• Startseite
  • Bildung
  • Internat der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek feiert 120-jähriges Bestehen

Internat der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek feiert 120-jähriges Bestehen

Windhoek (cr) - Dieses Jahr feiert das Schülerheim der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS) sein 120-jähriges Bestehen. Mit fünf Kindern wurde im Jahr 1902 ein „Pensionat“ für Farmschüler gegründet, die in Windhoek zur Schule gingen. Schon bald war das Internat, das sieben Jahre älter ist als die Schule selbst und erst im Jahr 1909 der HPS angegliedert wurde, aus der Hauptstadt nicht mehr wegzudenken.

„In den Hochzeiten um 1980 lebten an die 450 Kinder in sechs Gebäuden. Heute gibt es 65 DHPS-Internatsschüler, die das Bredow- und Zingelhaus auf dem weitläufigen Schulgelände der DHPS bewohnen“, so die Presseerklärung der DHPS. Und auch sonst hat sich über die Jahre einiges verändert: Gebäude kamen hinzu, wurden zu Klassenräumen umfunktioniert oder mussten aufgrund des Baus einer der Hauptstraßen Windhoeks weichen.

Laut der Erzieherin Almuth Schwarting ist das gemeinsame Leben im Schülerheim heute auch ganz anders als früher. Die Heimschüler fuhren früher nur während der Ferien nach Hause, heute bleiben die Wenigsten an den Wochenenden im Internat. Schwarting lebte damals selbst als ehemalige Schülerin im DHPS-Schülerheim. Sie ist bereits seit über 30 Jahren fester Bestandteil des Teams.

Als Teil der Feierlichkeiten finden am 3. Oktober Informationsveranstaltungen in Otijiwarongo und Swakopmund statt.

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2022-11-27

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen