29 August 2017 | Sport

2,20 Meter auf namibischem Boden

Breyton Poole begeistert bei den Leichtathletikmeisterschaften in Swakopmund

Am Wochenende fanden im Vineta-Stadion von Swakopmund die Leichtathletikmeisterschaften Erongos statt. Neben besonderen Leistungen der namibischen Athleten überzeugte der Junioren-Weltmeister Breyton Poole aus Südafrika mit einer einzigartigen Leistung im Hochsprung.

Von Emanuel Hege

Windhoek/Swakopmund

Breyton Poole aus Südafrika ist am vergangenen Wochenende so hoch gesprungen, wie es vor ihm noch niemand auf namibischen Boden geschafft hat. Der Hochspringer überwand bei den Erongo-Leichtathletik-Meisterschaften in Swakopmund am Samstag eine Höhe von 2,20 Meter, der zweitbeste Sprung eines unter 18-Jährigen in diesem Jahr weltweit – der Beste kommt ebenfalls von Poole: Der 17-Jährige gewann bei den Junioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaften im Juli in Nairobi (Kenia) mit einer Höhe von 2,24 Meter. Der höchste Sprung eines Namibiers liegt derweil schon 19 Jahre zurück, Max Schafer sprang 1998 bei einem Meeting in Südafrika über 2,18 Meter. Der hiesige Leichtathletikstar war am Wochenende ebenfalls anwesend und bestaunte die Nachwuchstalente.

Poole, der vom Leichtathletikverein Swakop Striders zu dem Event eingeladen wurde, sprang außer Konkurrenz: „Das war super. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so eine Höhe schaffe. Derzeit ist eigentlich keine Saison, umso glücklicher bin ich über meine Leistung“‚ sagte der frischgebackene Weltmeister. „Harte Arbeit und Konzentration machen alles möglich.“ An seine persönliche Bestleistung von 2,24 Meter kam Poole an diesem Tag im Vineta-Stadion von Swakopmund jedoch nicht heran.

Bei den weblichen Hochsprung­junioren überzeugte Megan Le Roux. Die 13-Jährige Namibierin startete in der U15-Kategorie und überwand eine Höhe von 1,60 Meter. Die gleiche Höhe stellt den Rekord bei den Leichtathletikmeisterschaften der südlichen afrikanischen Länder (COSSASA Championship) dar – erst einige Tage zuvor hatte sich Le Roux am Arm verletzt, umso bemerkenswerter ist diese Leistung.

Junioren-WM-Teilnehmer Ryan Williams bewies wieder einmal seine Stärke im Kugelstoßen und im Speerwurf. In der U17-Kategorie stieß der Schüler des Gobabis Gymnasiums 16,51 Meter und gewann, auch im Speerwurf kletterte Williams mit einer Weite von 55,51 Meter auf das oberste Treppchen. Bei den Para-Athleten begeisterte unterdessen der 100-Meter Sprinter Bradley Murere mit einer Zeit von 12,29 Sekunden.

Bei dem Wettbewerb der Damen im Hochsprung gewann Lokalmatadorin Orla Venter. Mit 42 Jahren gehört Venter immer noch zu den besten Leichtathletinnen des Landes und hält den Landesrekord im Hochsprung. 1993 sprang sie über 1,80 Meter, eine bisher unberührte Bestleistung. Venter sieht im namibischen Hochsprung viel Potenzial: „Ich habe heute sehr gute Sprünge gesehen, einige dieser Athleten werden einmal besser sein als ich.“ Es bräuchte nur ausreichend qualifizierte Trainer, meint Venter, bei dieser technisch anspruchsvollen Diszpilin sei dies das wichtigste.

Bei den Leichtathletik-Meisterschaften an der Küste gab es Rennen über 100, 200, 400, 800, 1500, 3000 Meter - die Athleten messten sich außerdem im Kugelstoßen, Diskuswerfen, Speerwurf, Weitsprung und im Hochsprung. Die Teilnehmer traten in einer U15, U17 und in der Seniorenklasse gegeneinander an.

Hennie Horn von den Swakop Striders organisierte das Leichtathletik-Meeting und war zufrieden: „Wir wollen jetzt noch mehr Meisterschaften wie diese ausrichten, damit wird unser Nachwuchs noch besser.“ Horn sieht ebenfalls viel Potenzial in der Jugend. „Wir müssen sicher stellen, dass unsere Athleten nicht nur in Namibia antreten, sondern in ganz Afrika und dem Rest der Welt.“

Gleiche Nachricht

 

Wasserlecks verschwenden 14,8%

1 stunde her | Verkehr & Transport

Von Eberhard Hofmann Windhoek - Viele besorgte Einwohner fanden im überfüllten Vortragssaal der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaf (NWG) am Dienstagabend nur noch Stehplätze, um bei...

NHE plant Wohnungsbau

1 stunde her | Verkehr & Transport

Windhoek (ste) • Die Nationale Wohnungsbaugesellschaft NHE hat laut Pressesprecher Eric Libongani vor, 170 Millionen Namibia-Dollar für den Bau von 3034 Wohnungen auszugeben, die jeweils...

Straßenüberführung wird demnächst betoniert - Erste Strecken geteert

1 stunde her | Verkehr & Transport

Für den Laien ist die Logik, die dem Arbeitsvorgang beim Bau der großen Umgehungsstraße südlich von Windhoek unterliegt, schwer nachzuvollziehen. Doch kommt der Bau nun...

Bronzemedaille für Namibias Bowler

1 stunde her | Sport

Von Philipp Lüßen Windhoek/Cardiff Namibia holte bei den Atlantic Lawn Bowls Championships 2019 in Cardiff, Wales, erneut eine Medaille. Willie Esterhuizen, Johan Jacobs und Piet...

Kader für COSAFA-Cup steht fest

1 stunde her | Sport

Windhoek (pl) - Der Namibia Football Association (NFA) hat den Kader, bestehend aus 20 Spielern, für den COSAFA-Cup (Council of Southern Africa Football Associations) in...

Wandel in der Trainerbranche

vor 10 stunden | Sport

Stuttgart (dpa) - Vier von ihnen kennen die Fußball-Bundesliga immerhin als Spieler: David Wagner, Marco Rose, Steffen Baumgart und Ante Covic blicken auf zum Teil...

Kein Götze-Comeback bei Löw

vor 12 stunden | Sport

München (dpa) - Mario Götze kehrt auch nach einer starken Rückrunde bei Borussia Dortmund nicht in die Fußball-Nationalmannschaft zurück. Bundestrainer Joachim Löw berief den WM-Finaltorschützen...

NPL liest ihre Regeln vor

vor 1 tag - 22 Mai 2019 | Sport

Windhoek (pl) • Die Offiziellen der Namibia Premier League (NPL) haben am Dienstag eine Pressekonferenz zur Situation rund um den Auf- und Abstieg der NPL...

Basketball-Talente

vor 1 tag - 22 Mai 2019 | Sport

Von Philipp Lüßen, Windhoek Die Namibia Basketball School League hat ihren zweite Spieltag nach den Schulferien begonnen. Die Freitagsspiele des vergangenen Wochenendes fanden im Katutura...

Neu-Nationalspieler in Namiba gelandet

vor 1 tag - 22 Mai 2019 | Sport

Windhoek (pl/Nampa) - Der neue namibischen Nationalspieler von den Blackburn Rovers, Ryan Nyambe, wird mit den Brave Warriors bei den kommenden Africa Cup of Nations...