04 November 2020 | Politik

Zwei Warteschlangen vorgeschlagen

Windhoek (Nampa/sb) - Der Vorsitzende der unlängst zur politischen Partei avancierten Aktivistengruppe Affirmative Repositioning (AR), Job Amupanda, hat die Namibische Wahlkommission (ECN) darum gebeten, bei den kommenden Kommunal- und Regionalratswahlen zwei Warteschlangen vor den Wahllokalen einzurichten - eine für ältere und eine für jüngere Menschen.

In einem Brief an den Leiter der Wahlkommission, Theo Mujoro, sagte Amupanda am Montag, dass sich die Einwohner, insbesondere die Jugend, wiederholt über eine unfaire Behandlung während der Präsidentschafts- und Nationalratswahlen im vergangenen Jahr beschwert hätten. „Laut den Jugendlichen konnten sie nicht mehr wählen, da zuerst ältere Bürger drangenommen wurden und die Wahllokale sie dann um 21.00 Uhr abwiesen“, so Amupanda.

Die ECN-Pressesprecherin, Lina Ndengu, gab daraufhin an, dass es den ECN-Beamten per Wahlgesetz nicht erlaubt sei, in den Schlangen stehende Wähler abzuweisen. „Wenn es um ältere Menschen, schwangere Frauen und Menschen mit Behinderungen geht, die nicht lange in der Schlange stehen können, dürfen diese immer zuerst ihre Stimme abgeben“, so Ndengu.

Gleiche Nachricht

 

IPC übernimmt Walvis-Bay-Stadtrat

vor 10 stunden | Politik

Von Leandrea Louw und Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek„Unsere Wähler erwarten, dass wir das schlechte Management von Walvis Bay über die vergangenen zehn bis 15 Jahre...

IPPR: Nachhaltigkeitsindex

vor 10 stunden | Politik

Von Steffi Balzar, Windhoek Graham Hopwood, Mitglied des IPPR, gab gestern in Windhoek eine Einschätzung ab, welche Rolle zivilgesellschaftliche Organisationen in Namibia im vergangenen Jahr...

Opposition führt Swakop

vor 1 tag - 01 Dezember 2020 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekZum ersten Mal in Namibias unabhängiger Geschichte besteht der Swakopmunder Stadtrat, der bisher von der SWAPO dominiert wurde, aus einer Mischung von...

Opposition vereint gegen SWAPO

vor 2 tagen - 30 November 2020 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekAlle Augen sind besonders auf Windhoek, Walvis Bay und Swakopmund gerichtet, nachdem die offiziellen Wahlergebnisse bekannt sind: in den drei wichtigen, wirtschaftlichen...

Politische Landschaft verändert

vor 5 tagen - 27 November 2020 | Politik

Von F. Steffen & E. Leuschner, Windhoek/SwakopmundDie Wahl wird mancherorts als Denkzettel an die regierende SWAPO-Partei angesehen, die ihre Vormachtstellung vor allem in den Wahlkreisen...

Wählen mit guter Musik und frischen Kaffee

vor 5 tagen - 27 November 2020 | Politik

In Swakopmund verliefen die Regional- und Kommunalwahlen überwiegend ohne Zwischenfälle - das lange Warten wurde allerdings zur Geduldsprobe. Bei dem Wahllokal bei der NG-Kirche in...

Ombudsmann entlastet Präsidenten

vor 6 tagen - 26 November 2020 | Politik

Windhoek (ste) - In einem 32-seitigen Bericht über die von ihm ausgeführte Untersuchung der gegen weiße Wähler gerichteten, politischen Aussagen des namibischen Präsidenten Hage Geingob...

Wahlberechtigte nutzen Chance

vor 6 tagen - 26 November 2020 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Das namibische Staatsoberhaupt, Präsident Hage Geingob, war gestern von der geordneten und friedlichen Teilnahme der Wähler an den Lokal- und Regionalwahlen,...

Wahl wird zur Herausforderung

1 woche her - 24 November 2020 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Gestern durften die Bemannungen von Schiffen sowie Angehörige der Sicherheitskräfte und das Personal der Namibischen Wahlkommission (ECN), die am Wahltag, dem...

RDP weiterhin zerstritten

1 woche her - 24 November 2020 | Politik

Windhoek (ste) - Wurde die Partei „Rally for Democracy and Progress” (RDP) kurz nach ihrer Gründung im Jahr 2010 zur amtlichen Opposition in Namibia,...