12 Februar 2019 | Verkehr & Transport

Air Namibia droht das Ausbluten

Kläger nimmt sich weitere Millionen - Fluggesellschaft gerät unter Druck

Das belgische Unternehmen Challenge Air hat weitere 2,1 Millionen N$ von einem Bankkonto der Air Namibia beschlagnahmen können. Die Bankrechnungen der Fluggesellschaft sind eingefroren und sie kann keine neuen Konten öffnen. Nun rät die Regierung dem Aufsichtsrat, die Verhandlungen aufzunehmen.

Von O. Tlhage und F. Steffen, Windhoek

Der AZ-Schwester Namibian Sun wurden Urkunden und Schriftverkehr vorgelegt, laut denen die belgische Firma Challenge Air SA bereits 10 Millionen Namibia-Dollar aus verschiedenen Konten der namibischen Fluggesellschaft Air Namibia beschlagnahmen konnte. Laut dem hiesigen Vertreter der Challenge Air, Wilhelm Shali, wird weiterhin Geld aus den deutschen Bankkonten der Air Namibia beschlagnahmt werden, solange sich die staatliche Fluggesellschaft weiterhin weigert einem Gerichtsurteil nachzukommen.

Challenge Air hatte im Jahr 1998 Klage gegen Air Namibia erhoben, nachdem diese angeblich unrechtmäßig ein Flugzeug des Typs Boeing 767 an den Vermieter Challenge Air zurückgegeben und den Mietvertrag gekündigt hatte. Wenngleich sich Air Namibia weiterhin dazu berechtigt wähnt den angeblichen „Handelsdisput“ im Windhoeker Gericht zu verteidigen, hatte ein Antrag des Klägers Challenge Air, die IATA dazu gebracht, eine Schlichtung in London anzuberaumen. Als sich Air Namibia allerdings weiterhin weigerte das Schlichtungsurteil anzuerkennen, folgte dem eine formelle Klage seitens der mittlerweile in einem Insolvenzverfahren steckenden Challenge Air, der vom Münchner Regionalgericht rechtgegeben wurde (AZ berichtete).

„Wir werden weiterhin das Geld der Air Namibia beschlagnahmen, bis sich Air Namibia mit uns einigt. Die Bankkonten bleiben auf Eis bis wir 25 Millionen Euro bezahlt bekommen haben und bis dahin wird es keinen neuen Konten geben“, erklärte Shali und fügte dem hinzu: „Wir wollen nicht über den Fall sprechen sondern über das vorhandenen Urteil und ich bin der Ansprechpartner.“ Dabei sei es gut möglich, den Flugzeugen der Air Namibia ein Flugverbot zu erteilen sobald sie in Deutschland gelandet seien, bis der „Fall zur Zufriedenheit von Challenge Air gelöst“ sei. Es sei ihm und seinen Mandanten egal ob Air Namibia die Existenz dieses wirklichen Problems zugebe oder nicht.

Laut dem belgischen Anwalt Ancet Baum hätten Air Namibia und TransNamib (letzterer als damaliger Besitzer der Fluggesellschaft) den Rechtsspruch des Münchner Gerichts einfach ignoriert und keinen Appell eingereicht und hätten die Unternehmen ferner keinen Antrag am Bundesgerichtshof in Karlsruhe eingereicht, laut dem das Urteil hätte überprüft werden können. „Das ist rücksichtslos und unverantwortlich“, erklärte Baum.

Während sich der Aufsichtsrat und das Management der Air Namibia laut Pressesprecher Paul Nakawa weigern würden Shali als rechtmäßigen Vertreter der Challenge Air anzuerkennen, hat die Regierung mittlerweile der Gesellschaft dazu geraten, sich mit den Vertretern der Challenge Air an einen Tisch zu setzen und die Angelegenheit zu bereinigen, damit die Mobilien der Air Namibia nicht ebenfalls beschlagnahmt würden.

Gleiche Nachricht

 

Bahnbrücke wird komplett renoviert

vor 5 tagen - 12 April 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund (er) - Die Hauptzufahrtstraße nach Swakopmund soll in der kommenden Woche abgesperrt werden, denn die marode Brücke, die am östlichen Ortseingang über die...

An Ostern sicher unterwegs

vor 6 tagen - 11 April 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (nic) - „Rund 340000 Fahrzeuge sind auf den Straßen Namibias unterwegs. Doch auch wenn unser Straßennetz mit etwa 46000 km zu den besten Afrikas...

Stillgelegte Zufahrtstraße gehört nun Swakopmund

1 woche her - 10 April 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund (er) – Eine von der Straßenbehörde RA eigentlich stillgelegte Zufahrstraße nach Swakopmund wird nun von der Stadtverwaltung des Küstenorts verwaltet. Es handelt sich um...

Frachtvolumen gesunken

1 woche her - 04 April 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die Stilllegung der Langer-Heinrich-Uranmine wirkt sich auch nachteilig auf die namibische Hafenbehörde Namport aus. Darum rechnet Namport im aktuellen Finanzjahr mit...

Bahnstrecke im Norden fast fertig

vor 3 wochen - 25 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Clemens von Alten und NampaWindhoek/TsumebMit dem Ausbau der Strecke passt sich Namibia der in der Region herrschenden Norm an. Der Bauunternehmer ist die Firma...

Flugfrequenz nicht erhöht

vor 3 wochen - 25 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (nic) – Air Namibia rudert zurück: Die von der staatlichen Fluggesellschaft angekündigte Angebotserweiterung, die Ende März in Kraft treten sollte, findet nicht statt. Dies...

Air Namibia findet vorübergehenden Chef

vor 4 wochen - 18 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (cev) – Nach dem Rücktritt der Hauptgeschäftsführerin vergangene Woche (AZ berichtete) wurde Xavier Masule vorrübergehend in die Chefposition von Air Namibia befördert. Wie die...

Adv. Samson kündigt

vor 1 monat - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Windhoek (ste) • Am späten Nachmittag kündigte gestern das namibische Staatsunternehmen Air Namibia die Kündigung der amtierenden Geschäftsführerin, Advokatin Mandi Samson, an. In der Pressemitteilung...

Neue Straße wird fast alle Korridore bedienen

vor 1 monat - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die neue, hinter den Dünen verlaufende Fernstraße zwischen Swakopmund und Walvis Bay MR44 wird nach der Fertigstellung eine der „modernsten“ und...

Boeings Unfallflieger nicht willkommen

vor 1 monat - 14 März 2019 | Verkehr & Transport

Von Nampa, dpa und C. von AltenWindhoek/Addis AbebaDer US-Flugzeugbauer Boeing gerät weltweit unter Druck. Wie auch in anderen Ländern hat die zivile Luftfahrtbehörde NCAA (Namibia...