek (NMH/cr) - Die angolanische Staatsbürgerin Laurensia Lotete Elifas (22) wird immer noch im römisch-katholischen Krankenhaus von Oshikuku behandelt, nachdem sie vor zwei Wochen wegen versuchten Mordes und Verheimlichung der Geburt verhaftet wurde, als sie ihr kleines Mädchen in eine Grubenlatrine geworfen hatte.

Laut Kommissar Titus Shikongo aus der Omusati-Region, brachte die Verdächtige ein gesundes Mädchen zur Welt und wickelte das Baby absichtlich in eine Plastiktüte ein und warf dies gegen 11:58 Uhr am Ort Omugongo im Wahlkreis Ogongo in eine Grubenlatrine. „Das Baby wurde von Polizeibeamten lebendig gerettet, nachdem sie einen Aufruf von Mitgliedern der Öffentlichkeit erhalten hatten“, sagt Shikongo. Elifas ist Angestellte in einem chinesischen Laden in Ogongo, stammt aber ursprünglich aus Onanghupa in Angola.

Aufgrund ihres Krankenhausaufenthaltes erschien sie letzte Woche nicht vor dem Outapi-Magistratsgericht, ihr nächster Termin ist am 23. Juli.

Das kleine Mädchen befindet sich derzeit unter der Aufsicht von Sozialarbeitern bei der Mutter. „Zurzeit versuchen die Sozialarbeiter, die Mutter dabei zu unterstützen, eine Bindung zu ihrer Tochter aufzubauen, und wenn sich dies als erfolgreich erweist, wird das Baby in ihrer Obhut bleiben.

Sowohl die Mutter als auch das kleine Mädchen sind derzeit auf der Entbindungsstation des Oshikuku-Krankenhaus untergebracht und sind wohlauf.

Gleiche Nachricht

 

#aznamnews Die Muschel übernimmt die Swakopmunder Buchhandlung

vor 26 minuten | Lokales

Swakopmund (er) - Namibias älteste Buchhandlung bekommt einen neuen Eigentümer. Ab 1. September wird die Swakopmunder Buchhandlung von Peter Reiner, Inhaber des Swakopmunder Unternehmens Die...

Limitierter Schaden: Feuer am Sam-Nujoma-Stadion in Katutura

vor 16 stunden | Lokales

Am vergangenen Freitagnachmittag hatte die Windhoeker Feuerwehr ihre liebe Not, schnell genug beim Sam-Nujoma-Stadion in Katutura anzulangen, damit sie das Feuer löschen konnte, das...

Illegale Landverkäufe in Oshakati

vor 16 stunden | Lokales

In den nördlichen Randgebieten von Oshakati, Onawa und Ompumbu, die mittlerweile zur Stadtverwaltung gehören, werden vermehrt Landverkäufe verzeichnet, die keine Rechtsgrundlage haben. Es kommt dazu,...

Spende: Musikinstrumente für QeenZab-Blechbläser

vor 16 stunden | Lokales

Der deutsche Botschafter in Namibia, Herbert Beck (r.), übergab der QueenZab Brass Band aus GrootAub vergangene Woche eine Spende in der Form von Blasinstrumenten. Das...

Familiengeschichten aus ganz Afrika

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Während Museen ihre Türen geschlossen halten, wird jetzt im Handtaschenformat Kunst genossen. In der Ausstellung „Familys matter“ schreibt das Leben die Geschichten – einfach online...

Hilfe für Obdachlose kommt von nah und fern

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Die Swakopmunder Stadtverwaltung sowie Firmen und Privatpersonen greifen den Opfern, die vor kurzem bei einem Großbrand in dem Ort ihr Hab und...

Mit Stirnlampe auf Nachtschicht

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

In dieser Winterszeit ist Namibia stark von der Covid-Pandemie betroffen. Wer selbst nicht von dem Virus angegriffen wurde, kennt zumindest eine, wenn nicht mehrere Personen...

Krankenhausbetten und Sauerstoffstationen für Privatkrankenhaus in Tsumeb

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Dundee Precious Metals Tsumeb und Ohorongo Cement haben sich über den Ohorongo Otavi Community Trust zusammengetan, um am vergangenen Donnerstag dem Privatkrankenhaus...

Unterstützung für die pädiatrische Abteilung

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Bank Windhoek unterstützt die pädiatrische Abteilung des Katutura-Krankenhauses in Windhoek. Am vergangenen Freitag übergab die Bank verschiedene Spende-Artikel der Abteilung. Sie spendete eine Warmwasserurne, ein...

„Socks n Soup Saturday“ für die Krebskranken

vor 3 tagen - 30 Juli 2021 | Lokales

Am kommenden Samstag (31. Juli) findet von 8 bis 12 Uhr mittags der „Socks n Soup Saturday“ von der namibischen Krebsvereinigung (CAN) bei dem MegaCentre...