16 Juli 2021 | Lokales

Baby wird bei der Mutter gelassen

Oshikuku/Windhoek (NMH/cr) - Die angolanische Staatsbürgerin Laurensia Lotete Elifas (22) wird immer noch im römisch-katholischen Krankenhaus von Oshikuku behandelt, nachdem sie vor zwei Wochen wegen versuchten Mordes und Verheimlichung der Geburt verhaftet wurde, als sie ihr kleines Mädchen in eine Grubenlatrine geworfen hatte.

Laut Kommissar Titus Shikongo aus der Omusati-Region, brachte die Verdächtige ein gesundes Mädchen zur Welt und wickelte das Baby absichtlich in eine Plastiktüte ein und warf dies gegen 11:58 Uhr am Ort Omugongo im Wahlkreis Ogongo in eine Grubenlatrine. „Das Baby wurde von Polizeibeamten lebendig gerettet, nachdem sie einen Aufruf von Mitgliedern der Öffentlichkeit erhalten hatten“, sagt Shikongo. Elifas ist Angestellte in einem chinesischen Laden in Ogongo, stammt aber ursprünglich aus Onanghupa in Angola.

Aufgrund ihres Krankenhausaufenthaltes erschien sie letzte Woche nicht vor dem Outapi-Magistratsgericht, ihr nächster Termin ist am 23. Juli.

Das kleine Mädchen befindet sich derzeit unter der Aufsicht von Sozialarbeitern bei der Mutter. „Zurzeit versuchen die Sozialarbeiter, die Mutter dabei zu unterstützen, eine Bindung zu ihrer Tochter aufzubauen, und wenn sich dies als erfolgreich erweist, wird das Baby in ihrer Obhut bleiben.

Sowohl die Mutter als auch das kleine Mädchen sind derzeit auf der Entbindungsstation des Oshikuku-Krankenhaus untergebracht und sind wohlauf.

Gleiche Nachricht

 

US-Marineschiff zu Besuch in Walvis Bay

vor 1 tag - 17 September 2021 | Lokales

Das Marineschiff der Vereinigten Staaten von Amerika, die ‚USS Hershel „Woody“ Williams‘ (HWW), hat gestern zu einem dreitägigen Besuch in Walvis Bay angelegt. Laut der...

Frau bricht Tochter wegen Gewürzen den Arm

vor 1 tag - 17 September 2021 | Lokales

Eine ältere Frau aus dem Dorf Omulondo in der Oshikoto-Region soll ihre Tochter so schwer geschlagen haben, dass sie sich den rechten Arm brach, der...

Holz wurde nicht über Namibia befördert

vor 2 tagen - 16 September 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Ein Container ist vor kurzem beim Verladen am Walvis Bayer Hafen zusammengebrochen, da jener offenbar mit einer großen Menge Holz beladen war....

Pensionäre ohne Krankenkasse

vor 2 tagen - 16 September 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Mehr als 15 000 Pensionären wurde zu Beginn des Monats September die staatliche Krankenkasse PSEMAS gestrichen. Grund: Sie haben sich nie, wie...

Deutsche Botschaft unterstützt namibisches Gesundheitswesen

vor 3 tagen - 15 September 2021 | Lokales

Die Deutsche Botschaft ist eine Partnerschaft mit der „E.M.A- Emergency Medical Assistance Organisation“ eingegangen, um die namibische Regierung bei der Bereitstellung medizinischer Hilfe während der...

Maispapp und Fruchtsaft

vor 3 tagen - 15 September 2021 | Lokales

Seit 1. Juni 2020 erhalten 80 Kinder unter sieben Jahren eine Mahlzeit in einer Suppenküche im Township von Maltahöhe. Diese Suppenküche wurde von einer Privatinitiative...

Unterstützung für Armut und AIDS betroffene Kinder

vor 3 tagen - 15 September 2021 | Lokales

Die Capricorn Foundation spendete 246 000 N$ an „Christ's Hope International Namibia“, eine Organisation, die sich mit großem Engagement für die von AIDS und...

Otweya-Häuser überreicht

vor 4 tagen - 14 September 2021 | Lokales

Von Leandrea Louw und Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay „Hoffnung erhebt sich wie ein Phönix aus der Asche zerbrochener Träume. Das sehen wir heute“, sagte Präsident...

Ein neuer Anstrich der Hoffnung

vor 4 tagen - 14 September 2021 | Lokales

Die namibische Krebsvereinigung (CAN) übergab diese Woche offiziell die Kinderonkologie des Windhoeker Zentralkrankenhauses an das Gesundheitsministerium zurück, nachdem ein umfangreiches Renovierungsprojekt dieser Krebsstation abgeschlossen wurde....

Namibia mit der Welt verbunden

1 woche her - 10 September 2021 | Lokales

Windhoek (tb/cr) – Die Namibischen Amateurfunker nahmen am vergangenen Wochenende in Windhoek und Swakopmund an einem internationalen Wettbewerb teil. Laut Robert Schenk aus Windhoek kontaktierte...