04 Januar 2017 | Lokales

Zweifel bei Reisen mit Kindern

Bestimmungen an Grenzen verschärft - Kinder vor Versklavung in Europa schützen

Nachdem Familien mit Kindern die Einreise nach Botswana und Südafrika wegen unvollständiger Dokumente verwehrt wurde, herrscht große Unsicherheit auch in Namibia. Es gibt widersprüchliche Angaben von Behörden und Reisebranche. Die deutsche Botschaft empfiehlt, auf Nummer sicher zu gehen.

Von Stefan Fischer, Windhoek

Im Dezember sei in mehreren Fällen 16 Erwachsenen sowie den begleitenden Kindern die Einreise nach Botswana und Südafrika nicht gestattet worden, weil sie die Geburtsurkunden der Minderjährigen oder beglaubigte Kopien davon nicht mitgeführt haben. Das erklärte Salome Kambala, Sprecherin des namibischen Innenministeriums, dieser Tage gegenüber Medien. Sie wies darauf hin, dass eine entsprechende Vorschrift in Südafrika seit 2013 und in Botswana seit Oktober 2016 existiere.

Als Grund für diese strenge Regelung gab Kambala den internationalen Kampf gegen Kinderhandel entsprechend der UN-Normen an. Afrikanische Kinder würden beispielsweise nach Europa verkauft, wo sie „als Sklaven gehalten oder wie Haustiere behandelt werden“, sagte die Ministeriumssprecherin. In Namibia sei deshalb auch die Verschärfung der Bestimmungen geplant, und zwar für die Ein- und Ausreise von Minderjährigen, auch für Touristen, sagte sie auf AZ-Nachfrage. Zurzeit gelte es indes nur als Empfehlung, zusätzlich zum Pass das Original der vollständigen Geburtsurkunde eines Minderjährigen mitzuführen, wenn man nach Namibia kommt oder dieses Land verlässt. „Wir raten dazu“, sagte Kambala.

Offenbar sind der Reisebranche bereits negative Erfahrungen bekannt. Dies erwähnt das Reisebüro Rennies Travel in einem Communiqué, in dem Reisenden mit Kindern empfohlen wird, die Geburtsurkunden stets dabei zu haben. Dies gelte nicht für die Einreise nach Botswana und Südafrika, aber für jegliche Ausreise aus Namibia, heißt es. Im Gegensatz dazu schreibt das Innenministerium von Botswana, dass seit 1. Oktober 2016 die „beglaubigten Kopien der vollständigen Geburtsurkunden zusätzlich zu den gültigen Reisepässen“ bei Ein- und Ausreise verlangt würden. Dieses Dokument ist auf der Webseite der deutschen Botschaft in Gaborone zu finden.

Dr. Thomas Christiansen von der Universität NUST berichtete der AZ vor kurzem von einer Kollegin, die mit zwei minderjährigen Kindern mangels Geburtsurkunden fast an der Ausreise aus Namibia gehindert worden sei. Gitta Paetzold, Geschäftsführerin des Gastgeweberverbandes HAN, hat daraufhin recherchiert, aber keine klare Antwort bekommen. Sie bittet auch den Tourismusrat (NTB), das Thema aufzugreifen. Das UN-Büro in Windhoek hat auf AZ-Fragen zu diesem Thema noch nicht geantwortet.

Indes hat die deutsche Botschaft in Windhoek reagiert und kurz vorm Jahreswechsel einen Hinweis auf ihre Webseite gestellt; sie rät Reisenden, die Namibia verlassen, entsprechende Dokumente „vorsorglich“ mitzuführen.

Gleiche Nachricht

 

Traubenernte bei Aussenkehr beginnt

vor 10 stunden | Lokales

Bei der am Oranje gelegenen Siedlung Aussenkehr, die saisonbedingt bis zu 30000 Angestellte diverser Traubenproduzenten beherbergt, hat die Erntezeit begonnen. Das rund 24 Kilometer flussaufwärts...

Ortschaft Oranjemund wagt Anschluss an die Außenwelt

vor 1 tag - 14 Dezember 2017 | Lokales

Windhoek/Oranjemund (ms) - Durch den sukzessiven Rückzug der Diamantengesellschaft Namdeb muss die Ortschaft Oranjemund neue Einnahmequellen erschließen und setzt dabei alle Hoffnung auf den Tourismus....

Deutsch weiter fördern

vor 2 tagen - 13 Dezember 2017 | Lokales

Windhoek (fis) - Nach der Premiere im vergangenen Jahr (in Otjiwarongo) wird es 2018 erneut einen „Tag der deutschen Sprache“ geben, der von der deutschen...

Kaufhaus in Elisenheim geplant

vor 2 tagen - 13 Dezember 2017 | Lokales

Von Frank Steffen, Windhoek Die Firma Oryx Properties (Oryx) gab bekannt, dass die Elisenheim Property Development Company (EPDC), eine Tochter der Trustco-Gruppe, dem Verkauf von...

Riaan Smit tritt in Namibia auf

vor 2 tagen - 13 Dezember 2017 | Lokales

Windhoek (nic) – Der in Südafrika lebende Musiker Riaan Smit wird trotz des kürzlich stattgefundenen Überfalls auf ihn und sein Produktionsteam in der Nähe von...

Für Toleranz und Respekt: In Swakopmund wehen Regenbogen-Flaggen

vor 2 tagen - 13 Dezember 2017 | Lokales

In bunten Farben gekleidet und mit Regenbogen-Fahnen bestückt zog am Samstag eine Reihe von Menschen bei der zweiten namibischen Schwulen- und Lesbenparade gut gelaunt durch...

Umweltfreundlich entsorgt

vor 3 tagen - 12 Dezember 2017 | Lokales

Von Frank Steffen, Windhoek Seit dem Jahre 2015 plant Windhoek die Anschaffung einer neuen Abfallverbrennungsanlage. Am Freitag erklärte der zuständige Ingenieur der städtischen Abteilung für...

Die Jugend inspirieren und ermutigen

vor 3 tagen - 12 Dezember 2017 | Lokales

Windhoek (fis) – Eine Broschüre mit dem Titel „Moving Namibia´s Youth Forward“ soll jungen Menschen als Leitfaden für die Zukunftsplanung dienen, vor allem bei Existenzgründung....

Einkaufszentrum in Elisenheim

vor 3 tagen - 11 Dezember 2017 | Lokales

Windhoek (ste) - Der Immobilien-Verwalter „Oryx Properties“ (Oryx) gab bekannt, dass die Tochtergesellschaft der Trustco-Gruppe, EPDC, dem Verkauf von 19 934 Quadratmetern an Oryx...

Riaan Smit kehrt zurück nach Namibia

vor 3 tagen - 11 Dezember 2017 | Lokales

Windhoek (nic) – Der in Südafrika lebende Musiker Riaan Smit wird trotz des kürzlich stattgefundenen Überfalls auf ihn und sein Produktionsteam in der Nähe von...