• Startseite
  • Land und Leute
  • Offener Brief an die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit und Verbraucherschutz
Forum Deutschsprachiger Namibier Logo Foto: AZ-Archiv
Forum Deutschsprachiger Namibier Logo Foto: AZ-Archiv

Offener Brief an die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit und Verbraucherschutz

Stefan Noechel
Sehr geehrte Frau Ministerin Lemke,

Betr. Geplanter Importstopp in die EU für Jagdtrophäen aus Namibia

Das Forum Deutschsprachiger Namibier ist sich dessen bewusst, dass in Deutschland eine Petition zirkuliert, unterzeichnet von über einhunderttausend Personen, die sich für einen Importstopp von Jagdtrophäen in die EU aussprechen. Wir sind uns ferner dessen bewusst, dass der Schutz von Wildtieren – insbesondere geschützter Arten – in vielen Teilen Europas einen hohen Stellenwert genießt, und auch in Namibia unterstützen wir diese Bestrebungen mit Nachdruck.

Nun ist aber das Forum deutschsprachiger Namibier der Ansicht, dass ein Importstopp von Jagdtrophäen nach Europa genau das Gegenteil bewirken würde. Der Wildtierbestand sowohl auf namibischem Farmland als auch in den sogenannten Hegegebieten („Conservancies“) konnte erst in dem Maße wieder diverser werden und auch zahlenmäßig wachsen, wie die Trophäenjagd in Namibia an Bedeutung gewann. In den 60ger und 70ger Jahren wurden kommerzielle Farmen noch zum Verkauf angeboten mit dem Hinweis „garantiert wildfrei“.

Wild wurde zu jener Zeit – jenseits des reinen Nahrungswerts - als Schädling betrachtet, und zwar Antilopen und Zebras ebenso wie Raubkatzen. Dort, wo Wild ausschließlich einen Wert als Fleischlieferant hat, wo Großkatzen und Elefanten ausnahmslos als Bedrohung gerade ärmerer ländlicher Gemeinschaften betrachtet werden, gerät jede Art von Schutz auch seltener und bedrohter Arten in Bedrängnis. Es ist also kein Zufall, dass diejenigen Länder des südlichen Afrika, die eine kontrollierte und streng reglementierte Jagd zulassen auch die höchsten Wildtierbestände haben.

In Namibia muss für jede Art der Trophäenjagd eine Genehmigung beantragt werden. Je nach Populationsdichte in einem bestimmten Areal werden vom Ministerium für Umwelt, Forstwirtschaft und Naturschutz (MEFT) mehr oder weniger dieser Genehmigungen erteilt. Dies gilt insbesondere für geschützte und gefährdete Arten, in Übereinstimmung mit den Vorgaben der CITES (Convention on International Trade in Endangered Species). Alle zwei Jahre finden auf privaten Jagdfarmen Wildtierzählungen statt, in den Hegegebieten sogar öfter. Das Ministerium stellt Jagdgenehmigungen nur dann aus, wenn die Dichte einzelner Spezies eine nachhaltige Jagd nachweislich zulässt.

Ärmere Gemeinschaften in den Hegegebieten profitieren maßgeblich von der Trophäenjagd, da die Anbieter eine finanzielle Abgabe an sie leisten müssen. Es gibt ganze Dörfer, die mit diesen Einnahmen ihre Gemeinschaft mit Solarstrom oder Wasserpumpen versorgen konnten. Das Fleisch – auch das von Elefanten – gehört selbstverständlich ebenfalls der Community und trägt dazu bei, die Ernährung in marginalisierten Gemeinschaften maßgeblich zu verbessern.

Der Jagdsektor bietet derzeit über 600 direkte und eine Vielzahl indirekter Arbeitsplätze. Dies ist für ein Land mit hoher Arbeitslosigkeit ein wichtiger Faktor in der Armutsbekämpfung. Da die Jagd zumeist in entlegenen Gebieten stattfindet, wird hier den Ärmsten eine Lebensgrundlage geboten. All diese positiven Auswirkungen der Trophäenjagd auf die ländliche namibische Bevölkerung wären gefährdet, sollte die Trophäenjagd durch diesen Importstopp eingeschränkt werden.

Insgesamt befürchtet das Forum deutschsprachiger Namibier eine höhere Arbeitslosigkeit, weniger

Nahrungsmittelsicherheit und sinkende Wildtierbestände in ganz Namibia. Wir appellieren daher an Sie, verehrte Frau Lemke, als Bundesministerin für Umwelt und Naturschutz, diese für

Namibia wichtigen Gesichtspunkte in Ihren Entscheidungsprozess mit einzubeziehen.

Harald Hecht Benita Herma

Vorsitzender Vize-Vorsitzende

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2024-05-24

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen

SerieA: Cagliari 2 vs 3 Fiorentina Katima Mulilo: 12° | 30° Rundu: 11° | 30° Eenhana: 11° | 31° Oshakati: 12° | 30° Ruacana: 13° | 31° Tsumeb: 14° | 28° Otjiwarongo: 12° | 27° Omaruru: 11° | 28° Windhoek: 10° | 24° Gobabis: 12° | 25° Henties Bay: 15° | 29° Wind speed: 25km/h, Wind direction: SE, Low tide: 09:43, High tide: 03:39, Low Tide: 21:53, High tide: 16:11 Swakopmund: 16° | 21° Wind speed: 22km/h, Wind direction: S, Low tide: 09:41, High tide: 03:37, Low Tide: 21:51, High tide: 16:09 Walvis Bay: 19° | 28° Wind speed: 26km/h, Wind direction: S, Low tide: 09:41, High tide: 03:36, Low Tide: 21:51, High tide: 16:08 Rehoboth: 11° | 26° Mariental: 14° | 27° Keetmanshoop: 15° | 27° Aranos: 13° | 27° Lüderitz: 15° | 25° Ariamsvlei: 16° | 29° Oranjemund: 10° | 20° Luanda: 24° | 26° Gaborone: 12° | 25° Lubumbashi: 13° | 28° Mbabane: 12° | 22° Maseru: 7° | 21° Antananarivo: 10° | 20° Lilongwe: 14° | 27° Maputo: 17° | 27° Windhoek: 10° | 24° Cape Town: 14° | 20° Durban: 18° | 22° Johannesburg: 13° | 21° Dar es Salaam: 22° | 31° Lusaka: 16° | 27° Harare: 13° | 25° Currency: GBP to NAD 23.41 | EUR to NAD 19.97 | CNY to NAD 2.54 | USD to NAD 18.41 | DZD to NAD 0.14 | AOA to NAD 0.02 | BWP to NAD 1.31 | EGP to NAD 0.38 | KES to NAD 0.14 | NGN to NAD 0.01 | ZMW to NAD 0.69 | ZWL to NAD 0.04 | BRL to NAD 3.57 | RUB to NAD 0.2 | INR to NAD 0.22 | USD to DZD 134.39 | USD to AOA 848.36 | USD to BWP 13.6 | USD to EGP 47.1 | USD to KES 132.23 | USD to NGN 1474 | USD to ZAR 18.43 | USD to ZMW 26.59 | USD to ZWL 321 | Stock Exchange: JSE All Share Index 79150.84 Up +0.25% | Namibian Stock Exchange (NSX) Overall Index 1748.47 Down -0.71% | Casablanca Stock Exchange (CSE) MASI 13370.7 Down -0.04% | Egyptian Exchange (EGX) 30 Index 27205.14 Down -0.08% | Botswana Stock Exchange (BSE) DCI 9141.35 Same 0 | NSX: MTC 7.75 SAME | Anirep 8.99 SAME | Capricorn Investment group 17.34 SAME | FirstRand Namibia Ltd 49 DOWN 0.50% | Letshego Holdings (Namibia) Ltd 4.1 UP 2.50% | Namibia Asset Management Ltd 0.7 SAME | Namibia Breweries Ltd 31.49 UP 0.03% | Nictus Holdings - Nam 2.22 SAME | Oryx Properties Ltd 12.1 UP 1.70% | Paratus Namibia Holdings 11.99 SAME | SBN Holdings 8.45 SAME | Trustco Group Holdings Ltd 0.48 SAME | B2Gold Corporation 47.34 DOWN 1.50% | Local Index closed 677.62 UP 0.12% | Overall Index closed 1534.6 DOWN 0.05% | Osino Resources Corp 19.47 DOWN 2.41% | Commodities: Gold US$ 2 334.47/OZ UP +0.10% | Copper US$ 4.73/lb DOWN -0.0035 | Zinc US$ 3 077.30/T UP 0.19% | Brent Crude Oil US$ 82.30/BBP UP +0.76% | Platinum US$ 1 027.52/OZ UP +0.77% Sport results: SerieA: Cagliari 2 vs 3 Fiorentina Weather: Katima Mulilo: 12° | 30° Rundu: 11° | 30° Eenhana: 11° | 31° Oshakati: 12° | 30° Ruacana: 13° | 31° Tsumeb: 14° | 28° Otjiwarongo: 12° | 27° Omaruru: 11° | 28° Windhoek: 10° | 24° Gobabis: 12° | 25° Henties Bay: 15° | 29° Wind speed: 25km/h, Wind direction: SE, Low tide: 09:43, High tide: 03:39, Low Tide: 21:53, High tide: 16:11 Swakopmund: 16° | 21° Wind speed: 22km/h, Wind direction: S, Low tide: 09:41, High tide: 03:37, Low Tide: 21:51, High tide: 16:09 Walvis Bay: 19° | 28° Wind speed: 26km/h, Wind direction: S, Low tide: 09:41, High tide: 03:36, Low Tide: 21:51, High tide: 16:08 Rehoboth: 11° | 26° Mariental: 14° | 27° Keetmanshoop: 15° | 27° Aranos: 13° | 27° Lüderitz: 15° | 25° Ariamsvlei: 16° | 29° Oranjemund: 10° | 20° Luanda: 24° | 26° Gaborone: 12° | 25° Lubumbashi: 13° | 28° Mbabane: 12° | 22° Maseru: 7° | 21° Antananarivo: 10° | 20° Lilongwe: 14° | 27° Maputo: 17° | 27° Windhoek: 10° | 24° Cape Town: 14° | 20° Durban: 18° | 22° Johannesburg: 13° | 21° Dar es Salaam: 22° | 31° Lusaka: 16° | 27° Harare: 13° | 25° Economic Indicators: Currency: GBP to NAD 23.41 | EUR to NAD 19.97 | CNY to NAD 2.54 | USD to NAD 18.41 | DZD to NAD 0.14 | AOA to NAD 0.02 | BWP to NAD 1.31 | EGP to NAD 0.38 | KES to NAD 0.14 | NGN to NAD 0.01 | ZMW to NAD 0.69 | ZWL to NAD 0.04 | BRL to NAD 3.57 | RUB to NAD 0.2 | INR to NAD 0.22 | USD to DZD 134.39 | USD to AOA 848.36 | USD to BWP 13.6 | USD to EGP 47.1 | USD to KES 132.23 | USD to NGN 1474 | USD to ZAR 18.43 | USD to ZMW 26.59 | USD to ZWL 321 | Stock Exchange: JSE All Share Index 79150.84 Up +0.25% | Namibian Stock Exchange (NSX) Overall Index 1748.47 Down -0.71% | Casablanca Stock Exchange (CSE) MASI 13370.7 Down -0.04% | Egyptian Exchange (EGX) 30 Index 27205.14 Down -0.08% | Botswana Stock Exchange (BSE) DCI 9141.35 Same 0 | NSX: MTC 7.75 SAME | Anirep 8.99 SAME | Capricorn Investment group 17.34 SAME | FirstRand Namibia Ltd 49 DOWN 0.50% | Letshego Holdings (Namibia) Ltd 4.1 UP 2.50% | Namibia Asset Management Ltd 0.7 SAME | Namibia Breweries Ltd 31.49 UP 0.03% | Nictus Holdings - Nam 2.22 SAME | Oryx Properties Ltd 12.1 UP 1.70% | Paratus Namibia Holdings 11.99 SAME | SBN Holdings 8.45 SAME | Trustco Group Holdings Ltd 0.48 SAME | B2Gold Corporation 47.34 DOWN 1.50% | Local Index closed 677.62 UP 0.12% | Overall Index closed 1534.6 DOWN 0.05% | Osino Resources Corp 19.47 DOWN 2.41% | Commodities: Gold US$ 2 334.47/OZ UP +0.10% | Copper US$ 4.73/lb DOWN -0.0035 | Zinc US$ 3 077.30/T UP 0.19% | Brent Crude Oil US$ 82.30/BBP UP +0.76% | Platinum US$ 1 027.52/OZ UP +0.77%