12 Februar 2021 | Natur & Umwelt

Auf mehr Nachhaltigkeit setzen

Windhoek (sb) - Die Hanns-Seidel-Stiftung Namibia hat gestern in Windhoek offiziell das Projekt „Promoting Sustainable Forest Management in the Kavango-Zambezi-Region in Namibia, (NSFM)“ vorgestellt. Die Europäische Union unterstützt das 3-jährige Projekt, das zusammen mit der Desert Research Foundation of Namibia (DRFN) durchgeführt wird, mit circa 506 000 Euro (9,1 Millionen N$). Projektleiterin Dr. Lara Beer erklärte, dass der Bedarf an Hartholz aus Subsahara-Afrika besonders in asiatischen Ländern im vergangenen Jahrzehnt deutlich zugenommen habe. Die Gewinne aus der namibischen Holzernte seien aufgrund der Unterbewertung der einheimischen Preise im Vergleich zum internationalen Markt jedoch begrenzt.

Laut NSFM-Webseite werden Bäume in Namibia häufig auf nicht nachhaltige Weise abgeholzt. „Berichten zu folge können Namibias Waldressourcen in den kommenden Jahrzehnten erschöpft sein, sollte nichts unternommen werden“, so Beer. Das Projekt ziele demnach darauf ab, die namibische Regierung dabei zu unterstützen, die nicht nachhaltige Nutzung von Holzressourcen und die unkontrollierte Abholzung im Nordosten des Landes zu bekämpfen. Das Projekt wolle zudem einen aktiven Dialog mit allen Interessenvertretern bezüglich des Konzepts der nachhaltigen Forstwirtschaft fördern, um so einen Beitrag zur verbesserten Umsetzung dieses Konzepts in den betroffenen Regionen zu leisten. Durch die Erstellung und Verteilung von Informationsmaterial, öffentliche Dialogveranstaltungen und Ähnliches soll das Bewusstsein geschärft und der Informationsaustausch gefördert werden.

Gleiche Nachricht

 

MEFT-Zahlen sind nicht belegt

vor 2 tagen - 20 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank SteffenWindhoek Die Analysten der Firma Haywood Securities bevorzugen laut eigener Angabe ein bewährtes Management in jungen Unternehmen, das mit „frischen Ideen mit dem...

Fälle der Wilderei 2020 deutlich gesunken

1 woche her - 14 April 2021 | Natur & Umwelt

In Namibia sind die Anzahl Fälle der Wilderei im Jahr 2020 im Gegensatz zum Vorjahr deutlich zurückgegangen - besonders die Anzahl Fälle mit hochwertigen Arten,...

Coronakrise bremst Nashorn-Wilderei

1 woche her - 14 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDerweil viele Länder angesichts der Coronakrise einen starken Anstieg bei der Wildtierkriminalität gemeldet haben, wurde in Namibia das Gegenteil verzeichnet. „Im Jahr...

Nichtregulierter Sand- und Kiesabbau führt zu Parlamentsdebatte

1 woche her - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Trotz der geäußerten Besorgnis seitens der Einwohner der Epale-Niederlassung im Norden Namibias, hatte der zuständige Umweltkommissar des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT) auf...

Frist für Einwände verlängert

1 woche her - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Laut einer Pressemitteilung des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT), hat die kanadische Gas- und Ölexplorationsgesellschaft ReconAfrica „die Umweltverträglichkeitsprüfung, den Entwurf...

Umweltministerium führt neue Parkgebühren ein

1 woche her - 12 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (sb) - Das Umweltministerium hat neue Parkeintritts- und Naturschutzgebühren für Besucher aller namibischen Nationalparks eingeführt. Das gab das Ministerium am Donnerstag schriftlich bekannt. Die...

Ballonfahrt über Sesriem

1 woche her - 09 April 2021 | Natur & Umwelt

Ein einmaliger Anblick und „ein unvergessliches Erlebnis“ - so bezeichnete Namib Sky Balloon Safaris diese Aufnahme. Es zeigt einen Heißluftballon, der über den mit Wasser...

SOUL: Elefanten in Gefahr

1 woche her - 09 April 2021 | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - „Wenn die Aktivitäten fortgesetzt werden, sind die Elefanten der Region einer neuen Bedrohung ausgesetzt.“ Die Aktivistenorganisation SOUL (Save Okavango’s Unique Life),...

Umwelthilfe schaltet sich ein

vor 2 wochen - 08 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Seit gestern zieht die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gemeinsam mit der Umweltaktivistin der Windhoeker Organisation Fridays for Future (FFFW), Ina-Maria Shikongo, gegen...

Fracking birgt Erdbebengefahr

vor 2 wochen - 07 April 2021 | Natur & Umwelt

Von Frank Steffen, Windhoek Das Erdbeben, das am vergangenen Osterwochenende laut Richterskala 97 Kilometer nordwestlich von Khorixas eine Stärke von 5,6 erreichte (AZ berichtete), ist...