Häufige Fragen

Häufige Fragen über Namibia

Jobsuche in Namibia - wie geht man vor?
Informationen zum Aufenthalt in Namibia gibt´s bei der Botschaft der Republik Namibia, 14052 Berlin, Reichsstr. 17, Tel. 030-254095-0, Fax: 030-25409555, E-Mail: [email protected] und [email protected]

Um als Ausländer in Namibia arbeiten zu können, braucht man eine Aufenthalts- und eine Arbeitsgenehmigung (Work Permit). Bei der Suche nach vakanten Stellen hilft z.B. die Firma Jobs Unlimited: [email protected] – ein Stellengesuch kann auch in der AZ platziert werden: Fax:
+264-61-245200
Kontakte zu Firmen findet man u.a. im Online-Telefon-/Branchenbuch:www.namibiapages.com

Kann man die AZ abonnieren?

Ja, natürlich. Mehrere Leser in Deutschland und Südafrika haben die gedruckte Ausgabe der AZ abonniert. Man kann sowohl alle Publikationen (Montag bis Freitag), nur die Freitagszeitung (Wochenendausgabe) oder nur das Tourismus-Journal (monatlich) abonnieren. Für Details (Preise, Versand) wenden Sie sich bitte an Christiane Maluche

Wie kann man eine Anzeige in der AZ aufgeben bzw. einen Banner auf der AZ-Homepage schalten?

Der Text für eine Anzeige in der Printausgabe kann per Fax (+264-61-245200) an die AZ-Anzeigenabteilung geschickt werden. Bitte geben Sie einen gewünschten Erscheinungstag (Montag bis Freitag oder Tourismus-Journal) sowie eine gewünschte Größe der Anzeige sowie ggf. eine Rubrik (wenn es sich um eine Anzeige für den Kleinanzeigenteil, z.B. Stellenmarkt, handelt) an. Sie bekommen dann einen Kostenvoranschlag.
Für eine Bannerwerbung auf der AZ-Homepage nehmen Sie bitte ebenfalls Kontakt mit der AZ-Anzeigenabteilung auf.

Wer kann bei der Verwandtensuche in Namibia helfen?

Für die Verwandtensuche bietet die Allgemeine Zeitung ihre Hilfe an und hat schon oft dazu beigetragen, dass Kontakte zu Familienangehörigen und/oder Bekannten wieder aktiviert wurden. Der Suchaufruf kann in der AZ als Leserbrief erscheinen.

Sowohl die Zeitung (Printausgabe), als auch die Online-Ausgabe der AZ erfreuen sich großer Resonanz. Da die deutschsprachige Gemeinschaft in Namibia sehr klein ist, bestehen gute Chancen, die gesuchten Nachfahren bzw. Angaben zu ihnen ausfindig zu machen. Je mehr Informationen über den/die Gesuchten vorliegen, desto größer ist die Erfolgsquote. Neben dem Namen sind z.B. auch das Jahr einer eventuellen Auswanderung, der ausgeübte Beruf, eventueller Mädchenname, sofern bekannt die Stadt in Südwestafrika, in der er/sie lebt(e), wichtig.

Gibt es Au-pair-Angebote in Namibia?

Eine zentrale Vermittlungsstelle/-organisation gibt es in Namibia nicht. Deshalb können dementsprechende Wünsche

1. als Leserbrief in der AZ erscheinen und/oder
2. als Beitrag in das Forum auf die AZ-Homepage gestellt werden.

Sonstige Nachrichten

 

Glücksspiel als Ertragsperle

vor 18 stunden | Tourismus

Windhoek (Nampa/cev) • Statt sich mit den Schattenseiten des Glücksspiels zu beschäftigen, sollte das Wirtschaftspotenzial in den Vordergrund gerückt werden. Das sagte gestern Tourismusminister Pohamba...

Neustart bei Bodensteuer

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekIm Zuge der Einigung, die am Dienstag durch formale Bestätigung von Ersatzrichterin Claudia Claasen rechtskräftig wurde, werden einige im Jahre 2016 ergangene Urteile...

Ministerium erschießt Hyänen

vor 18 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek/Aus (nic) – Das Umweltministerium hat drei in der Garub-Ebene lebende Hyänen zum Schutz der Wilden Pferde erschossen. Dies gab die Behörde gestern schriftlich bekannt...

Die große Sehnsucht nach dem Regen

vor 18 stunden | Lokales

Nein, gebrannt hat es in dieser Aufnahme nicht – vielmehr hat die Natur am Dienstagabend in Windhoek einen Eindruck ihres farbenreichen Abendlichts zum Besten gegeben,...

Weitere Studenten klagen

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Nachdem sich eine Gruppe von über 200 im Ausland ausgebildeter Medizinstudenten mit Hilfe des Obergerichts einem für sie geltenden Eignungstest vorerst entzogen...

Desaster-Fonds will Tierfutter subventionieren

vor 18 stunden | Landwirtschaft

Windhoek (cev) • Der Dare-to-Care-Desaster-Fonds hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende März mindestens 10 Millionen N$ einzusammeln, um dürrebetroffenen Farmern unter die Arme zu...

Weg mit den Waffen

vor 18 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) • Je weniger Waffen sich im Umlauf befinden, desto sicherer lebt es sich in den Gemeinden. Auf dieser Grundlage basierend findet zurzeit nördlich...

Japan spendet über 18 Mio. N$

vor 18 stunden | Gesundheit

Windhoek (nic) • Die japanische Regierung unterstützt Unicef Namibia bei der Durchführung von Hilfsmaßnahmen im Gesundheitswesen mit insgesamt 500000 US-Dollar (ca. 7,06 Millionen N$). Hierzu...

Sense of Africa: die kleinen Dinge zählen

vor 18 stunden | Tourismus

Als größtes namibisches Reiseunternehmen legt Sense of Africa ganz bewusst Wert auf die kleinen Dinge – und das auch im Hinblick auf die Schonung der...

Witbooi-Clan fühlt sich ignoriert

vor 18 stunden | Politik

Windhoek/Gibeon (cev) – Während sich die Regierung auf die Repatriierung der Bibel und der Peitsche von Hendrik Witbooi vorbereitet, wächst auf Seiten seiner direkten Nachfahren...