AgriBusDev
AgriBusDev

AgriBusDev tappt im Dunkeln

Frank Steffen
AgriBusDev tappt im Dunkeln

Windhoek (ste) • Seit einiger Zeit wird offen darüber gesprochen, dass die namibische Regierung dem Staatsbetrieb „Agricultural Business Development Agency“ (AgriBusDev), das Recht abgesprochen hat, weiterhin die elf Staatsplantagen, die als „Green Schemes“ bekannt stehen, zu betreiben. Desto befremdender schien die Reaktion der Geschäftsführerin Berfine Antindi, die nicht amtlich davon gewusst haben wollte, dass das Hardap-Schema jetzt an das benachbarte Gefängnis weitergereicht wird: „Ich habe nur Gerüchte gehört.“ Als Chefin scheint sie allerdings nicht den Gerüchten nachgegangen zu sein, denn sonst hätte sie gewusst, warum ihre Angestellten gekündigt hatten und nun als Arbeitnehmer des Strafvollzugsdienstes tätig sind. Die Staatssekretäre des Landwirtschaftsministeriums und des Ministeriums für Inneres, Einwanderung und Sicherheit (zuständig für Gefängnisdienste) hatten sich bereits am 3. August wegen anstehender Pflanzungsprogramme schriftlich über die Übergabe der Mobilie verständigt.

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2022-11-27

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen