Praktikum

Hospitanz bei der AZ

Offene Zeiträume: ab September 2017 für den Bereich Kultur & Unterhaltung (3 Monate) sowie für den Bereich Sport (3-4 Monate).


Die Allgemeine Zeitung bietet jungen Journalisten im Rahmen einer Hospitanz in der Redaktion die Möglichkeit, Berufserfahrungen (im Ausland) zu sammeln und erhofft sich davon eine Unterstützung bei der täglichen Arbeit. Deshalb werden von den Bewerbern solide praktische Erfahrungen in der Tageszeitungsarbeit (abgeschlossenes Volontariat und/oder mehrjährige Tätigkeit als fest-freier Mitarbeiter für Tageszeitungen) inklusive Bearbeitung von Fremd-/Agenturmaterial und Layouten von Seiten erwartet.

Bewerber müssen deutsche Staatsbürger sein und flüssig in Englisch kommunizieren können.Damit der Zeitraum für beide Seiten effektiv ist (Einarbeitung usw.), wurde dieser auf ein Quartal (3 Monate) festgelegt. Der/die Hospitant/in bekommt eine Unterkunft gestellt. Sämtliche Details des Aufenthaltes (von Arbeitsgenehmigung bis Aufgaben) werden im Vorfeld an die Bewerber geschickt, die angenommen werden.

Eine Entscheidung über die Hospitanzen wird rechtzeitig getroffen. Bei gleicher Qualität der Bewerbungen wird der Zeitpunkt der Bewerbung berücksichtigt. Bewerbungen mit aussagefähigem Lebenslauf (Verweis auf journalistische Tätigkeiten) sowie Angabe eines Wunsch- und Alternativzeitraumes (genaue Monate) können per E-Mail an [email protected] geschickt werden.

Sonstige Nachrichten

 

Arbeitslosigkeit steigt auf 34%

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Arbeit

Windhoek (cev) – Vor allem aufgrund der Dürre hat in Namibia die Arbeitslosigkeit in den vergangenen zwei Jahren um 6 Prozentpunkte zugenommen. Das teilte heute...

Menschenrechtler macht mobil

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, NampaWindhoek/OndangwaDie Vorwürfe gegen den Angeklagten sind besonders schwerwiegend und ergeben in der Summe ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, erklärte ya Nangoloh gestern...

Sandstürme machen die Straßen gefährlich

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Wetter

Fluch und Segen zugleich ist der Ostwind, der zurzeit entlang der Westküste weht und neben heißen Temperaturen auch für ordentliche Sandstürme sorgt. Die Sicherheitsinitiative der...

Ersthilfe soll Todesrate senken

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Unfälle

Von Nina Cerezo WindhoekZu viele Menschen in Namibia sterben durch Verkehrsunfälle. Diese Meinung vertritt die Professorin der Cardiff-Universität Judith Hall, die seit Jahren in das...

Feuer zerstört mehrere Hütten

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek (kb) • Am vergangenen Samstag wurde ein 12-jähriges Mädchen in Katima Mulilo in der Sambesi-Region vergewaltigt. Name und Alter des Verdächtigen sind nicht bekannt,...

Stadtverwaltung bittet um Subvention

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Politik

Von Nampa, Marc SpringerWindhoekDer Hilferuf stammt von Bürgermeister Muesee Kazapua, der sich am Montag in Begleitung einer Delegation der Stadtverwaltung mit Präsident Hage Geingob und...

Gefängnis spendet Weizen – Andere sollen dem Beispiel folgen

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Lokales

Windhoek/Divundu (Nampa/kb) • Am vergangenen Freitag lobte der Ratgeber der Kunene-Gouverneurin Angelika Muharukua, Katuutire Kaura, die Justizvollzugsanstalt in Divundu, weil diese 4000 Säcke Weizen produziert...

Abstimmung geht weiter

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Tourismus

Windhoek (nic) – Lüderitzbucht, Ondangwa, Otjiwarongo und Swakopmund – Das sind die vier Finalisten aus dem Süden, Norden, zentralen Norden und Westen, die um die...

Namibia profitiert von PEPFAR

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Gesundheit

Windhoek (ste) • Der 43. Präsident der USA, George W Bush, und seine Frau, Laura, besuchten im April 2017 Namibia, welches die Unterstützung des sogenannten...

E-Mobilität für die Tourism-Expo-Besucher

vor 1 tag - 24 Mai 2017 | Verkehr & Transport

Nach dem der Radsport in Namibia auf dem Vormarsch ist, fallen in diesem Zusammenhang immer mehr die Worte Transportmittel, öffentlicher Nahverkehr oder Fahrradwege. Aber auch...