Der griechische Tennisspieler Stefanos Tsitsipas sagte nach seinem Sieg gegen den Italiener Jannik Sinner bei den Australian Open, dass er einen großen Teil für den Bau einer Schule spenden wolle. Foto: Joel Carrett, AAP, dpa
Der griechische Tennisspieler Stefanos Tsitsipas sagte nach seinem Sieg gegen den Italiener Jannik Sinner bei den Australian Open, dass er einen großen Teil für den Bau einer Schule spenden wolle. Foto: Joel Carrett, AAP, dpa

Große Geste bei Finalsieg

Melbourne (dpa) • Tennisstar Stefanos Tsitsipas will „einen großen Teil“ des Preisgeldes im Falle eines möglichen Grand-Slam-Titels bei den Australian Open für einen guten Zweck spenden. Das sagte der an Nummer drei gesetzte Grieche nach seinem Halbfinaleinzug in Melbourne durch einen Dreisatzsieg gegen den Tschechen Jiri Lehecka.

Er wolle bei einem Finalsieg am 29. Januar „einen großen Teil des Preisgeldes abgeben, um eine Schule in Victoria zu bauen“, sagte Tsitsipas. Für den Triumph bei den Australian Open kassiert der Champion 2,975 Millionen Australische Dollar. In der Vorschlussrunde ist der Grieche, der beim Hartplatzturnier im Melbourne Park bei seiner siebten Teilnahme zum vierten Mal das Halbfinale erreicht hat am Freitag im Duell gegen den Russen Karen Chatschanow der Favorit.

Kommentar

Allgemeine Zeitung 2023-02-08

Zu diesem Artikel wurden keine Kommentare hinterlassen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen